IWBI führt WELL v2™ ein

--Neue Version des WELL Building Standard™ - anpassbar, zugänglich und erschwinglicher, um die Gesundheit für alle Betroffenen in der Zukunft zu fördern

NEW YORK--()--Nach der heutigen weltweiten Einführung und der besonderen Würdigung mit Fanfaren in New York, Peking, London und Sydney, lüftete das International WELL Building Institute™ (IWBI™) den Schleier über seinem WELL v2™ Pilotprojekt, der neuesten Version seines bahnbrechenden WELL Building Standard™, dem ersten Bewertungssystem, um sich ausschließlich auf die Auswirkungen von Gebäuden auf die menschliche Gesundheit und das Wohlbefinden zu konzentrieren.

Diese zweite Iteration bietet eine umfassende Serie von Verbesserungen, die IWBI seinem globalen Ziel der Gestaltung einer gesünderen Zukunft für alle deutlich näherbringt. WELL v2 basiert auf wichtigen Erfahrungen aus nahezu 1.000 Projekten, die in 34 Ländern rund um den Globus registriert oder zertifiziert sind. Die Nutzer können sich ab heute für WELL v2 registrieren lassen.

„Seit unserer Markteinführung im Jahr 2014 konnten wir eine Menge von den Tausenden Nutzern, Praktikern und Forschern im Hinblick auf WELL lernen, die Well als ein Tool für Gebäudemechanismen begriffen, um die Gesundheit und das Wohlbefinden für alle Betroffenen weiter steigern zu können”, so Rachel Gutter, Chief Product Officer von IWBI. „Mit WELL v2 sind wir bestrebt, die neuesten Kenntnisse, führende Forschungsarbeiten, neue Technologien und moderne Gebäudepraktiken zu vertiefen, um die Vorteile der WELL Gebäude noch mehr Personen an weiteren Orten zugutekommen zu lassen.”

Ein wahrhaft globales Bewertungssystem wie WELL v2 soll Projektteams befähigen, Maßnahmen einzuleiten, sodass ihr Projekt und ihre Gemeinschaft bestmöglich profitieren können ohne den umfassenden und faktengestützten Ansatz von WELL und das Streben nach Leistungsnachweisen infrage zu stellen. Zu den Verbesserungen des Bewertungssystems gehören:

  • Ein neues Funktionsset mit weniger Voraussetzungen und gewichteten Optimierungen.
  • Ein Zusammenschluss mehrerer Pilotprojekte zu einem einzigen WELL Projekt und Verbesserungen zu einem „All Projects In”-Ansatz, der im vergangenen Jahr eingeführt wurde.
  • Beschreitung neuer Pfade, um die Ziele mit geringerem Fokus auf der Durchführbarkeit für bestehende Gebäude und kommerzielle Innenräume zu erreichen.
  • Eine optionale Frühphasenüberprüfung für Projekte, die eine WELL D&O™ Kennzeichnung erhalten sollen, um den Fortschritt in Richtung WELL Certification zu betätigen und zu unterstreichen.
  • Mithilfe eines neuen Ansatzes zur Leistungsprüfung können im Rahmen der Projekte mit lokalen Anbietern Verträge abgeschlossen werden.
  • Eine Verpflichtung zu Eigenkapitaleinsatz durch Markt- und sektorspezifische Preisgestaltung , die Fokussierung auf Lokalisierung und die Einführung einer dynamischen Scorecard.
  • Eine umfassende und signifikante Anpassung an die Preisgestaltung, einschließlich einer neuen Bezugsoption.

„Das IWBI Team arbeitete unermüdlich, um die Fachbeiträge unserer weltweiten Nutzer-, Forscher- und Vordenkergemeinschaft zusammenzutragen, deren praktisches Engagement in Bezug auf WELL v2 stets spürbar ist”, so Rick Fedrizzi, CEO und Chairman von IWBI. „Das Ergebnis ist ein Bewertungssystem, das einfacher und transparenter ausfällt, sich auf die Aspekte mit den größten Auswirkungen konzentriert und welches entwickelt wurde, um für alle Metriken die Erträge zu verbessern. Ich bin äußerst erfreut über die Verwirklichung der signifikanten Kosteneffizienzen, die einen Anreiz für die Akzeptanz und den Ausbau der Zugänglichkeit zu WELL für weitere Marktsektoren schaffen soll.”

In Europa treibt WELL weitere Innovationen für die Bau-, Design- und Konstruktionsbranche voran, indem es Projekte mit flexiblen Ansätzen bietet, um geographischen und kulturell bedingten Gesundheitsanforderungen gerecht zu werden. Nahezu 200 Projekte in 14 Ländern beschäftigen sich mit WELL. Sie repräsentieren ein Viertel der globalen WELL-Projektquadratmeterzahl. Das starke Wachstum von WELL in den vergangenen Jahren wurde von Early-Adopter-Märkten befeuert, darunter Frankreich, Großbritannien, Spanien und die Niederlande – sowie durch rasche neue Expansionen in Polen, Schweden und Irland. Finnland, Deutschland, Ungarn, Italien und Norwegen haben ihre ersten Projekte angemeldet und die Märkte der Tschechischen Republik und der Slowakei werden von starken lokalen Branchenführern getrieben.

„Aufgrund dieser Veränderungen verbessert WELL v2 unsere Fähigkeit, weitreichende Veränderungen für Gebäude und Gemeinschaften auf eine Art und Weise voranzubringen, die Menschen die Möglichkeit bieten wird auf diese Weise aufzublühen”, so Rick Fedrizzi. „Wir freuen uns auf das Feedback des Marktes während wir diese Pilotphase durchführen.”

Weitere Informationen über WELL v2 finden Sie unter https://v2.wellcertified.com.

