Nebula Genomics erhält Seed-Finanzierung in Höhe von 4,3 Millionen USD von Venture Capital-Gesellschaften der Technologie- und Biotechnologie-Branche

Schließt Partnerschaft mit Veritas Genetics, um die Entwicklung eines vertrauenswürdigen Marktplatzes für genomische Daten als Basis für datengetriebene Medizin zu beschleunigen

BOSTON UND SAN FRANCISCO--()--Nebula Genomics gab heute bekannt, dass das Unternehmen eine Seed-Finanzierung in Höhe von 4,3 Millionen USD durch die Beteiligung von zehn führenden Venture Capital-Gesellschaften erhalten hat. Die Finanzmittel werden das Unternehmen bei seiner Mission unterstützen, durch die Entwicklung eines vertrauenswürdigen, sicheren und dezentralisierten Marktplatzes für genomische Daten, ein neues Zeitalter der personalisierten Genom-Sequenzierung einzuleiten. Des Weiteren hat das Unternehmen eine Partnerschaft mit Veritas Genetics, dem führenden Unternehmen für die Gesamtgenom-Sequenzierung und -Analyse, geschlossen, die den Marktplatz von Nebula mit der Open Source-Softwareplattform Arvados von Veritas verbinden wird.

An der Finanzierungsrunde sind viele der bekanntesten Venture-Gesellschaften, die in innovative Genom- und Blockchain-Unternehmer investieren, beteiligt. Zu den Investoren gehören Khosla Ventures, Arch Venture Partners, Fenbushi Capital, Mayfield, F-Prime Capital Partners, Great Point Ventures, Windham Venture Partners, Hemi Ventures, Mirae Asset, Hikma Ventures und Heartbeat Labs.

„Als ein Unternehmen, das die Menschen in den Mittelpunkt stellt, sowie als Frühphasen-Investor beginnt unsere Arbeit im ersten Schritt immer mit dem Unternehmer“, sagte Tim Chang von Mayfield. „Kamal und Dennis haben die einzigartige Vision, das Potenzial der Blockchain zu nutzen, um die genetische Sequenzierung von Privatpersonen zu ermöglichen und dank der Beteiligung des Pioniers der Genomforschung George Church haben wir hier ein Dream-Team. Wir glauben, dass Nebula zusammen mit dem unverwechselbaren Geschäftsmodell und dem Incentive Design des Unternehmens zu einem führenden Vorreiter im Zeitalter der Genomforschung heranwachsen kann.“

Das zukünftige Zeitalter der Genomforschung verspricht ein enormes Potenzial für die Entwicklung der personalisierten Medizin, die Verbesserung der Patientenergebnisse und die Verbesserung der Lebensqualität der Menschen. Um dieses Potenzial zu verwirklichen, benötigen die Forscher einen unkomplizierten Zugang zu den individuellen Genomen von Millionen oder Milliarden Menschen – Menschen, die aufgrund von Bedenken den Datenschutz, die Vertrauenswürdigkeit, Kontrolle und Kosten betreffend derzeit zögern, ihre Genome zu teilen. Der Markplatz von Nebula wird diesen Bedenken direkt Rechnung tragen, indem Blockchain und weitere Technologien genutzt werden, um den Verbrauchern die Kontrolle über ihre Daten zu geben und indem die Privatpersonen eine direkte Vergütung für die Bereitstellung ihrer Daten erhalten. Auf diese Weise wird eine immer größere Zahl von Verbrauchern ermutigt werden, sich am Marktplatz zu beteiligen und eine wichtige Ressource für Fortschritte in der Forschung zu schaffen.

