Erste IBC Social Impact Awards würdigen Diversität, Nachhaltigkeit und ethisch vorbildliches Verhalten

LONDON--()--Das soziale Verantwortungsbewusstsein der Branche war nie größer: Der Trend zu größerer Diversität und mehr Inklusion gewinnt an Dynamik, und die sozial engagierten Unternehmensinitiativen erreichen weltweit immer mehr Menschen. Um diese Entwicklungen widerzuspiegeln und ihr Engagement für Veränderungen der Branche zu unterstreichen, honoriert die IBC zum ersten Mal soziale Verantwortung im Rahmen ihres renommierten Auszeichnungsprogramms mit einem eigenen Preis – dem Social Impact Award.

Die diesjährige Ausschreibung ist auf eine überwältigende Resonanz gestoßen, und die zahlreichen, beeindruckenden Projekteinsendungen bewogen die Juroren dazu, drei Auswahllisten zu erstellen. Damit wollen sie Initiativen auszeichnen, bei denen Diversität und Inklusion, Minimierung der Umwelteinflüsse und höchste ethische Grundsätze im Mittelpunkt stehen. Während der IBC Awards Ceremony wird je ein Gewinner pro Kategorie bekannt gegeben.

„Uns Juroren ist die Entscheidung extrem schwer gefallen. Die Qualität der Einreichungen war extrem hoch, und alle teilnehmenden Initiativen verfolgten ein überzeugendes Ziel“, erklärte Ade Rawcliffe, Head of Diversity for ITV Commissioning und Chair of the Social Impact Award Judging Panel. „Die Projekte spiegeln die aktuellen Entwicklungen in der Branche weltweit wieder“, ergänzte Ade. „Es ist eine greifbare, positive Entwicklung dahin, nicht nur großartigen Content zu erschaffen und zu liefern, sondern dazu auch die besten Talente mit unterschiedlichem Hintergrund einzusetzen. Hinzu kommt eine echte Interaktion mit den Empfängern der Inhalte, und das mit möglichst geringer Umweltbelastung.“

Die diesjährige Auswahlliste ist ein klarer Beweis für die Bandbreite der Projekte, mit denen die Branche unser Leben positiv beeinflussen will. Dazu zählen Initiativen zu mehr Inklusion durch Erschließung eindeutiger Karrierechancen für Frauen und die Einbindung junger Leute sowie benachteiligter Gruppen oder Projekte mit Fokus auf sozialen Fragen, die von Alkohol am Steuer bis hin zum Recycling reichen.

Die Auswahlliste für die Kategorie „Diversität und Inklusion“ enthält folgende Projekte:

  • Flex, ein Projekt, mit dem die BBC einen kulturellen Wandel durch ein neues flexibles Arbeitszeitmodell herbeiführen will, um die berufliche Entwicklung von Männern und Frauen gleichermaßen zu fördern. Seit Juli 2019 bewirbt die BBC folglich 80 % der freien Stellen mit flexiblen Arbeitsbedingungen in Großbritannien und weltweit.
  • Broadcast Academy bietet ein Praxisumfeld für die Entwicklung technischer und operativer Fähigkeiten mit besonderen Schwerpunkt auf der Schaffung eines diversifizierten und multikulturellen Talentpools. Gleichzeitig soll damit die Zahl der Reporterinnen für die Sportberichterstattung erhöht werden. Die Broadcast Academy ist Teil von HBS, einem auf das Host Broadcasting für Sportveranstaltungen spezialisierten Unternehmen.
  • Journalism for Juniors, eine Initiative der türkischen Sendeanstalt TRT, in der benachteiligte junge Leute und Flüchtlingskinder in der Türkei und im Ausland lernen, ihre Geschichten in journalistische Form zu erzählen. Dabei sollen die Teilnehmer nicht nur ermutigt werden, Journalismus als Karriere zu sehen, sondern auch die Bedeutung vertrauenswürdiger Informationen zu erkennen.

Die Kategorie „Umwelteinfluss“ enthält zwei Finalisten:

  • VoxA Omnichannel Engagement Platform ist eine fortschrittliche und umfangreiche Notfall- und Beratungsplattform für eine halbe Milliarde Bewohner der Küstenregion Indiens. Entwickelt wurde diese Plattform von Gaian Solutions für das Government of India, Ministry of Earth Sciences.
  • Liquid Technology, ein führendes Unternehmen im Bereich Recycling von Elektronikgeräten, hat sich das Ziel gesetzt, die Risiken zu eliminieren, die durch die Einleitung schädlicher Stoffe wie Kadmium, Blei und Seltenerdmetalle in Mülldeponien entstehen.

In der dritten Kategorie „ethisch korrektes Verhalten“ finden sich drei Finalisten:

  • Ein immersives Virtual Reality-Erlebnis versetzt den Anwender in die Situation eines betrunkenen Fahrers mit allen erschütternden Konsequenzen. Entwickelt wurde dieses Projekt von BBDO DUBLIN und Inition für die Irish Road Safety Authority (RSA).
  • Durch die Kombination aus ökologischen Filmarbeiten mit kreativem Flair erschafft Chouette Films, ein Verbandsmitglied von SOAS, University of London, Werke mit den Zutaten, die soziale Einflussnahme bei geringstmöglichen Umweltauswirkungen inspirieren.
  • Der Schütze im Massaker von Christchurch wurde in der Moschee Al Noor mit den Worten „Hallo Bruder“ begrüßt. TRT entwickelte eine Online-Videokampagne, um Bürger auf der ganzen Welt zu ermutigen, ihre Geschichten unter dem Hashtag #hellobrother zu erzählen.

Wer nimmt die aus nachhaltigen Materialien neu erschaffenen Trophäen nach Hause? Die Gewinner werden am Sonntag, 15. September, während der IBC2019 Awards Ceremony bekannt gegeben. Das Ticket für die IBC Awards Ceremony ist im kostenlosen Besucherpass für die IBC-Messe enthalten. Melden Sie sich jetzt an unter: show.ibc.org/register.

## ENDE ##

Hinweise für Herausgeber:

Über die IBC
Die IBC ist die weltweit einflussreichste Medien-, Entertainment- und Technologiemesse. Sie zieht mehr als 55.000 Teilnehmer aus über 170 Ländern an und vereint eine renommierte und der Peer-Review unterzogene Konferenz mit einer Ausstellung, auf der mehr als 1.700 führende Anbieter modernste Technologie vorstellen. Zusätzlich zur Messe und Konferenz von Weltrang umfasst die IBC auch die IBC Daily, IBCTV und IBC365.

IBC365 stellt das ganze Jahr über Erkenntnisse und Meinungen von führenden Journalisten der Branche zu aktuellen Themen und wichtigen Trends bereit, ergänzt durch aufschlussreiche Whitepapers, begutachtete Fachbeiträge, sehr ansprechende Webinare und eine umfangreiche Video-Bibliothek.

Termine der IBC2019
Konferenz:
13. - 17. September 2019
Messe: 13. - 17. September 2019

Weitere Informationen über die IBC2019 finden Sie unter: show.ibc.org

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Amy Swallow, Bubble Agency
E-Mail: amys@bubbleagency.com
Tel.: +44 7872 831167

Contacts

Amy Swallow, Bubble Agency
E-Mail: amys@bubbleagency.com
Tel.: +44 7872 831167