Enapter präsentiert Elektrolyseur per Anionenaustauschmembran (AEM) auf der HANNOVER MESSE 2018

HANNOVER, Deutschland--()--Aus ACTA/Heliocentris Italien wurde Enapter und mit neuen Investoren und neuem Management präsentiert das Unternehmen Innovationen zur bestehenden Produktreihe.

Enapter bietet Elektrolyseursysteme im Bereich von 250 Litern bis 1000 Litern pro Stunde. Stacks von Enapter sind klein, flexibel und modular. Die Elektrolyseure sind skalierbar und bieten die Voraussetzung für kostengünstige Systeme von bis zu 48 kW. Sie produzieren sauberen und trockenen Wasserstoff, der direkt auf 35 bar verdichtet wird. Die Spannungsversorgung des Elektrolyseurs kann von jeder beliebigen Quelle aus erfolgen.

Enapter führt zudem existierende internationale Anwendungen vor, bei denen die Wasserstoffproduktion vor Ort realisiert wird. Dazu zählen beispielsweise die Reservestromversorgung für netzferne Häuser, Telekommunikationsmasten, Produktion und Laboranwendungen.

Enapter präsentiert auf der Hannover Messe weiterhin die Technologie für die Anionenaustauschmembran (Anion Exchange Membrane, AEM). Der Betrieb der AEM erfolgt in einer nicht korrosiven, leicht alkalischen Umgebung, in der keine Edelmetalle benötigt werden, um eine gute Lebensdauer zu erreichen. Diese einzigartige Technologie kombiniert die Vorteile der kostengünstigen alkalischen Elektrolyse mit denen der Elektrolyse auf Basis der Protonen-Austausch-Membran (Proton Exchange Membrane - PEM).

Enapter wird ein neues, hochmodernes Energieüberwachungssystem vorstellen. Das umfangreiche Dashboard bietet einen vollständigen Überblick über die Wasserstoffproduktionsdaten. Enapter gewährleistet hohe Sicherheitsstandards durch die Anwendung des Protokolls TLS 1.2 und das Autorisierungssystem basiert auf X.509-Zertifikaten. Zur Kompatibilität mit Industry 4.0 ist die neue Software mit MQTTT- und OPC-UA-Schnittstellen ausgestattet. Durch die mobile Anwendung wird die Einrichtungs- und Aktualisierungszeit des Überwachungssystems auf einen Bruchteil der Zeit reduziert.

Lernen Sie das Team von Enapter von Montag (23. April) bis Freitag (27. April) an Standnummer D.57 in Halle 27 kennen.

Über Enapter

Die Kerntechnologie von Enapter hat sich seit 10 Jahren bewährt und ist die Grundlage für ein einzigartiges Programm an kostengünstigen, kompakten Wasserstoff-Elektrolyseuren. Sie werden inzwischen bereits weltweit in den Bereichen Telekommunikation, Wissenschaft, Landwirtschaft und Wohnen eingesetzt.

Enapter hat Ende 2017 das ehemalige Unternehmen ACTA/Heliocentris übernommen und in eine große Trendwende investiert. Das Unternehmen ist in der Art eines Start-ups für Wasserstofftechnologie strukturiert und unterhält zurzeit Niederlassungen in Italien, Deutschland und Thailand. Es entwickelt und produziert hocheffiziente und modulare Wasserstoffgeneratoren mithilfe der AEM-Elektrolyse. Das Team kombiniert Fachkenntnisse der Elektrochemie und IT, um die Wasserstoffwirtschaft im Hinblick auf die Hardware und Software voranzutreiben. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website www.enapter.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Enapter
Vaitea Cowan
Head of Marketing
vaitea@enapter.com

Contacts

Enapter
Vaitea Cowan
Head of Marketing
vaitea@enapter.com