„Unsere Investoren teilen gemeinsam mit Veritas das Engagement für die Reduzierung der Hürden des Zugangs zu genomischen Daten und die Auflösung von einem der größten Hindernisse, die momentan verhindern, dass personalisierte Medizin Wirklichkeit wird“, sagt Kamal Obbad, CEO und Mitbegründer von Nebula Genomics. „Dank dieser Finanzierung kommen wir dem neuen Zeitalter der personalisierten Medizin näher.“

„Während die Genom-Sequenzierung immer flächendeckendere Verbreitung erfährt, bleiben Bedenken bezüglich Sicherheit und Datenschutz als Haupthemmnisse bestehen“, sagt Robert Nelsen, Geschäftsführer von Arch Venture Partners, zu dessen Investitionen in der Vergangenheit Illumina und GRAIL gehörten. „Das Team von Nebula hat ein einzigartiges dezentrales System konzipiert, das Daten schützt und für Forscher trotzdem leicht zugänglich ist.“

Dank der Partnerschaft mit Veritas kann der Marktplatz von Nebula auf die vorhandenen Vorteile der Arvados Open Source-Softwareplattform aufbauen. Arvados wurde von Veritas entwickelt und ist die am meisten genutzte Open Source-Plattform für das Speichern, Teilen und die Analyse genomischer Daten – mit derzeit mehr als 20 Petabytes an Daten. Sie wird von Forschern, Pharmaunternehmen und Forschungseinrichtungen weltweit genutzt.

Eine Besonderheit der Sammelplattform Arvados besteht in der Möglichkeit, freiwillig bereitgestellte Daten unabhängig vom Datenstandort abzufragen. Daher können verschiedene Datensätze gemäß den lokalen Bestimmungen, insbesondere jene die Privatsphäre und den Datenschutz betreffend, physisch gespeichert und verwaltet werden. Der Markplatz von Nebula wird diese Bündelung nutzen, um es Privatpersonen und Einrichtungen zu ermöglichen, Daten auszutauschen und zu handeln und die Vorteile des Blockchain-basierten Schutzes der Privatsphäre sowie intelligente Verträge zu nutzen.

„Jeder denkt an datenschutzrechtliche und Sicherheitsprobleme und Blockchain stellt eine vielversprechende Methode dar, beiden zu begegnen“, sagte Mirza Cifric, CEO von Veritas Genetics. „Während unsere eigene Datenbank auf viele Petabytes anwächst, übernehmen wir gemeinsam mit Nebula die Führung in der Branche, um die Privatsphäre von Verbrauchern zu schützen und ihnen gleichzeitig zu ermöglichen, an der Forschung teilzuhaben und den Blockchain-basierten Marktplatz, den Nebula aufbaut, zu nutzen.“

Ein innovativer Marktplatz für Gesundheitsdaten

Das Talent und die umfassende Erfahrung von Nebula in der Blockchain-Anpassung von Technologien zusammen mit der Fachkenntnis auf dem Feld der Genomforschung sowie der Plattform von Veritas werden die Erstellung eines großen und vertrauenswürdigen Marktplatzes für genomische und Gesundheitsdaten ermöglichen, um das Wachstum genomischer Daten zu beschleunigen und den Zugang zu genomischen Daten zu erleichtern. Datenkäufer werden einen Teil der Kosten für die Genom-Sequenzierung und -Analyse tragen und so ein starker Anreiz für Verbraucher sein, sich zu beteiligen.

Wenn ihr Genom sequenziert wurde, werden die Verbraucher ihre eigenen Daten mittels Arvados, einer über Open Source verbreiteten, biomedizinischen Plattform für die Datenspeicherung und -verwaltung, die von Forschern der Branche und in akademischen Einrichtungen flächendeckend genutzt wird, speichern und verwalten. Verbraucher werden entscheiden können, wie viele ihrer Daten und mit wem sie diese teilen möchten – und zwar mit allen durch die Blockchain bestehenden Vorteilen bezüglich Sicherheit und Transparenz.

Auf dem Marktplatz von Nebula können Verbraucher über ein Token-basiertes, von Nebula konzipiertes Kryptowährungs-Zahlungssystem erstmalig eine Vergütung für ihre Gesundheitsdaten erhalten. Damit wird den Bedenken der Verbraucher bezüglich den Praktiken von Händlern medizinischer und genomischer Daten, persönliche Gesundheitsdaten an Dritte zu verkaufen, direkt begegnet.

