MEDIENINFORMATION: Webcast-Präsentation der Ergebnisse der weltweiten Raucherbefragung am 19. März um 10.00 Uhr EDT (Eastern Daylight Time)

Ergebnisse der 2018 State of Smoking Survey von mehr als 17.000 Personen weltweit zeigen Risikowahrnehmung, Hemmnisse für eine Entwöhnung, Beweggründe für das Aufhören und verbesserte Lösungsansätze, um das Rauchen weltweit einzustellen

NEW YORK--()--Medienvertreter aus aller Welt sind eingeladen, an einem Pressetermin zur Veröffentlichung der Ergebnisse der 2018 State of Smoking Survey teilzunehmen. Hierbei handelt es sich um eine Auftragsstudie der Foundation for a Smoke-Free World, die darauf abzielt, ein besseres Verständnis zu entwickeln, weshalb Menschen rauchen, welche Beweggründe Raucher entwickeln, um damit aufzuhören und mit welchen Schwierigkeiten sie beim Aufhören konfrontiert werden. Darüber hinaus sollen Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Rauchern weltweit eruiert werden, um bessere Lösungsansätze für Tabakschadensbegrenzungen und Raucherentwöhnungsmethoden für unterschiedliche Kulturen und unter uneinheitlichen wirtschaftlichen Bedingungen zu finden.

Die internationale Forschungsorganisation Kantar führte qualitative und quantitative Interviews mit 17.421 Rauchern, Ex-Rauchern und Nichtrauchern in Brasilien, Frankreich, Griechenland, Indien, Israel, Japan, im Libanon, in Malawi, Neuseeland, Russland, Südafrika, im Vereinigten Königreich und in den Vereinigten Staaten. Die Befragungsergebnisse werden am 19. März 2018 um 10.00 Uhr EDT im Rahmen einer Webcast-Präsentation vorgestellt. Die Medienvertreter erhalten dabei Gelegenheit, Fragen zu stellen.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stellte fest, dass es weltweit jedes Jahr eine Milliarde Raucher und 7,2 Millionen Todesfälle aufgrund des Rauchens gibt. Durch Aufdeckung wichtiger Antriebsgründe für das Rauchen und Haupthindernisse für eine Entwöhnung hofft die Foundation innovative Lösungsansätze zur Unterstützung von Rauchern zu finden, um aufzuhören oder auf harmlosere Produkte umsteigen zu können. Diese Ansätze zielen darauf ab, das Rauchen rund um den Globus effektiver zu bekämpfen, um auf diese Weise die mit dem Rauchen zusammenhängenden Schäden und Todesfälle zu reduzieren.

         

WER:

Die Umfrageergebnisse werden von Dr. Derek Yach, dem Präsidenten der Foundation for a Smoke-Free World, vorgestellt. Ein internationales Gremium von Experten wird die Ergebnisse kurz erörtern. Medienvertreter werden die Gelegenheit erhalten, Fragen zu stellen. Das Programm wird auch persönliche Erfahrungsberichte von Rauchern und ehemaligen Rauchern sowie Videos von zwei Filmemachern über den Kampf von Rauchern bei ihrem Versuch mit dem Rauchen aufzuhören sowie über die wirtschaftlichen Schwierigkeiten von tabakanbauenden Kleinbauern einschließen.

.
 

WAS:

Veröffentlichung der 2018 State of Smoking Survey Global Findings
 

WANN:

19. März 2018, 10.00 Uhr EDT
 

WO:

Bitte klicken Sie auf diesen Link, um an dem Live-Webcast teilzunehmen: www.zoom.us/j/369173155

 

HINWEIS: Ein Audio-Webcast kann auf Ihrem Computer mitverfolgt werden. Wenn Sie eine Teilnahme per Telefon wünschen, steht Ihnen eine Liste der internationalen Einwahlnummern zur Verfügung: http://bit.ly/StateOfSmokingPhone

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

für die Foundation for a Smoke-Free World
Lynn Blenkhorn: 617-761-6766
lynn.blenkhorn@fkhealth.com

Contacts

für die Foundation for a Smoke-Free World
Lynn Blenkhorn: 617-761-6766
lynn.blenkhorn@fkhealth.com