SpotX Infografik belegt das Wachstum von Werbung über Connected TV in Europa

Über das Internet auf TV-Bildschirmen bereitgestellte Videowerbung wird bis zum Jahr 2020 einen Marktwert von 825 Millionen € aufweisen;

Großbritannien wird voraussichtlich den höchsten Umsatz erzielen, während Italien wahrscheinlich das stärkste jährliche Wachstum unter den fünf größten Ländern in Europa verzeichnen wird

SpotX infographic reveals growth of connected TV advertising in Europe (Graphic: SpotX)

BARCELONA, Spanien--()--SpotX, der Spezialist für Programmatic Video-Advertising, stellt heute eine Infografik zu den prognostizierten Wachstumsraten von digitalen TV-Werbemöglichkeiten über das Internet in Europa vor. Die visuelle Darstellung, der durch SpotX in Auftrag gegebenen Analysen, zeigt den Anstieg der Werbung auf Connected TV. Dies sind Inhalte, die über Geräte wie Smart TVs, Spielkonsolen und Streaming-Medien-Dienste wie beispielsweise den Amazon Fire Stick, Chromecast und Apple TV sowie über Pay TV-Abonnements über das Internet auf einem Fernsehbildschirm bereitgestellt und On-Demand abgerufen werden. Vorausgesagt, wird ein schnelles Wachstum mit einer Steigerung von über 200 Prozent von 225 Millionen € im Jahr 2016 auf 825 Millionen € im Jahr 2020.

Die Infografik basiert auf vom Forschungs- und Strategieberatungsunternehmen MTM durchgeführten und von SpotX in Auftrag gegebenen Untersuchungen, die zum Ziel hatten, den Umfang von Connected TV-Werbemöglichkeiten in Europa zu identifizieren. Die technologischen Fortschritte im werbefinanzierten Video-on-Demand (Advertising-funded Video-on-Demand, AVOD) sowie der Wunsch von Marken und Agenturen, ihre Werbung in Premium-Programmen zu platzieren, haben stetig zugenommen. Die Untersuchungen haben ergeben, dass in den fünf großen europäischen TV-Werbemärkten nun die Weichen für ein rasches wirtschaftliches Wachstum gestellt sind.

Die Infografik zeigt, dass der britische Markt der größte Markt für Connected TV-Werbung in Europa ist und dass dieser Markt im Jahr 2020 voraussichtlich einen Wert von 250 Millionen € haben wird. Der britische Markt wird eine kumulierte jährliche Wachstumsrate von 19 Prozent aufweisen, die durch eine erhöhte Nutzerbindung an die vernetzte TV-Technologie sowie die Zielsetzung der Sender erreicht wird, marktführende Dienstleistungen wie beispielsweise ITV Hub und BBC iPlayer anzubieten.

Ein schnelles Wachstum der Connected TV-Werbung wird für Italien dargestellt, da die Teilnehmer der Untersuchungen für den Zeitraum von 2016 bis 2020 eine kumulierte jährliche Wachstumsrate von 80 Prozent vorhersagen. Die Infografik zeigt außerdem einen Anstieg des prognostizierten Gesamtwertes des Marktes auf 105 Millionen € bis ins Jahr 2020. 2016 lag dieser noch bei 10 Millionen €. Entwicklungen im Bereich der Zuschauermessung lassen darauf schließen, dass sich die italienische Industrie auf die Einführung vorbereitet, da das Interesse der Verbraucher an Video-on-Demand steigt.

Neben einer starken IPTV-Kultur verweist die Infografik auch darauf, dass Frankreich im Jahr 2020 die zweithöchsten, von Branchenexperten auf 240 Millionen € bezifferten Einnahmen aus Werbung aufweisen wird, die über das Internet auf vernetzten TV-Bildschirmen bereitgestellt werden. Markttreiber wie eine gute Breitbandversorgung und Geschwindigkeit sind vorhanden und werden für die Nachhaltigkeit dieses Wachstums sorgen. Ebenso werden Sender ihre Investitionen in Apps und Dienstleistungen rund um Connected TV erhöhen.

Die Infografik stellt auch das Wachstum der Connected TV-Werbung in Deutschland grafisch dar, das von 50 Millionen € im Jahr 2016 auf 125 Millionen € im Jahr 2020 ansteigen wird. Die kumulierte jährliche Wachstumsrate wird somit 24 Prozent betragen, womit Deutschland innerhalb von zwei Jahren zum drittgrößten Markt heranwächst. Die in der Infografik aufgezeigten Marktvoraussetzungen belegen, dass auf dem deutschen Markt zwar Investitionen getätigt werden, die Benutzerakzeptanz aber noch hinter der in anderen europäischen Märkten zurückliegt. Dennoch verfügen auch in Deutschland bereits 50 Prozent der Bevölkerung über einen Smart TV.

