EURid und IACC vereint im Kampf gegen Cyberkriminalität

BUDAPEST, Ungarn--()--Heute kündigten das European Registry for Internet Domains (EURid) und die International Anti-Counterfeiting Coalition (IACC) gemeinsame Bestrebungen an, Cyberkriminalität im Bereich der .eu- und .ею-Domains zu bekämpfen. Die Zusammenarbeit hat zum Ziel, betrügerische Domains aus der Registrierungsdatenbank zu entfernen und einen sichereren Domainraum für Internetnutzer zu schaffen. Die Vereinbarung zwischen den beiden Parteien wurde gestern auf der Europol IP Crime Conference in Budapest, Ungarn, durch die Unterzeichnung einer Absichtserklärung (Memorandum of Understanding, kurz MOU) befestigt.

Bei der Kooperation geht es um den Austausch von Wissen und gegenseitige Unterstützung im Fall von Cyberkriminalität, insbesondere bezüglich Fälschungen und Piraterie im Bereich von .eu- und .ею-Domains. Damit verbunden sind gemeinsame Aktionen, Austausch von statistischen Daten und Trends in Bezug auf Cyberkriminalität sowie die Verpflichtung, in diesbezüglichen Projekten zu kooperieren.

In den vergangenen drei Jahren verstärkte EURid seine Bemühungen, betrügerische Domains aus der Registrierungsdatenbank zu entfernen, um das Vertrauen in die .eu- und .ею-Domains zu stärken und die Sicherheit zu erhöhen, was zur Aussetzung von über 70 000 Domains führte. Genaueres zu EURids Vertrauensbildungs- und Sicherheitsmaßnahmen erfahren Sie unter trust.eurid.eu.

„Cyberkriminalität hat in den letzten Jahren insgesamt weltweit zugenommen. Es ist unerlässlich, dass wir weiterhin betrügerische Registrierungen und mutmaßliche illegale Aktivitäten im Bereich der .eu- und .ею-Domains verfolgen und identifizieren sowie rechtzeitig eingreifen. Wir steigern unsere Anstrengungen zur Bekämpfung illegaler Aktivitäten online und ermutigen hoffentlich andere, dies auch zu tun“, erklärte Geo Van Langenhove, Leiter der Rechtsabteilung von EURid.

Für die IACC bedeutet diese MOU die erste Zusammenarbeit der Organisation mit einem Register und unterstreicht die Mission, Online-Fälschungen und Piraterie mittels strategischer Partnerschaften mit Organisationen in allen Branchen zu bekämpfen.

„Online-Fälschungen haben zugenommen und bedrohen die Sicherheit und insgesamt die Erfahrungen von Internet-Nutzern im Web. Mit der Expertise der IACC im Kampf gegen Betrug und EURids Überblick über die .eu- und . ею-Zonen stellt diese Partnerschaft einen positiven Schritt zur Befreiung des Internets von Fälschungen und der Erschaffung einer vertrauenswürdigen Online-Umgebung für alle dar“, so Bob Barchiesi, IACC Präsident.

Die EURid-IACC-Absichtserklärung markiert im Kampf gegen Cyberkriminalität einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung, doch ist es damit für die Organisationen noch nicht getan. EURid arbeitet aktiv mit diversen Strafverfolgungsbehörden wie dem belgischen Wirtschaftsministerium und dem Cybersquad-Team zusammen. Die IACC setzt sich weiterhin für die Etablierung seiner weltweit bekannten Online-Anti-Fälschungsprogramme ein, die in Zusammenarbeit mit Kreditkartenanbietern und weiteren wichtigen Zahlungsanbietern sowie Online-Marktplätzen geschaffen wurden.

Die IACC arbeitet außerdem auch eng mit Strafverfolgungsbehörden und Organisationen wie Europol zusammen, indem Mittel und Expertise geteilt werden. Neben der Unterzeichnung einer Absichtserklärung (MOU) mit Europol im Jahr 2016 fungiert die IACC auch als ein Veranstaltungspartner bei der Europol IP Crime Conference.

Über EURid
EURid ist die nach einem Ausschreibungsverfahrens von der Europäischen Kommission beauftragte Non-Profit-Organisation, die die .eu- und .ею-Top-Level Domains verwaltet. Im Rahmen seines fortlaufenden Engagements für Datenschutz ist EURid seit 2013 nach dem ISO27001 Sicherheitsstandard zertifiziert. EURid ist außerdem nach dem EU Eco-Management and Audit Scheme (EMAS) registriert, was seinen Einsatz für den Umweltschutz unterstreicht. EURid hat seinen Hauptsitz in Brüssel (Belgien) und Regionalbüros in Pisa (Italien), Prag (Tschechische Republik) und Stockholm (Schweden). Weitere Informationen unter www.eurid.eu.

Über IACC
Die IACC (www.iacc.org) ist eine Non-Profit-Organisation mit Sitz in Washington, DC, die die Interessen von Unternehmen vertritt, die von Markenpiraterie und dem damit verbundenen Diebstahl intellektuellen Eigentums betroffen sind. Zu den IACC-Mitgliedern gehören zahlreiche weltweit bekannte Marken in allen Produktsektoren. Die IACC spielte eine führende Rolle bei der Entwicklung branchenübergreifender freiwilliger Vereinbarungen zur Bekämpfung des ungesetzlichen Online-Handels mit gefälschten und raubkopierten Waren, darunter die IACC RogueBlock-Initiative und das IACC MarketSafe Expansion-Programm.

Contacts

EURid
Christopher Nicastro
Christopher.nicastro@eurid.eu
oder
IACC
Samantha Leon
samantha@macropublicrelations.com

Contacts

EURid
Christopher Nicastro
Christopher.nicastro@eurid.eu
oder
IACC
Samantha Leon
samantha@macropublicrelations.com