ERYTECH verstärkt Führungsteam mit der Berufung von Alex Dusek zum VP of Commercial Strategy

LYON, Frankreich--()--ERYTECH Pharma (Euronext: ERYP - Nasdaq: ERYP), ein Biopharma-Unternehmen, das sich mit der klinischen Phase der Entwicklung innovativer Therapien durch Einkapseln von therapeutischen Arzneimittelwirkstoffen in roten Blutkörperchen befasst, hat Alex Dusek zum Vice President Commercial Strategy und Mitglied des Führungsteams berufen. Dusek bringt 25 Jahre Erfahrung in den Bereichen Marktzugang, Produktmarketing und Vertrieb bei kleinen Start-ups der Biotechnologie und multinationalen Pharmaunternehmen mit.

„Ich freue mich, Alex zu diesem spannenden Zeitpunkt im ERYTECH-Team zu begrüßen“, sagte Gil Beyen, Chairman und CEO von ERYTECH. „Seine umfangreiche Erfahrung im Bereich des Marktzugangs und der Markteinführung kommerzieller Produkte wird eine unschätzbare Grundlage für die Vorbereitung kommerzieller Produkte bilden und den Grundstein für den wirtschaftlichen Erfolg unserer Produktkandidaten in der späten Entwicklungsphase weltweit legen, wobei der Schwerpunkt zunächst auf den Vereinigten Staaten liegt.“

Vor seinem Wechsel zu ERYTECH war Dusek Vice President of Commercial Strategy bei Argos Therapeutics, einem börsennotierten Unternehmen der Immuno-Onkologie, wo er unter anderem für die Planung des kommerziellen Vertriebs eines Produkts für die fortgeschrittene Zelltherapie vor der Markeinführung zuständig war. Vor seiner Tätigkeit bei Argos leitete Dusek die weltweite Markenstrategie für die Einführung des ersten Arzneimittels seiner Klasse für seltene Krankheiten, Adempas (Riociguat), bei Bayer HealthCare Pharmaceuticals. Er war der erste Marketingmitarbeiter bei United Therapeutics, der für den Aufbau der Marketinginfrastruktur und den Ausbau des Geschäftsbereichs für Lungenhochdruck eingestellt wurde. Dusek erwarb einen B.A. in Linguistik am College of William and Mary, absolvierte das „Postbaccalaureate Premedical“-Programm an der Columbia University und erhielt seinen M.B.A. an der University of North Carolina, Kenan-Flagler Business School.

„ERYTECH ist führend in der Krebstherapie mit roten Blutkörperchen“, so Dusek. „Ich bin begeistert über den Einstieg in ein Unternehmen mit fortschrittlichen klinischen Programmen und einer Plattform, die das Potenzial bietet, Patienten mit vielen verschiedenen schweren Krankheiten zu behandeln. Ich freue mich darauf, meine umfassende Erfahrung bei Produkteinführungen zu nutzen und das Team beim Wandel von ERYTECH von einem Entwicklungsunternehmen zu einer kommerziell erfolgreichen Gesellschaft zu unterstützen.“

Dusek wird seinen Sitz in den Vereinigten Staaten haben und das wachsende Team von ERYTECH in Cambridge, Massachusetts, verstärken.

Über ERYTECH: www.erytech.com

ERYTECH ist ein 2004 in Lyon (Frankreich) gegründetes Biopharma-Unternehmen, das sich mit der klinischen Phase der Entwicklung innovativer Therapien für seltene Krebsformen und seltene Krankheiten befasst. Mithilfe seiner unternehmenseigenen ERYCAPS-Plattform, die auf einer neuartigen Technologie zur Einkapselung von Arzneimittelwirkstoffen in roten Blutkörperchen basiert, hat ERYTECH eine Pipeline von Produktkandidaten entwickelt, die auf Märkte mit einem hohen ungedeckten medizinischen Bedarf abzielt. Der anfängliche Schwerpunkt von ERYTECH liegt auf der Entwicklung von Produkten, die am Aminosäurenstoffwechsel von Krebszellen ansetzen und diesen für ihr Überleben unerlässliche Nährstoffe entziehen.

Eryaspase, das Hauptprodukt des Unternehmens, ebenfalls bekannt unter dem Handelsnamen GRASPA®, enthält das Enzym L-Asparaginase, eingekapselt im Innern roter Spender-Blutkörperchen. L-Asparaginase dezimiert Asparagin, eine natürlich vorkommende Aminosäure, die unerlässlich für das Überleben und die Proliferation von Krebszellen ist. L-Asparaginase ist eine Standardkomponente einer auf mehreren Wirkstoffen basierenden Chemotherapie zur Behandlung der akuten lymphatischen Leukämie (ALL) im Kindesalter. Die Nebenwirkungen schränken jedoch die Einhaltung des Behandlungsplans ein, insbesondere bei Erwachsenen und geschwächten Patienten.

Für Eryaspase fanden sich in verschiedenen klinischen Studien zur ALL positive Ergebnisse hinsichtlich Wirksamkeit und Sicherheit, darunter eine Phase-2-Studie mit Patienten über 55 Jahren und eine Phase-2/3-Studie an Patienten mit rezidivierter oder refraktärer ALL. Bei Pankreaskrebs wurden positive Ergebnisse in einer Phase-2b-Studie mit Eryaspase als Zweitlinientherapie bei Patienten mit metastasiertem Pankreaskrebs erzielt. ERYTECH bereitet zurzeit die Einleitung einer zulassungsrelevanten klinischen Phase-3-Studie zu Eryaspase als Zweitlinientherapie bei Pankreaskrebs und von Phase-2-Studien zu Eryaspase als Erstlinientherapie bei Pankreaskrebs und triple-negativem Brustkrebs vor.