Über IWBI

Das International WELL Building Institute (IWBI) leitet die globale Bewegung zur Umgestaltung unserer Gebäude und Gemeinschaften, damit sich die Menschen darin entfalten können. Das WELL v2 Pilotprojekt ist eine jüngst veröffentlichte Version seines bewährten WELL Building Standard, der weiterhin auf dem Markt angeboten wird und des WELL Community Standard Pilotprojekts, eines Bewertungssystems im regionalen Maßstab, das einen neuen globalen Maßstab für funktionierende Gemeinschaften setzt. WELL konzentriert sich ausschließlich auf die Möglichkeiten, wie sich Gebäude und Gemeinschaften und alles was damit in Zusammenhang steht, entwickeln können, um unseren Komfort zu erhöhen, die Entscheidungsfindung zu erleichtern und unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden im Allgemeinen zu fördern. IWBI versammelt und mobilisiert die Wellness-Gemeinschaft durch das Credential-Management von WELL AP, das Streben nach einem anwendungsorientierten Forschungsansatz, die Entwicklung von Bildungsressourcen und das Eintreten für Maßnahmen, um die Gesundheit und das Wohlbefinden an jedem beliebigen Ort zu fördern.

ADDENDUM – Europa:

Virginie Scaglia von HRO France, erklärte: „WELL Certification bietet eine exzellente Plattform, um unser Engagement bei der Bereitstellung von gesunden Arbeitsplätzen und der Aufrechterhaltung der höchsten Umweltstandards bei dem Entwurf, dem Bau und dem Betrieb von Gebäuden weithin zu kommunizieren. Als wir mit unserer Reise begannen, wussten wir lediglich, dass wir SCENEO an vorderster Stelle der hochmodernen Gebäudewissenschaft und -technologie sehen wollten. WELL Certification unterstützte uns dabei, auf dem Pariser Immobilienmarkt einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen, unsere führende Rolle auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit zu unterstreichen und vor allem die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mieter und Mitarbeiter zu verbessern. WELL stellte für uns eine natürliche Lösung dar.”

„Nach unserem Umzug zu unserem neuen Arbeitsplatz im Zentrum von London waren wir davon überzeugt, dass die Erfahrungen unserer Mitarbeiter nicht mit jenen aus der Vergangenheit vergleichbar sein würden. Wir nutzten WELL im Rahmen einer umfassenderen Strategie, um eine Umgebung zu schaffen, welche die Gesundheit fördert, körperliche Aktivitäten erleichtert und die Zusammenarbeit verbessert. Wir erlebten schließlich eine organisatorische Transformation, die dazu beitrug, die Mitarbeiterzufriedenheit und die Produktivität zu verbessern und unser Streben nach Nachhaltigkeit zum Erfolg zu führen. Daher ist unsere Landsec Niederlassung das erste Geschäftsbüro weltweit, das sowohl mit WELL Certified Silver als auch BREEAM Outstanding geehrt wurde und somit weltweit Maßstäbe für gesunde und nachhaltige Büroräume setzen konnte”, so Ed Dixon, Sustainability Insights Director, Landsec.

Chris Hiatt, Landid director, erkläre: „Als erstes Gebäude im Vereinigten Königreich, das die WELL Core & Shell Certification erhielt, setzt das The Porter Building einen neuen Standard für die Gestaltung und Entwicklung von Büroräumen. Der Arbeitsplatz übt einen positiven Einfluss durch Mitarbeiterbindung und Attraktivität, Wohlbefinden und hohe Produktivität aus und wird den Ansprüchen der begabtesten Mitarbeiter gerecht. Das Wohlbefinden hat sich in den vergangenen Jahren zu einem immer wichtigeren Teil der Arbeitsplatzstrategien entwickelt. Dies spiegelt eine größere kulturelle Verschiebung hin zu gesünderen Lebensstilen wider. Wir erwarten, dass in fünf Jahren alle neuen Bürogebäude die WELL Certification anstreben werden - auf dieselbe Weise wie von neuen Gebäuden heute erwartet wird, dass sie den höchsten Nachhaltigkeitsstandards gerecht werden. Das Wohlbefinden wird wie selbstverständlich Teil des Bürodesigns sein und wir sind äußerst stolz, eine führende Rolle bei dieser Transformation spielen zu können.”

„Hier in den nordischen Ländern profitieren wir von der reinsten Außenluft und Natur in Kombination mit einem aktiven Lebensstil. Dennoch bleiben wir hiervon in unseren Räumen, wo wir 22 Stunden täglich verbringen, getrennt. Als erstes WELL Certified Büro in den nordischen Ländern möchten wir bei Green Building Partners eine Vorreiterrolle in diesen Ländern einnehmen und zeigen, dass es bedeutungsvoll ist, die Innenräume neu zu gestalten, sodass sie nicht nur umweltfreundlich und energiesparend sondern auch menschenfreundlich sein können. Die Stärke des WELL Building Standard besteht darin, dass er holistisch ist. Die Konzepte haben uns ermutigt, Büroräume und Arbeitsmethoden zu entwickeln, die das Wohlbefinden, die Kreativität und die Produktivität unserer Mitarbeiter umfassend verbessern", so Konsta Tuokko, Senior Consultant bei Green Building Partners.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

IWBI (Europa)
Kristen Coco: +44 (0) 7377 815 047
kristen.coco@wellcertified.com
oder
IWBI (Nordamerika)
Callie Stanton: 646-654-3438
cstanton@nikecomm.com

Contacts

IWBI (Europa)
Kristen Coco: +44 (0) 7377 815 047
kristen.coco@wellcertified.com
oder
IWBI (Nordamerika)
Callie Stanton: 646-654-3438
cstanton@nikecomm.com