CE Week 2018: Konferenzprogramm befasst sich mit der Digitalisierung in allen Bereichen

Konferenzprogramm beleuchtet die neuesten Trends in Sachen IoT, Robotik, Heimautomatisierung, Wearables, vernetzte Autos und mehr

PHILADELPHIA & BERLIN--()--Das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT), Robotik, Heimautomatisierung, Wearables, Breitband-TV, persönlicher Elektrotransport, vernetzte Autos - die Welt ist dabei sich zu digitalisieren und zwar schnell. Sind Sie auf dem Laufenden?

Vom 20. bis 21. Juni treffen sich einige der einflussreichsten Köpfe der aufstrebenden Tech-Arena auf der CE Week, der größten Veranstaltung für Unterhaltungselektronik (Consumer Electronics, CE) und Technologie in New York City. Sie werden Trends aufspüren, Vorhersagen über Aktivitäten abgeben und die neuen Produkte betrachten, die im Eiltempo dabei sind, alles digital zu machen.

Ohne zu viel zu verraten, was wir während des Konferenzprogramms der CE Week erörtern werden, finden Sie hier eine Vorschau:

IoT: Was habe ich davon?

Das Internet ist auf dem direkten Weg, praktisch alles zu vernetzen. Dieser Weg könnte zahllose Vorteile für die Verbraucher schaffen, erfordert jedoch die Bewältigung von Herausforderungen in Bezug auf Konnektivität und Sicherheit. Ein Expertengremium wird untersuchen, wo das IoT seine größten Auswirkungen hat und wie es eine sicherere und intelligentere Welt ermöglichen kann.

Roboter: Von Roomba zu Rosie

Während der Verbrauchermarkt für Roboter sich weitgehend auf Spielzeug und Reinigungsgeräte beschränkt, nehmen immer ausgefeiltere Roboter Aufgaben wie Lagerbetrieb und Gastronomie in Angriff. Wir sprechen über die wachsenden Aufgaben, die Roboter hinter den Kulissen übernehmen und wie sich die Heimrobotik entwickeln wird.

Heimautomatisierung: Einstieg in vernetzte Produktsuiten

Für Unternehmen ist es beinahe die Normalität geworden, ihren Produkten eine intelligente Sprachintegration hinzuzufügen. Aber die zunehmende Ausgereiftheit intelligenter Häuser führt zu einem Markt für integrierte Sensorreihen und einem neuen Augenmerk auf die Heiminfrastruktur. Wir betrachten das Herzstück der aktuellen Heimautomatisierung und beurteilen dessen Wert.

Ein Blick in die Zukunft: Smartwatches und Wearables nehmen die breite Masse ins Visier

Trotz einiger vereinzelter Erfolge haben die meisten Unternehmen auf dem Smartwatch-Markt weiterhin mit einem Produkt zu kämpfen, das hauptsächlich auf Benachrichtigungen und Health Tracking beruht. Dennoch sind im vergangenen Jahr große Uhrenunternehmen mit auf den Zug aufgesprungen, und die Kategorie sieht weiterhin Verbesserungen in Bereichen wie Akkulaufzeit, Displayhelligkeit und Vielseitigkeit. In unserem Panel werden wir uns den Zustand von Wearables ansehen und überlegen, ob sie über die ersten Anwender hinaus zukunftstauglich sind.

Ready, Willing but Not Cable: Wie Breitband Home Entertainment definiert

Jeden Monat wenden sich mehr Verbraucher von traditionellen Pay-TV-Abonnements zu einer Auswahl an On-Demand- und zunehmend linearen Optionen, die mit Originalinhalten in einem Wert von mehreren Milliarden Investment-Dollar gefüllt sind. Breitband-TV ist fast überall verfügbar, aber Verbraucher müssen sich in einer zerstückelten Umgebung zurechtfinden, die zu mehreren Abonnements führen kann. Ein Panel von Branchengrößen wird den Fortschritt des Breitbandfernsehens diskutieren und wie die Kundenerfahrung verbessert werden kann.

Fortbewegung von A nach B: Persönliche elektrische Transportmittel und der städtische Pendelverkehr

Im Zuge der Elektrisierung von Autos hat sich die Tür zu einer Vielzahl anderer Produkte geöffnet, die helfen können, Leute innerhalb der Stadt zu bewegen. Sie reichen von batteriebetriebenen Skateboards, Scootern und E-Bikes bis hin zu Ein-Mann-Fahrzeugen, die alle in Bezug auf Größe, Gewicht, Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit Kompromisse eingehen. Inzwischen erlauben viele kommunale Gesetze immer noch nicht viele dieser persönlichen Transportmittel. Wir werden über die Explosion neuer Formen von Kurzstreckenfahrzeugen sprechen und wie sie neue Pendleroptionen schaffen können.

Fahren in der Zukunft: Autos machen das ganz von alleine

Immer häufiger wenden sich Autos von der Tanksäule ab und auf die elektrische Ladestation zu, eines von unzähligen Zielen, zu denen sie zunehmend selbst fahren können. Wir betrachten den Zeitplan für autonome Fahrzeuge und was dieser im Hinblick auf die Art und Weise, wie Verbraucher pendeln bedeutet und welche Möglichkeiten solche Fahrzeuge für die Industrie bieten.

Zu weiteren Themen zählen 5G, Smartphones, digitale Gesundheit und Einzelhandel.

Die CE Week findet vom 20. bis 21. Juni 2018 im Jacob Javits Convention Center statt. Um sich für die CE Week 2018 anzumelden und den vollständigen Veranstaltungskalender zu sehen, besuchen Sie www.ceweekny.com. Folgen Sie der CE Week auf Facebook und Twitter und nutzen Sie den offiziellen CE Week-Hashtag #CEWeekNY.

Über die CE Week

In ihrem 11. Jahr feiert die CE Week 2018 vom 20. bis 21. Juni im Jacob K. Javits Convention Center in New York City alles, was Technik ist. Die Veranstaltung dient als Epizentrum für Innovationen, neue Technologietrends und Erkenntnisse sowie dem Aufbau von Verbindungen in den nordamerikanischen Technologie- und CE-Einzelhandelsbereichen. Die CE Week wird jährlich von CT Lab Global Media, einer Partnerschaft zwischen der IFA, der weltgrößten Messe für Unterhaltungselektronik, und NAPCO Media, einem US-amerikanischen Business-to-Business-Medienunternehmen produziert. Sie bietet Marken aus den Bereichen Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte eine einzigartige Plattform für die Kontaktaufnahme mit Einzelhändlern, Herstellern, Händlern und Einkaufsgemeinschaften. Weitere Informationen finden Sie unter www.ceweekny.com und verfolgen Sie unsere aktuellen Nachrichten auf Facebook und Twitter.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Messe Berlin
IFA PR Manager
Nicole von der Ropp
Tel.: +49 (0)30 / 3038-2217
vonderropp@messe-berlin.de

Contacts

Messe Berlin
IFA PR Manager
Nicole von der Ropp
Tel.: +49 (0)30 / 3038-2217
vonderropp@messe-berlin.de