MHPS beteiligt sich am Wasserstoffumwandlungsprojekt im Erdgas-GuD-Kraftwerk in den Niederlanden

– Unterstützt eine Machbarkeitsstudie, um CO2-Ausstoß um 1,3 Millionen Tonnen pro Jahr zu reduzieren –

  • Das Projekt bezieht sich auf das 1,32 MW Nuon Magnum Plant (in der Region Groningen)
  • Drei bestehenden Anlagen sollen bis 2023 auf 100 % Wasserstoff umgestellt werden

YOKOHAMA, Japan--()--Mitsubishi Hitachi Power Systems, Ltd. (MHPS) wird das Carbon-Free Gas Power Projekt für Nuons Magnum-Kraftwerk in Groningen in den Niederlanden unterstützen, das von Nuon/Vattenfall, Statoil und Gasunie betrieben wird. MHPS, der Hersteller der Gasturbine, die bei der Gas-und-Dampfturbine (GuD) von Nuon/Vattenfall Magnum eingesetzt wird, hat eine lange Erfolgsgeschichte in der Entwicklung von Sonderbrennstoffen wie synthetischen Kraftstoffen oder Gichtgas für seine Gasturbinen. MHPS wird diese Fachkompetenz einbringen, um die technische Machbarkeit der H2-Verbrennung zu untersuchen.

Mit dem Projekt Carbon-Free Gas Power soll eines der drei 440-MW-GuD-Kraftwerke bis 2023 auf Wasserstoff umgestellt werden. Nuon/Vattenfall, Statoil und Gasunie haben MHPS beauftragt, gemeinsam die Möglichkeit der Nutzung von Wasserstoff zur Stromerzeugung im Kraftwerk Magnum von Nuon/Vattenfall als das weltweit erste innovative GuD-Projekt zu untersuchen. Eine GuD-Turbine kann bis zu 1,3 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr ausstoßen, und die Verbrennung von Wasserstoff wird diesen Ausstoß deutlich reduzieren.

Bei diesem Projekt wird sich Statoil darauf konzentrieren, Wasserstoff zu erzeugen, indem norwegisches Erdgas in Wasserstoff und Kohlendioxid umgewandelt wird. Das Kohlendioxid wird in unterirdischen Anlagen vor der norwegischen Küste gespeichert, was eine CO2-neutrale Erzeugung ermöglicht. Gasunie prüft derzeit, wie der Wasserstoff zum Magnum-Kraftwerk transportiert und dort gespeichert werden kann.

„Um die in der Pariser Vereinbarung festgelegten Ziele zu erreichen, müssen die CO2-Emissionen der Strombranche in den Niederlanden im Jahr 2030 um 55 % bis 75 % geringer sein als im Jahr 1990. Die Verwendung von Wasserstoff anstelle von Erdgas könnte einen wichtigen Beitrag leisten, um dieses Ziel zu erreichen“, sagte Alexander van Ofwegen, Director von Business Unit Heat Netherlands bei Vattenfall und verantwortlich für das Magnum-Kraftwerk von Nuon/Vattenfall. „Wir freuen uns daher, dass MHPS seine Fachkompetenz einbringen wird. Das Unternehmen hat beim Bau des Magnum-Kraftwerks eine wichtige Rolle übernommen und ist daher für uns ein vertrauenswürdiger Technologieanbieter bei diesem nächsten Schritt für Magnum.“

Über Mitsubishi Hitachi Power Systems, Ltd.
Mitsubishi Hitachi Power Systems, Ltd. (MHPS), hat seinen Sitz in der japanischen Stadt Yokohama und ist ein Joint Venture, das im Februar 2014 von Mitsubishi Heavy Industries Ltd. und Hitachi Ltd. gegründet wurde und die Integration der Geschäftsbetriebe der beiden Unternehmen im Bereich Wärmekraftwerke und der damit verbundenen Geschäftsbereiche nach sich zog. MHPS zählt heute zu den weltweit führenden Anbietern von Anlagen und Dienstleistungen am Markt für Energieerzeugung. Das Unternehmen verfügt über ein Kapital von 100 Milliarden Yen und rund 20.000 Mitarbeiter weltweit. Die Produkte des Unternehmens umfassen Gasturbinen-Kombikraftwerke (gas turbine combined-cycle, GTCC) und integrierte Kohlevergasungsanlagen (integrated coal gasification combined-cycle, IGCC), konventionelle gas-, kohle- oder ölbefeuerte Wärmekraftwerke, Kesselanlagen, Generatoren, Gas- und Dampfturbinen, geothermische Kraftwerke, Luftreinhaltungssysteme (air quality control systems, AQCS), Peripheriegeräte für Kraftwerke und Festoxidbrennstoffzellen (solid-oxide fuel cells, SOFC). Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Unternehmens unter https://www.mhps.com/en/index.html

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

PRESSEKONTAKT:
Mitsubishi Heavy Industries, Ltd.
Joseph Hood, +81-(0)3-6716-2168
PR Manager
mhi-pr@mhi.co.jp
Fax: +81-(0)3-6716-5860

Contacts

PRESSEKONTAKT:
Mitsubishi Heavy Industries, Ltd.
Joseph Hood, +81-(0)3-6716-2168
PR Manager
mhi-pr@mhi.co.jp
Fax: +81-(0)3-6716-5860