Saudi-Arabien beschließt erstes Gesetz für das Kino

RIAD, Saudi-Arabien--()--Das saudische Ministerium für Kultur und Information gab am Donnerstag bekannt, dass es die Lizenzbestimmungen für die Wiedereinführung des Kinos in Saudi-Arabien ausgearbeitet hat.

Der Schritt, Teil der Initiative Vision 2030, erschließt einen Binnenmarkt mit über 32 Millionen Menschen. Es wird erwartet, dass das Königreich bis 2030 mehr als 350 Kinos mit über 2.500 Leinwänden eröffnet haben wird.

Die Lizenzregelungen für das Kino betreffen drei Lizenzarten: Entwicklung der Kinolokale, Aussteller und Betrieb der Kinolokale. Die Lizenzierung beginnt sofort.

Das Ministerium untersuchte und bewertete in der Vorbereitungsphase die besten Praktiken zur Regulierung des Kinos in einer Reihe von internationalen Märkten und führte ausführliche Gespräche mit den zuständigen saudischen Behörden.

„Ziel der Vision 2030 ist es saudi-arabischen Familien Möglichkeiten für gemeinsame Erfahrungen zu bieten, die unsere Kulturwirtschaft antreiben und die Ausgaben der Familien für Kultur- und Freizeitaktivitäten bis 2030 von 2,9 % auf 6 % erhöhen werden“, sagte Dr. Awwad Alawwad, Minister für Kultur und Information.

„Die Wiedereinführung des Kinos wird ein wichtiges Mittel sein, um dieses Ziel zu erreichen und das Wirtschaftswachstum und die Diversifizierung zu fördern, mehr Arbeitsplätze zu schaffen und die Unterhaltungsmöglichkeiten hier in Saudi-Arabien, dem größten derartigen Markt in der Region, zu bereichern“, sagte Dr. Alawwad.

Im Februar vereinbarten Vue International – ein Kinobetreiber in 10 Ländern – und Abdulmohsin Al Hokair Holding Group eine Absichtserklärung mit dem Ziel, den Bau und Betrieb von Multiplex-Kinos in Saudi-Arabien zu erkunden.

Im vergangenen November unterzeichnete AMC Entertainment – einer der größten Kinobetreiber der Welt – eine Absichtserklärung mit dem Saudi Public Investment Fund, um Geschäftsgelegenheiten zu erforschen und hofft bis Ende dieses Jahres ein ganz neues Kinotheater bauen und eröffnen zu können.

Im Dezember verkündete das Ministerium, dass gewerbliche Kinos ab Anfang 2018 im Königreich betrieben werden dürfen, erstmalig seit mehr als 35 Jahren. Die Maßnahme erfolgt im Rahmen der Vision 2030 unter der Führung von Kronprinz Mohammed bin Salman.

Adam Aron, CEO von AMC, bezeichnete die Ankündigung im Dezember als einen „historischen Moment für die Filmvorführungsbranche“ und sagte, dass es eine „großartige Gelegenheit sei, die Filmproduktionen von AMC den mehr als 30 Millionen Einwohnern des Königreichs Saudi-Arabien näher zu bringen, von denen viele Filmfans sind, wie wir aufgrund ihrer regelmäßigen Kinobesuche in den Nachbarländern wissen“.

*Quelle: AETOSWire

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

CIC, Ministerium für Kultur und Information, Saudi-Arabien
Herr Essam Al-Ghalib, +966595455467
cic@moci.gov.sa

Contacts

CIC, Ministerium für Kultur und Information, Saudi-Arabien
Herr Essam Al-Ghalib, +966595455467
cic@moci.gov.sa