Knauf bestätigt Angebot bezüglich potentieller USG-Transaktion

IPHOFEN, Deutschland--()--Gebr. Knauf KG („Knauf”) bestätigte heute in einer 13D-Einreichungsanderung, am 15. März 2018 ein Angebot für eine potentielle Transaktion mit der USG Corporation (NYSE:USG) eingereicht zu haben. Knaufs 13D-Einreichungsänderung folgt auf die heutige 13D-Einreichungsänderung von Berkshire Hathaway, die eine Änderung bezüglich des Angebots von Knauf vom 15. März 2018 an USG fordert, und auf das Angebot von Berkshire Hathaway, seine Aktien von USG an Knauf zu verkaufen, sollte eine potentielle Transaktion zwischen Knauf und USG zustande kommen.

Knauf wartet auf die Antwort von USG bezüglich des Angebots vom 15. März 2018. Die Einzelheiten zum Angebot von Knauf vom 15. März an USG sind in der heutigen Einreichung von Knauf in der Form 13D/A enthalten. Knauf hat das Angebot von Berkshire Hathaway erhalten und wird zu gegebener Zeit darauf antworten.

Morgan Stanley agiert als Finanzberater für Knauf und Baker McKenzie steht als Rechtsberater zur Seite.

Über Knauf

Gebr. Knauf KG ist die oberste Muttergesellschaft der Knauf Group mit Sitz in Deutschland. Knauf ist ein führender Hersteller von Baumaterialien und in mehr als 220 Fabriken weltweit tätig. 2017 erreichte Knauf einen weltweiten Umsatz von etwa 2 Milliarden Euro und beschäftigte mehr als 27.000 Mitarbeiter.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Joele Frank, Wilkinson Brimmer Katcher
Joele Frank / Ed Trissel
212-355-4449

Contacts

Joele Frank, Wilkinson Brimmer Katcher
Joele Frank / Ed Trissel
212-355-4449