Future Positive Capital gründet den ersten paneuropäischen Fonds, der sich auf Deep-Tech-Unternehmen konzentriert, die die dringendsten Herausforderungen unserer Zeit lösen wollen

  • Die französisch-marokkanische Gründerin Sofia Hmich, ex-Index Ventures, hat ein neuartiges Venture Capital Unternehmen gegründet, das sich auf die Finanzierung europäischer Deep-Tech-Unternehmen konzentriert, die die dringendsten Herausforderungen unserer Zeit lösen wollen.
  • Future Positive Capital (FPC) gibt den ersten Abschluss eines €51.25m Fonds bekannt.
  • Zu den Geldgebern gehören hochkarätige institutionelle Investoren wie der Europäische Investitionsfonds (EIF), Bpifrance, Isomer Capital und Draper Esprit, sowie Privatanleger wie Walter Butler, Henri de Castries, Marie Eriksson, Robin Klein und François Lemarchand.
  • Die ersten Investitionen sind BioBeats und Meatable.

PARIS--()--FPCs erster Abschluss ist mit €51.25m überzeichnet, da die Geldgeber großes Interesse an Unternehmen zeigen, die die dringendsten Probleme unserer Zeit lösen wollen.

Das Paris-Londoner Investmentteam setzt auf die kühnsten Entrepreneure Europas, die mit Hilfe von künstlicher Intelligenz, Robotik, synthetischer Biologie, Genetik und anderen Technologien, die nachhaltige Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung, die Bekämpfung des Klimawandels und den Umgang mit einer alternden Bevölkerung als Aufgabe aufnehmen.

FPC fokussiert sich auf den blinden Fleck der etablierten europäischen Venture Capital Szene. Nach wie vor konzentrieren sich viele Venture Capital-Investoren auf eine Handvoll von Bereichen (Verbraucher, Fintech, Marketing usw.), deren Schwerpunkt in erster Linie auf Web- und Mobiltechnologien liegt, die sich hauptsächlich an eine wohlhabende demographische Zielgruppe richten.

„Future Positive spiegelt den aktuellen Zeitgeist wider. Auf der Makroebene sehen wir heute eine Universalisierung der Herausforderungen, die früher die Probleme „anderer“ waren. Die zunehmende Sensibilisierung für die wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen des Klimawandels ist das eindrucksvollste Beispiel hierfür“, sagt Sofia Hmich “es ist an der Zeit, eine Investmentfirma aufzubauen, deren Überzeugung es ist, dass die wichtigste Wertschöpfung von denjenigen Unternehmen kreiert wird, deren Existenz unweigerlich mit der Verbesserung der Bedingungen für Mensch und Planet verbunden ist.”

FPC wird in ein Portfolio von circa 20 Start-ups im Seed und Series A Stadium investieren.

Das Team hat einen Blogbeitrag mit Details zu ihrer Investment-Philosophie auf Medium veröffentlicht: The Future Positive Thesis.

Zwei Investitionen wurden bereits getätigt

FPC hat bereits in zwei Unternehmen investiert: Das niederländische Unternehmen Meatable, das in vitro im Labor erzeugtes Fleisch aus Stammzellen entwickelt, und BioBeats aus Oxford, das das weltweit erste integrierte computergestützte Modell für einheitliche psychische Präventivmedizin entwickelt hat.

„Wir wollen die neue Welle von Unternehmern und Wissenschaftlern unterstützen, die auf dem Vormarsch ist“, sagt Mitbegründer Alexandre Terrien, „die scharfsinnigsten und ambitioniertesten Denker, die marktreife Lösungen für globale Herausforderungen entwickeln. Die Probleme, derer sie sich widmen, sind global, komplex und erfordern radikale Innovationen. “

Eine passionierte Gründerin und ein komplementäres Team

Sofia Hmich ist keine typische Investorin. Die 31-Jährige, die als Kind marokkanischer Einwanderer der ersten Generation in Paris aufwuchs, hat in La Courneuve studiert und es von dort aus an eine der besten Business Schools in Paris, HEC, geschafft. Im Spannungsfeld zwischen Unternehmertum und Investieren hat ihre Karriere immer wieder mit technischer Innovation zutun gehabt, unter anderem bei Index Ventures, Europas führende Venture Capital Firma, und Deezer, dem weltweiten digitalen Musikdienst, wo sie für internationale Expansion verantwortlich war. Vor der Gründung von FPC hat Sofia zwei Jahre damit verbracht, die Grundlage des Fonds zu legen und zu investieren. Das führte zu Investitionen in Unternehmen wie what3words und HomeTree sowie, in Zusammenarbeit mit namhaften Investoren, in Streetbees und Ynsect. Nach Schätzungen von European Women in Venture sind nur 5% der geschäftsführenden Investoren, der in der EU ansässigen Venture Capital Firmen, Frauen.

