FCF: Beschuldigungen von Greenpeace sind unfair und irreführend

KAOHSIUNG, Taiwan--()--Max Chou, President von FCF Fishery, Co., gab heute folgende Erklärung in Bezug auf die jüngsten, irreführenden Anschuldigungen von Greenpeace gegen das Unternehmen ab, denen zufolge das Unternehmen die Menschenrechte verletze:

„Wir sind uns darüber im Klaren, dass wir als einer der weltgrößten Anbieter von Meeresprodukten in der Versorgungskette mit über 30 Tochterunternehmen, Fischereien und Verladern rund um die Welt ein beliebtes Ziel für Organisationen sind, die auf Publicity abzielen sowie für jene, die nicht über die letzten Entwicklungen und Verbesserungen in der Fischereibranche informiert sind. In ihren Bemühungen ungeheure Menschenrechtsverletzungen einzudämmen, finden wir es jedoch unfair und irreführend, unser Unternehmen mit Jenen in einen Topf zu werfen, die Grausamkeit und Fahrlässigkeit gegenüber ihren Arbeitern zulassen.

Obgleich wir die bedeutende Arbeit von Greenpeace bei der Offenlegung und Beseitigung von Menschenhandel und mangelnder Nachhaltigkeit anerkennen, sind wir dennoch enttäuscht, dass die Organisation FCF mit alten Vorfällen und Situationen in Verbindung bringt, die bereits alle in Zusammenarbeit mit dem taiwanesischen Fischereiministerium geklärt wurden.

Wie wir durch unsere Arbeit im Verlauf der letzten fünf Jahre gezeigt haben, legt FCF großen Wert auf soziale Verantwortlichkeit und Umweltverträglichkeit. In enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern und einem globalen externen Unternehmen für Compliance und soziale Verantwortung, verlangen wir von der mit uns verbunden Flotte, dass sie offiziell erklärt, die Standards unseres sozialen Verantwortungs- und Verhaltenskodex zu akzeptieren. Trotz beachtlicher Herausforderungen in Bezug auf unsere Versorgungsketten und eklektische Anbieter, ist FCF führend, was die Sicherstellung der Erfüllung einschlägiger Verantwortungs- und Nachhaltigkeitsstandards betrifft.

Es gibt immer Spielraum für Verbesserungen und selbst ein einziger Fall von vermeintlichem Missbrauch ist ein Fall zu viel. FCF hat sich der Führungsrolle bei den Bemühungen um soziale Verantwortung in unserer Branche verschrieben und engagiert sich für die Wahrung von Respekt für alle Arbeiter in der Fischereibranche. Wir bitten jeden, der Fragen über unsere Vorgehensweisen, Partner, Richtlinien oder Praktiken hat, sich direkt an uns zu wenden, da wir den Dialog mit Greenpeace und anderen Beteiligten begrüßen.“

Über FCF Fishery Co., Ltd. (FCF)

Fong Chun Formosa Fishery Company, Ltd. (FCF) ist eines der größten Handelsunternehmen für Meeresprodukte und hat über 40 Jahre Erfahrung im Handel und die Vermarktung von Thunfischprodukten auf der ganzen Welt. FCF verfügt über 30 Tochterunternehmen, Fischereien und Verlader weltweit, um die Service-Bedürfnisse seiner Kunden zu befriedigen. Das Unternehmen arbeitet eng mit einschlägigen Behörden und Nicht-Regierungs-Organisationen zusammen, um die Umweltverträglichkeit von Meeresprodukten sicherzustellen. Mehr über das Engagement des Unternehmens für Sicherheit und Umweltverträglichkeit finden Sie unter www.fcf.com.tw.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Für FCF Fishery, Co.
Margie M. Newman, +1 619-995-3078
margie@intesacom.com

Contacts

Für FCF Fishery, Co.
Margie M. Newman, +1 619-995-3078
margie@intesacom.com