Kela: Entgegen anderslautenden Berichten wird das Experiment des Grundeinkommens in Finnland bis Ende 2018 fortgesetzt

Es wurden in den Medien inkorrekte Berichte über die finnische experimentelle Studie über ein allgemeines Grundeinkommen veröffentlicht. Das Experiment wird, wie geplant, bis Ende 2018 laufen.

HELSINKI--()--Viele internationale Medienberichterstatter haben veröffentlicht, dass Finnland sein Grundeinkommen-Experiment aussetzen wird. Diese Informationen sind falsch.

„Das Experiment wird planmäßig fortgeführt und bis Ende 2018 laufen", sagte Professor Olli Kangas, der Leiter des Forschungsteams an der Kela (Social Insurance Institution of Finland).

Derzeit ist nicht geplant, das Experiment nach 2018 fortzusetzen oder zu erweitern.

Die Auswirkungen werden nach Ende des Experiments ausgewertet.

Die Beschäftigungseffekte während des gesamten Experiments werden Ende 2019 oder Anfang 2020 verfügbar sein.

„Die Auswirkungen des Experiments werden nicht veröffentlicht, solange das Experiment noch läuft, da die öffentliche Diskussion über die Ergebnisse das Verhalten der Test- und Kontrollgruppen beeinflussen könnte. Das würde zu verzerrten Ergebnissen führen”, sagte Kangas.

Das Grundeinkommen-Experiment hat im Januar 2017 eingesetzt. Während des Experiments erhalten die 2.000 Teilnehmer eine monatliche Zahlung eines Grundeinkommens in Höhe von 560 Euro, die von jedem anderen Einkommen, das sie beziehen, unabhängig ist und keine aktive Suche nach Beschäftigung voraussetzt.

Der Zweck des Experiments ist die Studie der Auswirkungen von erhöhten finanziellen Anreizen für Arbeit und die Vereinfachung des Sozialversicherungssystems basierend auf der Beschäftigungsrate der Studienteilnehmer. Die Studie wird sich auch mit dem Wohlbefinden der Teilnehmer und ihren Erfahrungen beschäftigen, wenn sie mit den Behörden kommunizieren und geschäftlich tätig sind.

Grundeinkommen-Experiment 2017–2018

Experimentelle Studie über ein allgemeines Grundeinkommen

Um was geht es beim Grundeinkommen-Experiment? Sehen Sie sich das Video an!

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Kela
Professor Olli Kangas
+358 400 261158
olli.kangas@kela.fi

Contacts

Kela
Professor Olli Kangas
+358 400 261158
olli.kangas@kela.fi