Mitbegründer von FPC sind Alexandre Terrien und Michael Rosen. Alexandre arbeitete früher mit dem Harvard-Professor für Biomedizintechnik David Edwards zusammen, um Unternehmen in den Grenzbereichen von Wissenschaft und Design aufzubauen. Er war auch Mitbegründer der panafrikanischen Bildungsmedien-Franchise Kukua und skalierte die französischen und schweizer Geschäfte des VC finanzierten Unternehmens General Assembly (die 2017 für 412 Millionen Dollar an Adecco verkauft wurde). Michael Rosen bringt 13 Jahre Erfahrung im Bereich Private Equity bei Pamplona Capital Management mit, wo er in eine breite Palette von Sektoren und Regionen investiert hat. Darüber hinaus war er aktiver Investor in einer Vielzahl von Early Stage Technologieunternehmen. Weitere Mitglieder des Teams sind CFO Eva Sitbon und General Counsel Maarten Scholten, der zuvor General Counsel bei Total war.

Europa steht bei diesem Trend an vorderster Front und kann zum globalen Vorreiter werden

Das Team hat sich die Unterstützung einiger der größten europäischen Institutionen wie Bpifrance, Draper Esprit, dem Europäischen Investitionsfonds und Isomer Capital gesichert. Zu den Geldgebern gehören auch Familienunternehmen und etablierte Investoren wie der ehemalige Weltbank-Finanzvorstand Bertrand Badré, Gründer von Butler Capital Partners Walter Butler, ehemaliger AXA-CEO Henri de Castries, Vorstandsmitglied von Stena AB Marie Eriksson, Localglobe-Mitbegründerin und ehemalige Venture-Partnerin bei Index Ventures Robin Klein, Swerien-Entrepreneur und Corporate Social Responsibility-Pionier Francois Lemarchand; ehemaliger Vorsitzender von Wendel Frédéric Lemoine.

Walter Butler, Gründer, Butler Industries

„Durch die Ausrichtung auf den blinden Fleck der Venture-Capital-Branche ist Future Positive in einer einzigartigen Position, um die nächste Welle führender europäischer Unternehmen zu identifizieren - solche, die zu globalen Marktführern werden können und die dabei gleichzeitig wichtige globale Bedürfnisse erfüllen. Deshalb ist es der erste Fonds, in den ich investiert habe.“

Der Fonds ist von InnovFin Equity unterstützt, zu welchem die Europäische Union, durch Programme wie Finanzinstruments Horizon 2020 und der Europäische Fonds für Strategisches Investment (EFSI), finanziell beiträgt. Der EFSI hilft dazu, in die EU zu investieren und den Zugang zu Finanzierung zu ermöglichen.

Uli Grabenwarter, Stellvertretender Direktor - Kapitalanlagen beim Europäischen Investitionsfonds (EIF)

„FPC ist ein Wegbereiter für eine neue Generation von Venture Capital Firmen. Neue Technologien revolutionieren unser Leben; jetzt ist es an der Zeit, dass Unternehmen zeigen, wie sie zur Bewältigung der größten gesellschaftlichen Herausforderungen der Welt eingesetzt werden können. FPC hat ein Team von Innovatoren zusammengestellt, das den Ehrgeiz hat, die wichtigsten Unternehmen von morgen zu katalysieren, von denen die Nachhaltigkeit unserer Gesellschaft abhängen wird.“

Über Future Positive Capital:

FPC unterstützt Unternehmen, die Fortschritte in den Sektoren künstliche Intelligenz, synthetische Biologie, Genetik und andere Deep Tech nutzen, um die dringendsten Herausforderungen unserer Zeit zu lösen. Erfahren Sie mehr unte

www.futurepositivecapital.com

Wichtiger Haftungsausschluss

Das vorliegende Dokument wurde von Future Positive Capital ausschließlich zu dem Zweck verfasst und veröffentlicht, bestimmte Angelegenheiten im Zusammenhang mit seinen Tätigkeiten öffentlich bekanntzugeben, und nicht, um irgendwelche Personen in irgendeiner Gerichtsbarkeit zu veranlassen, Investitionen zu tätigen. Dieses Dokument stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar.