Bulgarien wird Vollmitglied der European Biobanking Research Infrastructure

BOLOGNA, Italien--()--Bulgarien hat sich auf der Mitgliederversammlung, die am 23. Mai 2018 in Bologna stattfand, dem Biobanking and BioMolecular Resources Research Infrastructure – European Research Infrastructure Consortium (BBMRI-ERIC) angeschlossen.

Bulgarien wird durch die Medizinische Universität von Sofia vertreten und wird das 21. Mitglied. MUS ist die koordinierende Institution der National University Complex for Biomedical and Applied Research Infrastructure, die seit 2014 Teil der National Roadmap for RIs ist. Das Ministerium für Bildung und Wissenschaft ist der finanzielle Koordinator für alle RIs, die zur Roadmap gehören. In den kommenden Monaten werden das bulgarische Ministerium für Bildung und Wissenschaft und MUS mit dem BBMRI-ERIC zusammenarbeiten, um den nationalen Knoten des BBMRI einzurichten.

Der bulgarische Minister für Bildung und Wissenschaft Krasimir Valchev sagte: „Ich möchte zunächst einmal BBMRI-ERIC herzlich dafür danken, dass die bulgarische Biobanking- und Biomedizin-Community so herzlich in die europäische Familie aufgenommen wurde. Ich bin sehr stolz darauf, dass wir hervorragende Forschungsteams haben, die weltweit zusammenarbeiten und ich bin davon überzeugt, dass wir auch zukünftig unsere Richtlinien und Instrumente weiter stärken sollten, um unsere fähigen Köpfe und die Entwicklung von Forschung und Innovation im Land zu unterstützen. Zu unseren Prioritäten in Europa gehören die Beschleunigung des Wissenstransfers und ein verbesserter Zugang zu Forschungsergebnissen, unter anderem durch die Förderung von Initiativen der europäischen offenen Wissenschaft und die Gewährleistung von langfristiger Nachhaltigkeit und Offenheit der europaweiten Forschungsinfrastrukturen. Bulgarien wird sich auch in Zukunft bemühen, Beiträge zu den Hauptpfeilern und gemeinsamen Zielen des europäischen Forschungsbereichs zu leisten.‟

Erik Steinfelder, Generaldirektor von BBMRI-ERIC, sagte: „Es ist mir ein großes Vergnügen, Bulgarien im BBMRI-ERIC zu begrüßen. Bulgarische Biobanken sind jetzt wie nie zuvor mit der Welt verbunden. Gleichzeitig haben bulgarische Forscher und Biobanker Zugang zu Wissen, IT-Tools, und maßgeschneiderter Beratung durch BBMRI-ERIC, die die weitere Entwicklung unterstützen wird‟.

„Dies ist auch ein Meilenstein für die europäische Forschung im Allgemeinen‟, kommentierte Steinfelder. „Während andere Länder ihre Investitionen in die Forschung zurückfahren, weist Bulgarien den Weg und unterstützt die Entwicklung seines biomedizinischen Sektors‟.

Steinfelder schloß mit der Bemerkung ab: „BBMRI-ERIC glaubt an die Bereitstellung von neuen Behandlungsmöglichkeiten, aber die biomedizinische Forschung findet nicht in einem Vakuum statt: sie erfordert einen multidisziplinären Ansatz. Deshalb weiten wir unsere Zusammenarbeit mit anderen ERICs aus, um auch in Zukunft die Forschungsinfrastrukturen in der biomedizinischen Forschung zu gewährleisten. Das ist auch der Grund, warum wir die Schlußfolgerungen des Rates zur Beschleunigung der Wissensverbreitung innerhalb der EU begrüßen: Wir gehen in dieselbe Richtung‟.

BBMRI-ERIC bringt mehr als 500 Biobanken seiner Mitglieder und eine internationale Organisation zusammen. Im BBMRI-ERIC-Verzeichnis, dem größten Probenkatalog der Welt, können Nutzer mehr als 100 Millionen Proben online durchsuchen. BBMRI hat es sich zum Ziel gesetzt, den Zugang zu biologischen Ressourcen und biomedizinischen Einrichtungen zu erleichtern und einer der wichtigsten Akteure zu sein, wenn es darum geht, „neue Behandlungen möglich zu machen‟.

BBMRI ist eine internationale, nach EU-Rechtsvorschriften gegründete Organisation, die ihren Hauptsitz in Graz (Österreich) und ein Verbindungsbüro in Brüssel hat.

BBMRI-ERIC stellt örtliche Biobanken über seine nationalen Knoten (einer pro Land) Unterstützung und Dienstleistungen bereit. Die nationalen Knoten sind umfassend in das Tagesgeschäft der BBMRI-ERIC eingebunden und lieferen Feedback aus den einzelnen Ländern. BBMRI-ERIC-Dienstleistungen decken drei Hauptbereiche ab: ethische, rechtliche und gesellschaftliche Fragen (ELSI), Qualitätsmanagement und IT-Lösungen, die Nutzern die Durchsuchung von Online-Sammlungen und die Beantragung von Zugang ermöglichen:

Hinweis des Redakteurs:

BBMRI-ERIC-Mitglieder: Belgien, Bulgarien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Lettland, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Schweden, Tschechische Republik

BBMRI-ERIC-Beobachter: Schweiz, Türkei, Zypern, IARC/WHO

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

BBMRI-ERIC
Luc Deltombe
Kommunikationsmanager
E-Mail: luc.deltombe@bbmri-eric.eu
Tel.: +43 316 349 917 21
www.bbmri-eric.eu

Contacts

BBMRI-ERIC
Luc Deltombe
Kommunikationsmanager
E-Mail: luc.deltombe@bbmri-eric.eu
Tel.: +43 316 349 917 21
www.bbmri-eric.eu