Bedenken über Sicherheitslücken schnellen in die Höhe – Neustar International Cyber Benchmark Index™ erreicht Rekordhoch

Neunzig Prozent der befragten Sicherheitsexperten befürchten, dass

Meltdown-Spectre-Angriffe zur Norm werden

STERLING, Virginia (USA)--()--Neustar®, Inc., ein vertrauenswürdiger, neutraler Anbieter von Echtzeit-Informationsdiensten, hat heute zwei neue Berichte zur Cybersicherheit veröffentlicht, die die Notwendigkeit bestätigen, angesichts zunehmender Cyber-Bedrohungen Maßnahmen zu ergreifen. Beide Berichte, The International Cyber Benchmarks Index und The Changing Face of Cyber Attacks, zeigen, dass IT-Sicherheitsexperten heute mehr als doppelt so besorgt über Datenverluste und Cyber-Angriffe sind wie im vergangenen Jahr.

Der International Cyber Benchmarks Index ist eine Initiative des Neustar International Security Council (NISC), einer Gruppe ausgewählter führender Unternehmen im Bereich Cybersicherheit in Schlüsselindustrien, die die internationale Cybersicherheitslandschaft aus der Sicht von Sicherheitsexperten in der Region EMEA und den USA bewertet. Weitere wichtige Ergebnisse der jüngsten Umfrage sind:

  • Größte Bedrohungen: Systembeeinträchtigungen und Ransomware sind die größten Bedrohungen für Unternehmen - mit 20 Prozent haben sie in beiden Berichten den Hauptanteil -, dicht gefolgt von Distributed Denial of Service (DDoS)-Angriffen (19 Prozent), Finanzdiebstahl (18 Prozent) und Angriffen auf geistiges Eigentum (17 Prozent).
  • Wachsende Bedenken: 47 Prozent der Sicherheitsexperten sehen DDoS-Angriffe in diesem Jahr als zunehmend schädlich für ihr Unternehmen an, verglichen mit 38 Prozent im letzten Jahr.
  • Keine Anzeichen einer Verlangsamung: 98 Prozent der befragten Unternehmen haben Maßnahmen ergriffen, um die Risiken eines Meltdown-Spectre-Angriffs zu minimieren; neun von zehn Befragten glauben, dass diese Angriffe zur Regel werden.
  • Zeit für Gegenmaßnahmen: Im Jahr 2017 gab die Hälfte der Befragten an, dass es zwischen 60 Sekunden und fünf Minuten dauern würde, um auf einen Angriff zu reagieren, ein Viertel gab an, dass es nur 60 Sekunden dauern würde, und die letzten 25 Prozent sagen, dass die Fünf-Minuten-Marke überschreiten würden. Vergleicht man diese Daten mit 2018, so liegt die deutliche Mehrheit (68 Prozent) immer noch zwischen 60 Sekunden und fünf Minuten.

Diese Zahlen spiegeln Daten in Neustars Bericht The Changing Face of Cyber Attacks wider, in dem die Auswirkungen von Memcached-Angriffen und des bisher größten aufgezeichneten DDoS-Angriffs mit 1,7 TBit/s untersucht wurden. Die Studie zeigt, wie die verschiedenen Arten von Bedrohungen, die sich heute ausbreiten, in Kombination mit der schieren Menge von Angriffen ein entmutigendes Bild zeichnen können. Noch alarmierender ist jedoch die Tatsache, dass die heutigen Bedrohungen selten isoliert auftreten. Beispielsweise kann eine DDoS-Bedrohung in einem Segment die Aufmerksamkeit von Malware in einem anderen Segment ablenken, während Ransomware verwendet werden kann, um die Datenexfiltration zu beschleunigen. Weitere Ergebnisse zeigen:

  • IPv6-Angriffe werden mit der Einführung des neuen Standards in den Unternehmen zunehmen. Neustar verhinderte den vermutlich ersten IPv6-Angriff - der Angriff zeigte eine neue Richtung, die Angreifer wahrscheinlich einschlagen werden, da immer mehr Unternehmen IPv6 einführen und IPv4/IPv6 Dual-Stacks betreiben.
  • Das IoT-Wachstum ebnet den Weg für Botnets, die sich ständig weiterentwickeln. Cyberkriminelle können diese Botnets ganz einfach mieten oder kaufen - das macht diese Bedrohungen zu einem der größten Probleme für Unternehmen.

Rodney Joffe, Head of NISC und Senior Vice President und Fellow von Neustar, sagte: „Obwohl diese Ergebnisse natürlich erschreckend sind, sollten sie niemanden überraschen. Ja, Sicherheitsexperten machen sich zunehmend Sorgen über das Ausmaß der Bedrohung für ihre Organisationen, da das Ausmaß der Bedrohung weiterhin extrem schnell ansteigt.“

„Wie wir im letzten Jahr gesehen haben, gibt es mehr Bedrohungen, die es zu beachten gilt, sei es in Form von DDoS, Malware, Angriffe auf Anwendungsebene oder etwas ganz anderem, so dass auch die Profis nicht sicher sind, woher der nächste Angriff kommen wird.“

„Um sich erfolgreich auf einen Cyberangriff in der heutigen Landschaft vorzubereiten, muss man davon ausgehen, dass die eigene Organisation das nächste Ziel sein wird. Wenn man online ist, ist man anfällig für einen Angriff. Ob man am verwundbarsten ist oder nicht, hängt ganz von einem selbst ab.“

Über Neustar, Inc.

Neustar, Inc. ist ein führender globaler Informationsdienstleister, der die vernetzte Welt mit einer zuverlässigen, ganzheitlichen Identitätsermittlung voranbringt. Als Unternehmen, das auf dem stabilen Fundament von Privacy by Design aufbaut, verlassen sich die größten Unternehmen der Welt auf die Fähigkeiten von Neustar, um zu wachsen, ihre Datensysteme zu schützen und ihr Geschäft vom umfassendsten Verständnis darüber leiten zu lassen, wie man Menschen, Orte und Dinge verbindet. Neustars einzigartiges und präzises Echtzeit-Identitätssystem, das durch Milliarden von Transaktionen kontinuierlich gefestigt wird, ermöglicht es uns, wichtige Entscheidungen für die Bedürfnisse unserer Kunden zu treffen. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.home.neustar.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Neustar Media Contact
Emma Yousif (Hotwire Global für Neustar)
neustar@Hotwireglobal.com
+44 (0) 207 608 4645 (UK)

Contacts

Neustar Media Contact
Emma Yousif (Hotwire Global für Neustar)
neustar@Hotwireglobal.com
+44 (0) 207 608 4645 (UK)