NGINX vereinfacht den Weg zu Microservices

Die neue Version der NGINX Application Platform stärkt die Führungsrolle von Microservices und bietet neue Möglichkeiten für NGINX als API-Gateway, Kubernetes-Ingress-Controller und Service-Mesh.

SAN FRANCISCO--()--NGINX, Inc., das auf dem populären Open-Source-Projekt basierende Unternehmen, welches eine Reihe von Technologien zur Entwicklung und Bereitstellung moderner Anwendungen bietet, gab heute neue Funktionen und wesentliche Verbesserungen seiner Anwendungsplattform bekannt. NGINX vereinfacht durch seine integrierte Suite von Softwaretechnologien die Einführung und den Einsatz von Microservices.

Die Einführung von Microservices hat einen Wendepunkt erreicht: Laut einer aktuellen Studie setzen bereits mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen Microservices für mindestens eine Applikation ein und 26 Prozent gaben an, sie in der Produktion zu nutzen.* Unternehmen sehen Microservices als eine moderne Anwendungsarchitektur zur Unterstützung digitaler Geschäftsentwicklungen. Der Übergang zu Microservices ist jedoch komplex. Unternehmen müssen eine Balance zwischen herkömmlichen monolithischen Anwendungen und neueren, modernen Microservices-Anwendungen für die Entwicklung und Bereitstellung finden.

„Durch die digitale Transformation ist die Modernisierung von Applikationen für Unternehmen unerlässlich. Die meisten beliebten, modernen Apps werden von cloudbasierten Unternehmen erstellt, die überwiegend Open-Source-Technologien nutzen,“ so Gus Robertson, CEO von NGINX. „Unternehmen haben jedoch Schwierigkeiten, diese Technologien zu implementieren und damit überzeugende Kundenerlebnisse zu schaffen. Um diese digitale Kluft zu überwinden, müssen Unternehmen eine Microservices-Architektur implementieren, die ihre Legacy-Applikationen ergänzt. Wir sind davon überzeugt, dass NGINX die Technologie besitzt, die den Wechseln von Unternehmen zu Microservices beschleunigt.“

NGINX ist eine der meist genutzten Softwaretechnologien für moderne Anwendungsarchitekturen. Mehr als 11 Millionen neue Domains starten jeden Monat auf NGINX Open Source – durchschnittlich 4 pro Sekunde. Nutzer haben bereits eine Milliarde Instanzen von NGINX aus dem Docker Store heruntergeladen, darunter über eine Million Downloads des NGINX Kubernetes Ingress-Controllers. Mit diesem Profil nimmt NGINX eine führende Position bei der Einführung von Microservices in Unternehmen ein. Mehr als 3 Millionen NGINX-Instanzen werden bei 250 Kunden in Production Microservices Environments eingesetzt.

Vereinfachung von Applikationsarchitekturen für Unternehmen

Die Lightweight-Technologien von NGINX bieten ein skalierbares Data- und Control-Plane, die Applikationen über Bare-Metal-, VM-, Container- und öffentliche Cloud-Infrastrukturen hinweg liefert. Die NGINX Application Platform fasst zehn verschiedene Funktionen in einer einzigen integrierten Lösung zusammen: Webserver, Applicationserver, Load Balancer, Reverse Proxy, Caching, Web Application Firewall, API-Gateway, Ingress-Controller, Sidecar Proxy und Service Mesh Controller. NGINX beseitigt die Komplexität separater Tools, beschleunigt die Einführung von Microservices und setzt Ressourcen frei, um sich auf die App-Entwicklung anstatt auf das Infrastruktur-Management zu konzentrieren.

Weitere Möglichkeiten zur Beschleunigung der Übernahme von Microservices

Die heutigen Ankündigungen erweitern den Service der NGINX Application Platform um folgende Funktionen:

  • Neue „Control-Plane“ Lösung verwaltet sowohl Legacy- als auch Microservices-Apps. Der NGINX Controller R1 (im zweiten Quartal 2018 verfügbar) führt neue Überwachungs-Dashboards sowie die Alarmierung und das Management von NGINX-Software ein. Die Controller-Architektur ist erweiterbar und so konzipiert, dass zusätzliche „Control-Plane“ Lösungen wie Istio integriert werden können. So müssen Unternehmen nicht länger mehrere Frameworks zur Verwaltung eines Service-Meshs einsetzen.
  • Neue „Data-Plane“ Funktionen vereinfachen den Microservices Application Stack. NGINX Plus R15 (ab 10. April 2018 verfügbar) baut auf neuen HTTP/2-, gRPC- und JavaScript Open Source Features mit Hochverfügbarkeits-Clustering und OpenID Connect-Optimierungen auf. Diese verbessern die Leistung und vereinfachen Microservices Stacks, dort wo NGINX als Webserver, Load-Balancer, API-Gateway, Kubernetes-Ingress-Controller und Sidecar-Proxy fungiert.
  • Neuer App-Server verbessert die Leistung für modernen Microservices-Code. NGINX Unit 1.0 (ab 12. April 2018 verfügbar) ist ein produktionsreifer Open-Source-App-Server. Unit vereinfacht den Einsatz von Microservices durch die Unterstützung verschiedener Sprachen in einem einzigen Server, darunter Go, Perl, Python, PHP und Ruby. Unit ist eine Entwickler-freundliche Hochleistungsarchitektur, die dynamisch über eine API konfiguriert wird.

Mit bewährten Produkten und nachweislichem Erfolg bietet NGINX Unternehmen die Technologien und das Know-how in jeder Phase ihres Wegs hin zu einer vollständig implementierten Microservices-Architektur.

Über NGINX, Inc.

NGINX, Inc., das Unternehmen hinter dem beliebten Open-Source-Projekt, bietet Technologien zur Entwicklung und Breitstellung moderner Applikationen. Es unterstützt Unternehmen bei der digitalen Transformation, indem es ihnen ermöglicht, alte, monolithische Anwendungen zu modernisieren und neue, auf Microservices basierende Anwendungen bereitzustellen. Mehr als 450 Millionen Websites nutzen bereits NGINX, darunter Unternehmen wie Netflix, Starbucks und McDonalds die auf NGINX vertrauen, um Kosten zu senken, ihre Elastizität zu verbessern und Innovationen voranzutreiben.

Neben dem Hauptsitz in San Francisco, ist NGINX mit seiner EMEA-Zentrale in Cork und der APAC-Zentrale in Singapur vertreten. Weitere Informationen erhalten Sie untern: https://www.nginx.com/

*Quelle: Studie von DZone

Contacts

PAN Communications for NGINX
Steven MacDonnell
NGINX@pancomm.com

Contacts

PAN Communications for NGINX
Steven MacDonnell
NGINX@pancomm.com