„Verglichen mit zentralisierten Datenbanken, wird die dezentrale und gebündelte Architektur helfen, den datenschutzrechtlichen Bedenken Rechnung zu tragen und Anreize für das Teilen von Daten zu schaffen. Unser Ziel ist es, einen Datenfluss zu erzeugen, der die medizinische Forschung beschleunigt und einen Wandel des Gesundheitswesens anzuregen“, ergänzte Dennis Grishin, CEO und Mitbegründer von Nebula Genomics.

Über Nebula Genomics

Nebula Genomics ist ein Big-Data-Unternehmen für die menschliche Gesundheit und die Sequenzierung menschlicher Genome, dessen Mission es ist, durch den Aufbau eines großen und vertrauenswürdigen Marktplatzes für genomische und Gesundheitsdaten für Verbraucher, Forscher und die medizinische Gemeinschaft, das Zeitalter der Genom-Sequenzierung einzuleiten. Durch die Nutzung der Blockchain-Technologie, um sicherzustellen, dass die Verbraucher die Kontrolle über ihre Daten behalten und für deren Nutzung eine Vergütung erhalten, wird der Marktplatz von Nebula eine kritische Masse an umfassenden genetischen Informationen sammeln, die Forscher analysieren können, um die Entwicklung von Medikamenten zu beschleunigen, klinische Studien zu optimieren und tatsächlich in das Zeitalter personalisierter Medizin vorzudringen. Das Unternehmen wurde von dem Harvard-Pionier der Genomforschung George Church zusammen mit den Harvard-Forschern Dennis Grishin und Kamal Obbad gegründet. Nebula Genomics, das 2017 gegründet wurde, verfügt über Niederlassungen in San Francisco, Kalifornien und Boston, Massachusetts und wird von Investoren wie Khosla Ventures, Arch Venture Partners, Fenbushi Capital, Mayfield, F-Prime Capital Partners, Great Point Ventures, Windham Venture Partners, Hemi Ventures, Mirae Asset, Hikma Ventures und Heartbeat Labs unterstützt. Für weitere Informationen folgen Sie @NebulaGenomics auf Twitter und Facebook oder besuchen Sie nebula.org.

Über Veritas Genetics

Veritas ist Das Genom-Unternehmen. Wir filtern den Großteil der DNA einer Person mittels Gesamtgenom-Sequenzierung und -Analyse, um Erkenntnisse zu vererbten Gesundheitsrisiken, Trägerstatus, Empfindlichkeit gegenüber Medikamenten, Eigenschaften und Abstammung zu bieten. Unsere Mission ist es, Menschen zu helfen, ihre Erbanlagen zu verstehen und gemeinsam mit ihrem Arzt und durch den Zugang zu qualifizierten genetischen Beratern fundiertere Entscheidungen in Bezug auf ihre Gesundheit und Lebensweise zu treffen. Veritas, das 2014 von George Church und führenden Wissenschaftlern des Personal Genome Project an der Harvard Medical School mitbegründet wurde, ist weltweit über seine Niederlassungen in den USA, Europa und China tätig. Das Unternehmen wurde zweimal durch die Fachzeitschrift MIT Technology Review als eines der 50 Intelligentesten Unternehmen in den Jahren 2016 und 2017, von Fast Company als eines der Innovativsten Unternehmen der Welt im Jahr 2018 und durch CNBC als eines der Top 50 disruptiven Unternehmen 2018 anerkannt. Für weitere Informationen folgen Sie @VeritasGenetics auf Facebook und Twitter oder besuchen Sie veritasgenetics.com. Weitere Informationen zu Arvados sind verfügbar unter arvados.org

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Nebula Genomics
Louise Callagy
CMO
louise@nebula.org
press@nebula.org
oder
Veritas
Rodrigo Martinez
Chief Marketing & Design Officer
rodrigo@veritasgenetics.com

Contacts

Nebula Genomics
Louise Callagy
CMO
louise@nebula.org
press@nebula.org
oder
Veritas
Rodrigo Martinez
Chief Marketing & Design Officer
rodrigo@veritasgenetics.com