Vernetzte TV-Werbung belief sich in Spanien im Jahr 2016 auf 45 Millionen €, mit einem prognostizierten Wachstum von 105 Millionen € in 2020. Spanien wird eine kumulierte jährliche Wachstumsrate von etwa 24 Prozent aufweisen, was durch die Nachfrage der Werbetreibenden und Agenturen nach Inventar für vernetztes TV und durch eine erhöhte Marktdurchdringung von Smart TVs zu erklären ist.

Mike Shehan, Mitbegründer und CEO von SpotX erläutert: „Die Daten belegen einen europaweiten dramatischen Anstieg der Akzeptanz von Connected TV-Werbung, die das Wachstum widerspiegelt, das wir in den USA bereits verzeichnet haben. Die Geschichte hinter der Infografik spiegelt sich auch in unserer eigenen Expansion bei SpotX wider sowie in unserer Zusammenarbeit mit führenden europäischen Innovationstreibern, wie beispielsweise STV, TV Player, Zattoo, The Box und Dugout, hinsichtlich ihrer Strategien für globale Werbeeinnahmen aus dem Connected TV Segment. Das Vereinigte Königreich, Frankreich und Deutschland setzen sich bei der Einführung der Connected TV-Werbung in Europa an die Spitze, gefolgt von aufstrebenden Märkten mit hohem Potenzial wie Spanien und Italien.‟

Nick Thomas, Associate Director bei MTM fügt hinzu: „Diese Infografik veranschaulicht die von uns durchgeführten Untersuchungen, die belegen, dass Connected TV-Werbung für die kommenden Jahre erhebliches Wachstumspotenzial erwarten lässt. Sender machen sich die geräteübergreifende Einstellung ihres Digital First-Publikums zu eigen und Werbetreibende erkennen ganz eindeutig die Auswirkung der individuellen Werbeansprache auf TV-Geräten.‟

Die Infografik basiert auf einer Untersuchung mit dem Titel ‚The Connected TV Advertising Opportunity in Europe‛ die von SpotX bei MTM in Auftrag gegeben wurde. Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

Über SpotX

SpotX ist eine Technologieplattform zur Vermarktung von Online Videowerbung für Premium-Publisher und TV-Sender, um ihnen eine Technologielösung für die gesamte Wertschöpfungskette der Vermarktung anzubieten, so dass diese ihre Inhalte über alle Bildschirme hinweg bestmöglich monetarisieren können. Die SpotX Plattform bietet Werbungtreibenden vollständige Transparenz und eine sichere sowie kontrollierte Umgebung zur Steuerung und Optimierung ihrer Bewegtbildwerbung. Die Monetarisierung kann sowohl über private Marktplätze (Private Marketplaces) als auch über direkt automatisiert gesteuerte Abschlüsse (Programmatic Direct Deals) und offene Marktplätze (Open Marketplaces) erfolgen. Die Werbemittelauslieferung, die über die führende programmatische Technologie sowie die offene und erweiterbare Architektur von SpotX umgesetzt wird, vereinfacht das komplexe digitale Video-Ökosystem auf globaler Ebene. SpotX hat seinen Hauptsitz in Denver (Colorado) und weitere Niederlassungen in New York, San Francisco, London, Sydney, Amsterdam, Hamburg, Belfast, Singapur und Stockholm. Im Oktober 2017 schloss die RTL Group die vollständige Übernahme des Unternehmens ab. Zurzeit verbinden SpotX und smartclip ihre Geschäftsmodelle. Das gemeinsame Unternehmen wird sich auf die Ad-Server-Entwicklung sowie Addressable TV konzentrieren und die Gruppe mit dynamischen Ad-Insertion Möglichkeiten ausstatten. Für aktuelle Informationen folgen Sie SpotX auf Twitter und LinkedIn.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

SpotX
Kathrin Müller
Director Communications
Festnetz: +49 (0)40 6887 687 117
Mobil: +49 (0)173 34 529 60
E-Mail: kmueller@spotx.tv

Contacts

SpotX
Kathrin Müller
Director Communications
Festnetz: +49 (0)40 6887 687 117
Mobil: +49 (0)173 34 529 60
E-Mail: kmueller@spotx.tv