ConsenSys kündigt Studio für Innovationen in Dublin an

Im aufstrebenden EU-Technologiezentrum wird ein Blockchain-Powerhouse eingerichtet

DUBLIN--()--ConsenSys, eines der weltweit führenden Blockchain-Unternehmen, gab heute mit der Gründung des Dublin Innovation Studio, das voraussichtlich im Juni 2018 eröffnet wird, seine Expansion nach Irland bekannt.

Das Innovation Studio mit Sitz in Dublin wird eine multifunktionale Einrichtung mit einem Entwicklungslabor sein, in dem die Ingenieure auf Ethereum basierende Blockchain-Plattformen und -Produkte entwickeln und liefern werden, die aus dem Beratungsbereich des Unternehmens, ConsenSys Solutions, stammen. Ferner wird das Studio als Zentrum für die Zusammenarbeit mit Kunden fungieren. Im Dublin Innovation Studio sollen zudem dezentrale Anwendungen und so genannte „Spoke-Unternehmen“ als Teil von ConsenSys Labs, dem Venture-Studio von ConsenSys, konzipiert und entwickelt werden.

Das Dublin Innovation Studio verfügt über ein wachsendes Team von Blockchain-Experten mit insgesamt jahrzehntelanger Erfahrung in Kryptografie sowie in unternehmensorientierten Blockchain-Lösungen. An der Spitze der Geschäftstätigkeit von ConsenSys in Dublin steht Lory Kehoe. Er war vor seiner Tätigkeit im Unternehmen bei Deloitte tätig. Dort gründete er das EMEA Blockchain Lab und leitete es fast drei Jahre lang. Im Jahr 2015 gründete Kehoe gemeinsam mit Keith Fingleton, dem derzeitigen CIO der Investment Development Agency (IDA), die Irish Blockchain Expert Group, eine Gruppe von Startup-Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen, Hochschulen und multinationalen Unternehmen, deren Aufgabe es ist, Irland zu einem Zentrum für Blockchain-Projekte und qualifizierte Branchenkräfte zu machen. Bei ConsenSys ist man derzeit mit der Zusammenstellung eines breit aufgestellten Teams befasst und geht davon aus, dass innerhalb eines Jahres 60 Mitarbeiter im Dubliner Studio arbeiten werden. Dabei wird es sich voraussichtlich zu 70 Prozent um Blockchain-Experten und voll ausgebildete Ingenieure handeln.

„Dass ConsenSys in Dublin präsent sein wird, ist für Irland sehr wichtig. ConsenSys wird zum dynamischen branchen- und sektorenübergreifenden Blockchain-Ökosystem des Landes beitragen und darauf aufbauen. Zu diesem Zweck wird sich ConsenSys bemühen, einige der talentiertesten Technologieexperten zu gewinnen, die dank der vielen globalen Technologieunternehmen bereits in Irland ansässig sind“, so Kehoe.

ConsenSys verkörpert das Ethos eines dezentralen „Remote-First-Startups“, und Europa entwickelt sich rapide zu einem sehr wichtigen Knotenpunkt der globalen Präsenz des Unternehmens. Jeremy Millar, Chief of Staff von ConsenSys, war am Aufbau des ersten europäischen Büros von ConsenSys in London beteiligt. Er erläutert die Bedeutung des Dublin Innovation Studio: „Dublin ist ein renommiertes globales Technologiezentrum, in dem die internationalen Aktivitäten der weltweit größten Technologieunternehmen angesiedelt sind. Wir spüren die Begeisterung in der Entwickler-Community für die Expansion von ConsenSys nach Dublin, wo sich die Technologiebranche für die Dezentralisierung einsetzt, um schwierige Herausforderungen wie Identitätsschutz, Datenhoheit und Sharing Economy zu bewältigen. Wir sind immer wieder vom Know-how hinsichtlich Ethereum und von der Kompetenz der Entwickler in der Region beeindruckt.“

Dublin wird das dritte Zentrum von ConsenSys in Europa und das vierte in der Region EMEA sein und wird das vorhandene Netz von ConsenSys in London, Dubai und Paris ergänzen. Die Europäische Kommission hat ConsenSys vor Kurzem zum beratenden Unternehmen der Blockchain-Beobachtungsstelle und des Blockchain-Forums der EU ernannt. Dabei handelt es sich um eine Initiative mit zweijähriger Laufzeit, deren Ziel die Unterstützung der Europäischen Union bei der Ermittlung prioritärer Einsatzgebiete und bei der Beschleunigung von Blockchain-Innovationen ist.

Das Dublin Innovation Studio wird offiziell Anfang Juni eröffnet. Dann wird Joseph Lubin, der Gründer von ConsenSys und Mitbegründer von Ethereum, die irische Hauptstadt anlässlich der MoneyConf besuchen, einer der umfangreichsten Finanztechnologiekonferenzen in Europa.

Weitere Informationen über ConsenSys finden Sie unter www.consenSys.net.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

ConsenSys
Internes PR-Team
PR@consenSys.net
oder
Red Lorry Yellow Lorry
Francesca D’Arcy-Orga
Ansprechpartner bei der europäischen PR-Agentur
ConsenSys@RLYL.com

Contacts

ConsenSys
Internes PR-Team
PR@consenSys.net
oder
Red Lorry Yellow Lorry
Francesca D’Arcy-Orga
Ansprechpartner bei der europäischen PR-Agentur
ConsenSys@RLYL.com