Der Global Federation of Competitiveness Councils (GFCC) meldet, dass die griechische Piraeus Bank das jüngste Mitglied des Verbandes ist

ATHEN, Griechenland--()--Die Piraeus Bank ist der größte Kreditgeber auf dem griechischen Markt. Sie verfügt bei Krediten und Einlagen über einen Marktanteil von 30 Prozent. Piraeus kann in Griechenland die umfangreichste Präsenz vorweisen und ist der Arbeitgeber Nr. 1 in diesem Sektor.

Piraeus bemüht sich aktiv darum, die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit des griechischen Unternehmenssektors zu unterstützen. Trotz der makroökonomischen Herausforderungen in ihrem Heimatmarkt vergab Piraeus im Jahr 2017 Kredite in Höhe von 2,7 Milliarden Euro und plant, die Kreditvergabe bis 2018 auf 3,1 Milliarden Euro aufzustocken. Gleichzeitig strebt die Bank aktiv danach, Unternehmen mit Wettbewerbsvorteilen und gesunden Geschäftsmodellen zu unterstützen.

„Wir sind stolz, dass wir das erste griechische Unternehmen sind, das Mitglied des GFCC ist“, so Christos Megalou, CEO der Piraeus Bank. „Wir sind davon überzeugt, dass unsere Mitgliedschaft uns auf unserem Weg voranbringen wird, in der griechischen Wirtschaft als Motor des Wandels zu agieren, indem wir die Wettbewerbsfähigkeit sowohl für unsere Kunden als auch für uns als Unternehmen ganz oben auf die Tagesordnung setzen. Als größter Kreditgeber auf dem griechischen Markt sind wir der Auffassung, dass unsere Bemühungen mit Hilfe des GFCC Gespräche anregen und innovative Veränderungen innerhalb des griechischen Unternehmenssektors voranbringen werden, die nachhaltiges Wirtschaftswachstum fördern, aber auch neue Ideen und Wege bei der Entwicklung des Bankwesens im Zeitalter der KI und der Digitalisierung hervorbringen werden.“

„Ein wettbewerbsfähiger Bankensektor ist von zentraler Bedeutung, um die langfristigen Investitionen zu ermöglichen, die zur Förderung von Innovationen, Unternehmertum und Wirtschaftswachstum der nächsten Generation erforderlich sind“, so Deborah Wince-Smith, President des GFCC. „Wir freuen uns auf eine enge Partnerschaft und einen fruchtbaren Gedankenaustausch mit einem führenden Bankinstitut.“ Der GFCC ist in über 35 Ländern vor Ort vertreten. In Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedern fördert der Verband die Umsetzung von Wettbewerbsstrategien zur Förderung von Innovationen, Produktivität und Wohlstand. „Die Aufnahme der Piraeus Bank in den GFCC ist ein wichtiger Meilenstein für Griechenland“, so Wince-Smith. „Gemeinsam werden wir die neuen technologischen Entwicklungen rund um das Bankwesen, die veränderte Nutzung von Bankdienstleistungen seitens der Kunden sowie Innovationen und die Wirtschaft im Allgemeinen erkunden.“

Christos Megalou, CEO der Piraeus Bank, ist bereits seit 2016 „Distinguished Fellow“ des GFCC.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Medienanfragen:
Piraeus Bank Group
George Papaioannou,
Leiter der Pressestelle
Tel. +302103288830

Contacts

Medienanfragen:
Piraeus Bank Group
George Papaioannou,
Leiter der Pressestelle
Tel. +302103288830