Falls Sie in der Vergangenheit gewisse Wertpapiere von Petrobras gekauft oder anderweitig erworben haben, könnten sie Anspruch auf eine Barzahlung aus einer Sammelklage haben

NEW YORK--()--Pomerantz LLP macht folgende Mitteilung bezüglich dem Rechtsstreit über Wertpapiere von Petrobras.

Wichtige rechtliche Mitteilung vom US-Bundesbezirksgericht für den Südlichen Gerichtsbezirk des US-Bundesstaates New York

In der Sammelklage von Investoren gegen Petróleo Brasileiro S.A. („Petrobras“) und einigen seiner Partner, Konsortialführer, externen Wirtschaftsprüfer sowie derzeitigen und früheren Geschäftsführer und leitenden Angestellten wurden zwei Einigungsvorschläge erzielt. Die Vergleiche beziehen sich auf gewisse von Petrobras ausgestellte Wertpapiere. Petrobras, die beschuldigten Underwriter und PricewaterhouseCoopers Auditores Independentes („PwC Brazil“) weisen jegliche Anschuldigungen von Unregelmäßigkeiten zurück und das Bezirksgericht hat bislang nicht entschieden, wer recht hat.

Falls Sie sich nach der Mitteilung vom 9. Mai 2016 über die Anhängigkeit einer Sammelklage für den Ausschluss entschieden haben, werden Sie in diesem Vergleich berücksichtigt, und Sie müssen einen Ausschluss erneut beantragen, wenn Sie nicht in der Klägergruppe bleiben möchten.

Werde ich in diesen Vergleichen berücksichtigt? Bitte besuchen Sie Website www.PetrobrasSecuritiesLitigation.com, um zu erfahren, ob Sie Mitglied der Klägergruppe sind. Die Klägergruppe enthält alle Personen, die:

(a) während der Zeit vom 22. Januar 2010 bis 28. Juli 2015 (der „Klagezeitraum“) Wertpapiere von Petrobras gekauft oder anderweitig erworben haben, einschließlich Schuldverschreibungen, die von PifCo und/oder PGF ausgegeben wurden, an der New York Stock Exchange oder im Rahmen anderer Gedeckter Transaktionen; und/oder

(b) Schuldverschreibungen, die von Petrobras, PifCo und/oder PGF ausgegeben wurden, gekauft oder anderweitig erworben haben im Rahmen von Gedeckten Transaktionen, direkt oder auf der nachweislichen Grundlage eines in den Vereinigten Staaten registrierten öffentlichen Angebots vom 13. Mai 2013 und/oder eines in den Vereinigten Staaten registrierten öffentlichen Angebots vom 10. März 2014, bevor Petrobras ihren Wertpapierinhabern eine Ertragsrechnung allgemein zugänglich machte, welche einen Zeitraum von mindestens zwölf Monaten nach dem Wirksamwerden der Angebote erfasst (11. August 2014 im Fall des öffentlichen Angebots vom 13. Mai 2013 und 15. Mai 2015 im Fall des öffentlichen Angebots vom 10. März 2014).

Im Sinne der Vergleiche bedeutet „Gedeckte Transaktion“ jede Transaktion, die eines der folgenden Kriterien erfüllt:

(i) jede Transaktion mit Wertpapieren von Petrobras, die an der New York Stock Exchange („NYSE“) gehandelt werden;

(ii) jede Transaktion mit Wertpapieren von Petrobras, die über das Verbuchungssystem der Depository Trust Company abgewickelt wurde; oder

(iii) jede Transaktion mit Wertpapieren von Petrobras, für die die Wertpapiergesetze der Vereinigten Staaten gelten, einschließlich der Entscheidung des Supreme Court im Rechtsstreit Morrison gegen National Australia Bank, 561 U.S. 247 (2010).

Die vollständige Definition der Klägergruppe (Settlement Class) sowie die vollständige Liste von Wertpapieren von Petrobras Securities, die die Kriterien (i), (ii), und (iii) erfüllen können, sind verfügbar unter: www.PetrobrasSecuritiesLitigation.com.

Was sehen die Vergleiche vor? Petrobras, die beschuldigten Underwriter und PwC Brazil haben einer Vergleichssumme in Höhe von insgesamt drei Milliarden US-Dollar (3.000.000.000,00 USD) zugestimmt. Der Vergleich könnte eine Barzahlung vorsehen, je nachdem welche Wertpapiere Sie gekauft oder erworben haben, wie hoch die Zahl der berechtigten Wertpapiere ist, die Sie gekauft oder erworben haben, und wann Sie die berechtigten Wertpapiere gekauft oder erworben haben.

Wie kann ich eine Zahlung erhalten? Sie müssen vor dem 9. Juni 2018 (Poststempel oder Eingang) eine Anspruchsbegründung einreichen, um eine Zahlung zu erhalten. Besuchen Sie die Website und reichen Sie die Anspruchsbegründung online ein, oder laden Sie ein Formular herunter und senden Sie es auf dem Postweg.

Was sind meine Optionen? Wenn Sie durch den Vergleich nicht rechtlich gebunden sein möchten, müssen Sie einen schriftlichen Ausschlussantrag (Request for Exclusion Form) stellen, der bis spätestens 27. April 2018 eingehen muss. Wenn Sie den Ausschluss nicht beantragen, verzichten Sie auf jegliche Ansprüche, die Sie gegen Petrobras, die beschuldigten Underwriter sowie PwC Brazil und gewisse andere freigestellte Parteien haben könnten. Sie können den Vergleich ablehnen, indem Sie schriftlich Widerspruch einreichen, der bis spätestens 11. Mai 2018 eingehen muss. Sie können nicht gleichzeitig einen Ausschluss beantragen und Widerspruch gegen den Vergleich einreichen. Die längere Mitteilung auf der unten stehenden Website enthält Anweisungen darüber, wie Sie einen Ausschluss beantragen oder Widerspruch einreichen. Das Gericht hält am 4. Juni 2018 eine Vergleichsanhörung, um zu entscheiden, ob der Vergleich sowie der Antrag auf Rechtsanwaltskosten von bis zu 9,5 Prozent der gesamten Vergleichssumme, was 285.000.000,00 US-Dollar und einer Ausgleichszahlung von bis zu 400.000 US-Dollar für die Gruppenvertreter entspricht, genehmigt werden. Sie können der Vergleichsanhörung entweder persönlich oder durch einen von Ihnen bestellten Rechtsanwalt beiwohnen, Sie sind dazu aber nicht verpflichtet. Weitere Informationen im Zusammenhang mit der Klage, einschließlich Entlastung, Berechtigung und Verzicht, erhalten Sie unter der folgenden Rufnummer oder Website.

1-855-907-3218
www.PetrobrasSecuritiesLitigation.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Pomerantz LLP
Jeremy A. Lieberman, Esq., 212-661-1100

Contacts

Pomerantz LLP
Jeremy A. Lieberman, Esq., 212-661-1100