IKOULA: Gauvain-Bericht & Cloud Act: Die Bedeutung der Wahl eines europäischen Cloud-Providers

 

BOULOGNE-BILLANCOURT, Frankreich--()--Nach dem Inkrafttreten des Cloud Act wurden und werden einige Bedenken hinsichtlich der Datenhoheit laut. Dennoch werden die Folgen dieses Gesetzes immer noch zu oft heruntergespielt.

Am 26. Juni präsentierte der französische Abgeordnete Raphaël Gauvain dem Premierminister einen Bericht mit dem Titel „Wiederherstellung der Souveränität Frankreichs und Europas und Schutz unserer Unternehmen vor Gesetzen und Maßnahmen mit extraterritorialer Geltung“, der die Risiken für Unternehmen, die US-Cloud-Anbieter nutzen, deutlich herausstellt: „Heute verfügen Unternehmen nicht mehr über die rechtlichen Mittel, um sich effektiv gegen extraterritoriale Klagen zu verteidigen, die von Wettbewerbern oder ausländischen Behörden geführt werden [...].

Eine weitere alarmierende Tatsache: „[...] die aus dem Cloud Act resultierenden Strafverfolgungsmaßnahmen scheinen wirtschaftlich motiviert zu sein und die Ziele scheinen absichtlich gewählt zu sein. Wichtige amerikanische Unternehmen werden weitgehend von der Strafverfolgung verschont, und nur große europäische und asiatische Unternehmen - die direkt mit amerikanischen Unternehmen konkurrieren - werden ins Visier genommen.“

Mit anderen Worten zielt der Cloud Act nicht nur auf ein sehr breites Spektrum von Straftaten (die so genannte „schwere Kriminalität“ [serious crime]), sondern setzt europäische Unternehmen auch einem doppelten Risiko aus:

- einem finanziellen Risiko: Da der Cloud Act mit der DSGVO unvereinbar ist, werden Unternehmen bei der Verwendung personenbezogener Daten mit einer Geldstrafe in Höhe von 4 % ihres Umsatzes belegt;

- einem Risiko des Verlustes von Know-how für Unternehmen – und zwar ohne überhaupt informiert zu werden.

Bei IKOULA ist die Gewährleistung der absoluten Datenhoheit für unsere Kunden äußerst wichtig und unerlässlich.

Wir werden niemals müse, es zu wiederholen: Um ihre Daten und ihr Geschäft vor Einmischung zu schützen, ist es für Unternehmen unerlässlich, sich für europäische Service Provider zu entscheiden, die keine Verbindungen zur amerikanischen Gesetzgebung haben.

ÜBER IKOULA:

Als Pionier der französischen Cloud seit 1998 besitzt IKOULA eigene Rechenzentren in Frankreich (in Reims und Laon) sowie zwei Tochtergesellschaften in Spanien und den Niederlanden. Da der Faktor Mensch Teil seiner DNA ist, pflegt IKOULA eine enge Beziehung zu seinen Kunden und stellt ihnen Expertenteams mit kurzen Reaktionszeiten zur Seite, die rund um die Uhr verfügbar sind und sie bei ihren Aktivitäten beraten und begleiten können. Die Teams von IKOULA sind mehrsprachig, um der internationalen Ausrichtung seiner Kunden gerecht zu werden, die sich auf mehr als 60 Länder auf vier Kontinenten verteilen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

PRESSE

IKOULA:
Laurane VASSOR ARCARO – +33 01 84 01 02 69
lvassorarcaro@ikoula.com

Agentur:
Céline BERNARD - +33 06.10.78.41.73
Celinebernard_rp@outlook.com

Contacts

PRESSE

IKOULA:
Laurane VASSOR ARCARO – +33 01 84 01 02 69
lvassorarcaro@ikoula.com

Agentur:
Céline BERNARD - +33 06.10.78.41.73
Celinebernard_rp@outlook.com