Battea Class Action Services, LLC warnt Petrobras-Anleger - jetzt ist die Zeit zum Handeln

STAMFORD, Conn.--()--Vergleich über 3 Mrd. USD in den USA: Im Januar 2018 gab Petrobras im Zusammenhang mit den Verlusten, die Anleger aufgrund des Korruptionsskandals Lava Jato erlitten, bekannt, der Zahlung einer Entschädigung von 3 Mrd. USD an Anleger zugestimmt zu haben, die Vorzugs- oder Stammaktien (Common oder Preferred American Depository Shares, ADS) und bestimmte Anleihen von Petrobras in den USA gekauft haben. Das Gericht hat dem vorgeschlagenen Vergleich vorläufig zugestimmt. Die Frist für die Einreichung einer Klage für das Verfahren in den USA ist auf den 9. Juni 2018 festgesetzt.

Internationale Prozess- und Vergleichsinitiative in den Niederlanden: Unabhängig davon werden die von der Stichting Petrobras Compensation Foundation gegen Petrobras geführten Prozesse in den Niederlanden im Namen von Anlegern fortgesetzt, die ebenfalls Verluste in Höhe mehrere Milliarden US-Dollar mit Stammaktien (PETR3) und Vorzugsaktien (PETR4) von Petrobras, die an der BM&F Bovespa gehandelt werden, sowie Anleihen von Petrobras, die außerhalb der USA verkauft wurden, erlitten haben. Der nächste Verhandlungstermin für diesen Rechtsstreit ist der 28. Juni 2018 vor dem Landgericht in Rotterdam.

Forderungsanmeldungen und Beteiligung von Anlegern: Das Umfeld für weltweite Rechtsstreitigkeiten gegen Petrobras und die damit verbundenen Vergleiche und Schadenersatzmöglichkeiten für Anleger ist aufgrund einer Vielzahl von Faktoren, einschließlich der Komplexität der Kapitalstruktur von Petrobras, komplexer als üblich, da die Aktien an den Börsen in den USA, Brasilien und über global vernetzte Marktsysteme gehandelt werden, sowie der zahlreichen Wertpapiere, für die ein Schadenersatz in Frage kommt, sowie den zahlreichen Anleihewährungen der Petrobras-Anleihen, die in den USA und im Ausland ausgegeben und angeboten wurden. Der vorgeschlagene Vergleich in den USA ist mit verschiedenen Voraussetzungen und mehr als 20 verschiedenen aktienbezogenen Kursverlustberechnungen verbunden. Die Identifizierung und Bestätigung der entsprechenden Wertpapiere in den jeweiligen vorgeschlagenen oder anstehenden Vergleichen wird für die Anleger entscheidend sein, damit sichergestellt ist, dass sie alle ihnen zustehenden Gelder erhalten.

Battea ist das weltweit führende Fachunternehmen für alle Phasen von Sammelklagen und Vergleichen im Zusammenhang mit Wertpapier-, Devisen-, Derivate- und Kartellrechtsstreitigkeiten und -vergleichen und vertritt mehr als 700 institutionelle Anleger weltweit, darunter die weltweit größten Banken, Hedgefonds und Buy-Side-Anleger. Battea hat im Auftrag seiner weltweiten Kunden Prozessuntersuchungen und umfangreiche Analysen erheblicher Datenströmen im Zusammenhang mit Petrobras-Handelstransaktionen durchgeführt und ist einmalig aufgestellt, um interessierte institutionelle Anleger zu unterstützen, die sowohl mit US-amerikanischen als auch nicht-US-amerikanischen Wertpapieren von Petrobras gehandelt haben. Es hat seine fachliche Expertise in der Petrobras-Angelegenheit unter Beweis gestellt, da es von der internationalen Koalition, die die internationalen Rechtsstreitigkeiten in den Niederlanden durchführt, mit der Bearbeitung und Analyse der Anspruchsberechtigung von Anlegern im Zusammenhang mit ihren Transaktionen beauftragt wurde.

