Aldi entscheidet sich hinsichtlich Hygiene und Kreuzkontaminationsschutz im Fleisch- und Geflügelbereich für Parx

Aldi in USA has been implementing shelf liners produced with the aid of the Parx Plastics technologies.

ROTTERDAM, Niederlande--()--PARX PLASTICS N.V. (Euronext: MLPRX) („Parx“ oder das „Unternehmen“) gibt bekannt, dass Aldi in den USA seine Regale mit Schutzmatten ausstattet, die mit Technologien von Parx Plastics hergestellt wurden.

Hygiene hat bei Supermärkten hohe Priorität. Hier geht es zum einen um die Gewährleistung der Lebensmittelsicherheit auf der Verkaufsfläche und zum anderen um die immer kritischere Einstellung der Verbraucher, ein natürlicher Vorgang in Bezug auf Hygiene und Sicherheit. Ein sauberer Supermarkt trägt zu einem positiven Verbrauchererlebnis bei.

Verstopfungen in Wasserablaufsystemen verhindern

Ein wichtiger Bereich im Supermarkt sind die Kühlregale. Die Technologie von Parx wurde bereits eingehend in Wasserablaufsystemen von Kühl- und Tiefkühlgeräten in Supermärkten Großbritanniens getestet. In Kühlregalen von Supermärkten befindet sich weltweit eine Bakterienart namens Pseudomonas. Der selbstproduzierte Schleim dieser Bakterien lagert sich innen an den Wasserabflussrohren ab, vermehrt sich dort und vergrößert den Biofilm und die Schleimmenge, was schließlich die Rohrleitungen verstopft. Im Laufe der Zeit vergrößern sich diese Ansammlungen so sehr, dass das Abflussrohr vollständig verstopft ist und Wasserlecks, Wartungsprobleme, Serviceeinsätze und mögliche Ausbrüche von Krankheitserregern die Folge sind. 12 bis 14 Monate währende Tests ergaben, dass der Einsatz der Technologien von Parx in diesen Ablaufsystemen eine nachhaltige Lösung gegen Verstopfungen bildete, welche Reparatureinsätze über einen gewissen Zeitraum um bis zu 100 % senken kann, sodass Supermarktketten hohe Kosten und Störungen durch verstopfte Abflüsse erspart bleiben. Zudem bleiben die Abflusssysteme der Kühl- und Tiefkühlgeräte nachhaltig sauberer und hygienischer und ersetzen so die Verwendung schädlicher Chemikalien.

Sauberkeit der Regale erhalten

Die Reinhaltung der restlichen Bereiche von Kühl- bzw. Tiefkühlgeräten ist Bestandteil der regelmäßigen Reinigungspläne vieler Supermärkte. In diesen Bereichen sammeln sich häufig Lebensmittelpartikel und sie sollten daher regelmäßig gereinigt werden. Zur Erleichterung dieser Aufgabe legen Supermärkte ihre Kühlgeräte häufig mit Schutzmatten aus. Diese Matten decken das gesamte Regal ab und sind häufig miteinander verbunden, um die Oberflächen der Regale vollständig zu bedecken. Sie lassen sich leicht entfernen und fangen den gesamten Schmutz seit der letzten Reinigung auf. So müssen keine tiefen Winkel des Tiefkühlgeräts erreicht werden, sondern eine flexible Komponente kann leicht gereinigt und außerhalb der Anlage ausgewaschen werden. Dies erleichtert die Reinigung der Regale erheblich, die nun einfacher, schneller und regelmäßiger durchgeführt werden kann.

Anhaftung von Zellen verhindern

Führend bei der Sicherstellung maximaler Hygiene, hat Aldi die Regale mit Matten ausgestattet, die mithilfe der Technologien von Parx Plastics hergestellt wurden. Diese Technologien sind in den Herstellungsprozess extrudierter Platten eingebettet und können die Anheftung von Biofilm und Bakterien verhindern. Mithilfe der Technologie entsteht eine Oberfläche mit integriertem Abwehrmechanismus gegen sich einnistende Zellen, der dafür sorgt, dass die Oberflächen länger sauber bleiben.