ERYTECH produziert Eryaspase in einer eigenen Betriebsstätte für die GMP-konforme Herstellung in Lyon (Frankreich) sowie einer Anlage für die klinische Fertigung in Philadelphia (USA). ERYTECH hat mit Orphan Europe (Recordati-Gruppe) eine Lizenz- und Vertriebspartnerschaft für Eryaspase bei ALL und AML in Europa und mit TEVA für ALL in Israel getroffen, die das Medikament unter dem Markennamen GRASPA® vermarkten werden. Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) und die US-Gesundheitsbehörde FDA haben Eryaspase den Orphan-Drug-Status zur Behandlung von ALL, AML und Pankreaskrebs zuerkannt.

Neben Eryaspase entwickelt ERYTECH zurzeit Erymethionase, in roten Blutkörperchen eingekapselte Methionin-γ-Lyase, die in den Aminosäurenstoffwechsel der Krebszellen eingreifen und ein Aushungern des Tumors induzieren sollen. Außerdem untersucht ERYTECH gegenwärtig den Einsatz seiner ERYCAPS-Plattform zur Entwicklung von Krebsimmuntherapien (ERYMMUNE) und Enzymersatztherapien (ERYZYME).

ERYTECH ist am NASDAQ Global Select Markt in den Vereinigten Staaten (Ticker-Symbol: ERYP) und am regulierten Markt der Euronext in Paris notiert (ISIN-Code: FR0011471135, Ticker-Symbol: ERYP) und ist Teil der Indizes CAC Healthcare, CAC Pharma & Bio, CAC Mid & Small, CAC All Tradable, EnterNext PEA-PME 150 und Next Biotech.

Zukunftsbezogene Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, Prognosen und Schätzungen. Diese Aussagen, Prognosen und Schätzungen sind an Wörtern wie „voraussehen“, „erwarten“, „werden“, „überzeugt sein“, „“fortsetzen“, „ermöglichen“ und ähnlichen Begriffen und Wendungen zu erkennen. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen mit Ausnahme von Aussagen zu historischen Tatsachen sind zukunftsgerichtete Aussagen, darunter unter anderem Aussagen über das Potenzial der Produktpipeline von ERYTECH, die klinische Entwicklung und die Zulassungspläne für Eryaspase. Solche Aussagen, Prognosen und Schätzungen basieren auf verschiedenen Annahmen und Bewertungen bezüglich bekannter und nicht bekannter Risiken, Ungewissheiten und anderer Faktoren, die zum gegebenen Zeitpunkt angemessen erschienen, sich jedoch nicht als korrekt erweisen könnten. Tatsächliche Ereignisse sind schwer vorherzusagen und können von Faktoren abhängen, die außerhalb der Kontrolle von ERYTECH liegen. Das Unternehmen kann nicht garantieren, dass die in der Pipeline befindlichen Produktkandidaten die erforderlichen behördlichen Zulassungen erhalten oder dass sie erfolgreich vermarktet werden können. Tatsächliche Ergebnisse können daher maßgeblich von den künftigen Ergebnissen, der Leistung oder den Errungenschaften, wie sie in den Aussagen, Prognosen oder Schätzungen genannt oder impliziert werden, abweichen. Eine nähere Beschreibung dieser Risiken, Unwägbarkeiten und weiterer Risiken findet sich in den aufsichtsrechtlichen Unterlagen, die das Unternehmens bei der französischen Autorité des Marchés Financiers (AMF) eingereicht hat, sowie in den bei der Securities and Exchange Commission (SEC) eingereichten Unterlagen und Berichten des Unternehmens, darunter dem im April 2018 eingereichten Document de Référence 2017 des Unternehmens und dem am 24. April 2018 bei der SEC eingereichten Jahresbericht auf Form 20-F des Unternehmens sowie künftigen Einreichungen und Berichten des Unternehmens. Angesichts dieser Ungewissheiten werden keine Zusicherungen hinsichtlich der Korrektheit oder Angemessenheit dieser zukunftsgerichteten Aussagen, Prognosen und Schätzungen gegeben. Alle zukunftsgerichteten Aussagen, Prognosen und Schätzungen beziehen sich darüber hinaus ausschließlich auf das Datum dieser Pressemitteilung. Der Leser sei hiermit darauf hingewiesen, sich nicht über Gebühr auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. ERYTECH weist jede Verpflichtung zur Aktualisierung von zukunftsgerichteten Aussagen, Prognosen oder Schätzungen zurück, um veränderten Erwartungen von ERYTECH, Ereignissen, Bedingungen oder Umständen Rechnung zu tragen, ausgenommen dort, wo dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

ERYTECH
Naomi Eichenbaum
Director Investor Relations
+33 4 78 74 44 38
+1 917 312 5151
naomi.eichenbaum@erytech.com
oder
NewCap
Julien Perez
Investor Relations
oder
Nicolas Merigeau
Media relations
+33 1 44 71 98 52
ERYTECH@newcap.eu

Contacts

ERYTECH
Naomi Eichenbaum
Director Investor Relations
+33 4 78 74 44 38
+1 917 312 5151
naomi.eichenbaum@erytech.com
oder
NewCap
Julien Perez
Investor Relations
oder
Nicolas Merigeau
Media relations
+33 1 44 71 98 52
ERYTECH@newcap.eu