Anspruchsberechtigte im Rahmen des US-Vergleichs:

Der US-amerikanische Vergleich umfasst Personen oder Unternehmen, die Aktien oder Schuldtitel von Petrobras (oder Petrobras International Finance Company S.A. und/oder Petrobras Global Finance B.V., deren hundertprozentigen Finanzierungstochtergesellschaften) an der NYSE gekauft oder anderweitig erworben haben oder über das Abwicklungssystem von DTC oder in Form von bestimmten anderen gedeckten Transaktionen zwischen dem 22. Januar 2010 und dem 28. Juli 2015 abgerechnet oder abgewickelt haben und/oder von Petrobras oder ihren Finanzierungstochtergesellschaften ausgegebene oder anderweitig erworbene Schuldverschreibungen direkt in, gemäß und/oder aufgrund einem in den USA registrierten öffentlichen Angebot vom 13. Mai 2013 und/oder einem öffentliches Angebot vom 10. März 2014, das im Falle des öffentlichen Angebots vom 13. Mai 2013 vor dem 11. August 2014 bzw. im Fall des öffentlichen Angebots vom 10. März 2014 vor dem 15. Mai 2015 registriert wurde, gekauft oder anderweitig erworben haben.

Anspruchsberechtigte zur Teilnahme am internationalen Schadenersatzverfahren in den Niederlanden:

Das anhängige internationale Schadenersatzverfahren in den Niederlanden umfasst alle Personen, die vor dem 28. Juli 2015 Wertpapiere von Petrobras gekauft oder erworben haben, die nicht unter den US-amerikanischen Vergleich fallen. Dazu zählen sowohl an der Bovespa oder über verbundene Marktsysteme außerhalb der USA gehandelte Stamm- und Vorzugsaktien von Petrobras als auch alle außerhalb der USA angebotenen Anleihen. Petrobras Global Finance B.V., die für Petrobras auf den internationalen Kapitalmärkten geworben hat, hat ihren Sitz nicht in Brasilien, sondern in Rotterdam (Niederlande), wo auch andere Tochtergesellschaften von Petrobras ansässig sind, die in den Bestechungsskandal Lava Jato verwickelt sind. Darüber hinaus wurde Petrobras in der EU der spanischen Finanzmarktaufsicht CNMV unterstellt, als das Unternehmen im Rahmen einer Vereinbarung mit der Bolsa de Madrid den Zugang zu seinen an der Bovespa gehandelten Aktien über ein verbundenes Marktsystem ermöglichte.

Battea kann Anleger bei der Feststellung und Aufrechterhaltung der Anspruchsberechtigung sowohl im US-Fall als auch im internationalen Fall der Niederlande unterstützen. Um weitere Informationen zu erhalten, kontaktieren Sie Battea noch heute unter info@battea.com oder der Rufnummer +1 (203) 987-4949.

Über Battea - Class Action Services, LLC: Battea – Class Action Services automatisiert über seine umfassenden, sicheren, im Rechenzentrum gehosteten Technologieplattformen und The Claims Engine® seit fast 20 Jahren die Geltendmachung von Ansprüchen bei Sammelklagen über alle Anlageklassen für mehr als 700 institutionelle Anleger, darunter Hedgefonds, Vermögensverwaltungsgesellschaften, Staats- und Pensionsfonds, Stiftungen und Family Offices. Battea ist ein verlässlicher, weltweit führender Anbieter und wird als Experte in allen Phasen der Durchsetzung und Bearbeitung von Vergleichsansprüchen im Zusammenhang mit Kartell- und Wertpapierprozessen konsultiert. Battea unterhält Firmensitze in Stamford, CT und San Francisco, CA und verfügt über Unterstützungspartner an mehreren internationalen Standorten, darunter London, Madrid, Skandinavien, Luxemburg und andere.

Über Battea Global Litigation Research, Inc.: Battea Global Litigation Research, Inc., eine Tochtergesellschaft von Battea Class Action Services, LLC, ist für die Verfolgung von Vergleichen und Verfahrensinitiativen weltweit zuständig und bietet detaillierte Analysen, fachliche Ereignis- und Schadenersatzuntersuchungen für Kunden, Aktionärsvereinigungen und Stiftungen. Battea Global Litigation Research besteht aus einem internationalen Team aus Experten auf den Rechts- und Finanzmärkten und unterhält Niederlassungen in Stamford, CT und Kopenhagen (Dänemark).

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Für Medien- und Investorenanfragen:
Battea – Class Action Services, LLC
Kevin Doyle, +44 207 099 8798
doyle@battea.com

Contacts

Für Medien- und Investorenanfragen:
Battea – Class Action Services, LLC
Kevin Doyle, +44 207 099 8798
doyle@battea.com