Innovative Technologie

Die Technologien von Parx stammen ursprünglich aus der Natur. Ihre Entwicklung basiert auf einer Imitation des menschlichen Immunsystems, das zum großen Teil auf Spurenelemente angewiesen ist. Das Einbringen eines Spurenelements in Polymere mithilfe einer innovativen Methode erzeugt einzigartige Eigenschaften, welche die Eigenarten der menschlichen Haut nachahmen. Die Technologie wurde in der Gründungsphase von der Europäischen Kommission anerkannt und zeichnete das Unternehmen somit als eines der führenden Technologie-Start-ups Europas aus. Auch in den USA wurde die Technologie als Innovation aufgegriffen, die wahrscheinlich von langfristiger Bedeutung sein wird, und mit dem World Technology Award in der Kategorie Materialien ausgezeichnet.

Mit der Einführung dieser Technologie nimmt der (ursprünglich europäische) Discounter mit seinen Filialen in den USA eine führende Position ein. Durch die Nutzung von Matten für Kühlregale mit integrierten Technologien von Parx fiel seine Wahl auf die sauberste und sicherste Lösung, die zurzeit erhältlich ist. Damit ist eine maximale Hygiene in seinen Filialen sichergestellt.

Kreuzkontamination senken

Bereits 2011 stellten britische Beamte für Lebensmittelstandards fest, dass sich in verschiedenen Supermärkten, Lebensmittelgeschäften und Metzgereien in 40 % der Fälle außen an den Hühnerfleischpackungen Bakterien befanden. Von 20 untersuchten Hühnerfleischpackungen wiesen acht lebensmittelvergiftende Bakterien auf der Verpackung auf. Durch derartige Erkenntnisse steigt die Aufmerksamkeit für das Thema Kreuzkontamination. Befürchtungen zufolge könnten die Bakterien, sobald sie in Supermärkten auftauchen, über die Griffe von Einkaufswagen, Einkaufstaschen und andere Lebensmittel weitergegeben werden.

Um sicherzustellen, dass die Kreuzkontamination von einer Verpackung über das Regal zu einer anderen Verpackung eingedämmt wird, müssen zusätzliche Maßnahmen ergriffen werden, um eine maximale Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten.

Hygiene prägt das Bild der Supermärkte und eine saubere Verkaufsfläche vermittelt ein einladendes Erscheinungsbild. Erlebnis lautet heutzutage dort das Schlüsselwort, wo eine gute Hygiene unverzichtbar ist. Geschäfte, die spürbar auf Hygiene achten, erhöhen das Vertrauen der Verbraucher und dieses Vertrauen ist eine unerlässliche Grundlage für eine gute Kundenbeziehung.

Hinweise zu zukunftsbezogenen Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen und Informationen, die auf Ansichten des Managements basieren und die derzeitigen Erwartungen des Unternehmens widerspiegeln. Die in dieser Pressemitteilung verwendeten Begriffe „schätzen“, „prognostizieren“, „glauben“, „antizipieren“, „beabsichtigen“, „planen“, „voraussagen“, „können“ oder „sollen“ und die Verneinungen dieser Wörter oder deren Abwandlungen dienen zur Kennzeichnung zukunftsbezogener Aussagen und Informationen. Die zukunftsbezogenen Aussagen und Informationen in dieser Pressemitteilung beinhalten Informationen in Bezug auf die Beauftragung von Parx und die von Parx zu erbringende Gegenleistung. Diese Aussagen und Informationen geben die derzeitige Auffassung des Unternehmens wieder. Risiken und Unwägbarkeiten können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen in den zukunftsbezogenen Aussagen und Informationen abweichen.

Zukunftsbezogene Aussagen beinhalten zwangsläufig bekannte und unbekannte Risiken, Unwägbarkeiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge oder andere zukünftige Ereignisse erheblich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, auf die in zukunftsbezogenen Aussagen ausdrücklich oder implizit Bezug genommen wird.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Michael Van der Jagt
CEO
Parx Plastics NV
Groot Handelsgebouw
Stationsplein 45, Unit A4.004
3013 AK Rotterdam
Niederlande
info@parxplastics.com
+31(0)103400095

Contacts

Michael Van der Jagt
CEO
Parx Plastics NV
Groot Handelsgebouw
Stationsplein 45, Unit A4.004
3013 AK Rotterdam
Niederlande
info@parxplastics.com
+31(0)103400095