IBC2019: Bekanntgabe der Auswahlliste für IBC Innovation Awards

LONDON--()--Von 6K bis zur holografischen Projektion und von E-Sport bis zur Fußball-Weltmeisterschaft – bei den diesjährigen zehn Finalisten der IBC Innovation Awards sind ein klarer Trend zur globalen Zusammenarbeit und bemerkenswerte Fortschritte bei neuen Formen der Publikumsbeteiligung erkennbar.

Gewürdigt wurden wegweisende technische Höchstleistungen, die sowohl für die Produzenten als auch für die Zuschauer echte Vorteile bieten. Die Juroren der Innovation Awards waren „überrascht von der Vielfalt der sehr kreativen eingereichten Projekte und hatten einige recht schwierige Entscheidungen zu treffen“, so Michael Lumley, Vorsitzender der internationalen Jury.

„Bei der Auswahl unserer Finalisten suchen wir eigentlich nie nach einem gemeinsamen Thema. Die Auswahlliste spiegelt in der Regel jedoch die gesamte Branche wider“, so Lumley weiter. „In diesem Jahr wird ganz deutlich, dass es eine Reihe von Projekten mit globalem Umfang gibt, die neue Möglichkeiten der Vernetzung aufgreifen und uns erstaunliche Bilder liefern, sei es über das Leben im Meer oder über die Begeisterung für den Sport.“

Die diesjährige Auswahlliste zeigt, dass die IBC Innovation Awards die führende Anerkennung für den Einsatz wegweisender Technologien in der Medien- und Entertainment-Branche darstellen. Die Innovation Awards sind insofern einzigartig, als sie nicht für neue Produkte verliehen werden, sondern den Einsatz innovativer Technologien honorieren, die den Nutzern neue kreative, betriebliche oder kommerzielle Möglichkeiten eröffnen.

Bei den Awards gibt es drei Kategorien: In der ersten Kategorie, Content Creation, werden hervorragende Leistungen bei der Erstellung von Inhalten ausgezeichnet. Die vier Finalisten dieser Kategorie sind:

  • Fox Sports für das Augmented-Reality-Studio für Nascar-Stockcarrennen
  • Riot Games für die in Los Angeles realisierte Remote Production der Weltmeisterschaften von League of Legends in Seoul
  • SailGP und Timeline Television, ebenfalls für eine Remote Production, und zwar von SailGP, einer neuen, jährlich ausgetragenen globalen Meisterschaft, die im Segelsport neue Maßstäbe setzt
  • Vodafone in Rumänien für die Realisierung eines Auftritts, bei der ein 11-jähriger Gitarrist über eine 5G-Remote-Verbindung und eine holografische Projektion beim gemeinsamen Konzert mit einer Rockband auf der Bühne eingespielt wurde

Die Kategorie Content Distribution umfasst folgende Finalisten:

  • Associated Press für die technische Kühnheit, im offenen Meer Lasertechnik zu nutzen, um Videomaterial in Fernsehqualität aus 200 m Tiefe vor den Seychellen zu produzieren
  • BT Sport für die praktische Demonstration der Nutzung von 5G für die Remote Production
  • COPA90 für das radikal neue Konzept bei der weltweiten Einbindung von sozialen Medien und Fans bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Hier die Auswahlliste für die Kategorie Content Everywhere:

  • Deutsche Telekom für die Förderung immersiver Videoangebote mit einer Auflösung von 6K in 360˚
  • ETV Bharat aus Indien für den Aufbau einer Nachrichten-Produktions- und -Wiedergabeplattform in einem bemerkenswerten Umfang für 24 Over-the-top-Kanäle in 13 Sprachen, die von 5.000 Journalisten betreut werden
  • Mediapro für die Bereitstellung von Spielen und Fan-Unterhaltung aus der spanischen Fußballliga LaLiga über Facebook Watch auf dem indischen Subkontinent

Anil Wanvari, Gründer, CEO und Chefredakteur von indiantelevision.com, ist seit diesem Jahr Mitglied der Jury. Er ist von Mumbai nach London angereist und äußerte sich folgendermaßen: „Mit Fachleuten aus Amerika, dem Nahen und Mittleren Osten und aus Europa zusammenzutreffen, um diese umfangreiche Bewerberliste zu diskutieren, zu erörtern und zu erkunden, war sehr spannend.

Als Neuling in der Jury hat mich am meisten beeindruckt, dass die Bewerbungen aus aller Welt stammen. Jedes einzelne Projekt hat eine ganz eigene Konzeption dafür, wie das Publikum heute einbezogen werden soll. Sich auf eine Auswahlliste mit nur zehn Projekten zu einigen, war wirklich schwierig. Es gab einige bahnbrechende Projekte, die Großartiges geleistet haben, es aber in diesem bemerkenswerten Jahr bei dem Wettbewerb nicht ganz nach vorne geschafft haben.“

Heute wird zwar die Auswahlliste bekannt gegeben. Die Identität der Sieger bleibt jedoch bis zur Preisverleihung der IBC Awards 2019, die am Sonntag, den 15. September um 18:30 Uhr stattfindet, ein streng gehütetes Geheimnis. In diesem Jahr werden im Rahmen der IBC erstmals zwei neue Auszeichnungen verliehen: der Young Pioneer Award, mit dem der Nachwuchs in unserer Branche gewürdigt wird, sowie der Social Impact Award, mit dem diejenigen ausgezeichnet werden, die die Welt zum Besseren verändern. Die Gewinner all dieser Auszeichnungen und der höchsten Auszeichnung der IBC, der International Honour for Excellence, werden bei der Preisverleihung der IBC Awards bekannt gegeben.

Die Eintrittskarte für die Preisverleihung der IBC Awards ist in Ihrem kostenlosen Besucherausweis für die IBC-Messe enthalten. Melden Sie sich jetzt an: show.ibc.org/register.

## ENDE ##

Hinweise für Redakteure:

Über die IBC

Die IBC ist die weltweit einflussreichste Medien-, Entertainment- und Technologiemesse. Sie zieht mehr als 55.000 Teilnehmer aus über 170 Ländern an und vereint eine sehr angesehene und der Peer-Review unterzogene Konferenz mit einer Ausstellung, auf der mehr als 1700 führende Anbieter modernste Technologie vorstellen. Zusätzlich zur Messe und Konferenz von Weltrang umfasst die IBC auch die IBC Daily, IBCTV und IBC365.

IBC365 stellt das ganze Jahr über Erkenntnisse und Meinungen von führenden Journalisten der Branche zu aktuellen Themen und wichtigen Trends bereit, ergänzt durch aufschlussreiche Whitepapers, begutachtete Fachbeiträge, sehr ansprechende Webinare und eine umfangreiche Video-Bibliothek.

Daten der IBC2019

Konferenz: 13. bis 17. September 2019

Messe: 13. bis 17. September 2019

Weitere Informationen über die IBC2019 finden Sie unter: show.ibc.org

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Amy Swallow, Bubble Agency
E-Mail: amys@bubbleagency.com
Tel.: +44 7872 831167

Contacts

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Amy Swallow, Bubble Agency
E-Mail: amys@bubbleagency.com
Tel.: +44 7872 831167