SM-Optics stellt den ersten FLEXSET-Chip vor und bereitet den Weg für optische Micro-Nodes

Eine Familie von innovativen Komponenten, die durch Intel® Stratix®10 FPGAs unterstützt und speziell für optische Metro-Anwendungen entwickelt wurden

MAILAND--()--SM-Optics führt FLEXSET auf dem Markt ein, ein Einzelchip, in den vielfältige Verarbeitungsfunktionen integriert sind und der neue Maßstäbe in der Leistung, Dichte und der architektonischen Flexibilität setzt. FLEXSET ist das Kernstück der Lightmode Produktfamilie.

Die FLEXSET OTN-Schaltmatrix ist von 300 Gbps bis 1 Tbps dimensioniert und kann von Ports angesprochen werden, die von traditionellen Niedriggeschwindigkeitsdiensten wie 2 Mbps über Micro-OTN, zu layer2 und layer3 über ODUFlex, 100 G über ODU4 und 200 G über FlexO reichen. Dank der eingebetteten Funktionen, zu denen Multitechnologie-OAM, Paketverarbeitung, Synchronisierung und schnelle Schutzfunktionen zählen, wird FLEXSET absichtlich mit niedrigsten Latenzen betrieben und verfügt über einen Intel Stratix 10 FPGA.

Nach der Markteinführung von Micro-OTN, einem revolutionären Ansatz zur effizienten Ausweitung des OTN-Protokolls auf Niedriggeschwindigkeitsdienste, treibt die Vorstellung von FLEXSET die Vision eines hochvernetzten Metronetzwerks und von Micro-Nodes voran. Micro-Nodes, in deren Mittelpunkt funktionale Blockelemente stehen, lassen sich auf wenige Höheneinheiten OTN und photonische Vermittlung reduzieren.

Die LM-1 OTN 100 G-Plattform, die das FLEXSET-Potenzial nutzt, ist eine vollständig redundante OTN-Funktionsblock-Einzelrackeinheit, die ideal für Netze geeignet sind, die sich durch hohe Anforderungen hinsichtlich des Verkehrsaufkommens und der Skalierbarkeit, latenzempfindlicher Anwendungen und hoher Stabilität auszeichnen und auch die Anforderungen des 5G-Transports erfüllen. LM-1 OTN 100G definiert das Geschäftsmodell für die Verwendung von OTN im Metro-Netzwerk neu.

„Traditionelle Systeme beruhen auf einer Multiple-Detached Matrix-Architektur, die oft das Ergebnis von auf Kosten der Flexibilität, Latenz und der physischen Abmessungen verkleinerten Kernkomponenten ist‟, sagt Giorgio Cazzaniga, Product Line Director bei SM-Optics, und fügt hinzu: „FLEXSET weist unter Verwendung von Intel Stratix 10 FPGAs eine beispiellose Dichte kombiniert mit breiterer untergeordneter Flexibilität und Multi-Gigabit-Verarbeitung mit einem Mindestmaß and Latenz auf. Diese flexible Einzelchip-Architektur spiegelt sich auch in den LM-1-Produktreihen wieder und behält dabei dieselben Vorteile bei wie auch auf Systemebene.‟

Besuchen Sie uns auf dem Mobile World Congress an unserem Stand 6J31.

Über SM OPTICS

SM OPTICS ist ein Innovationstreiber in glasfaserbasierter Kommunikation, dessen Erfolg auf einem bewährten Management- und F&E-Team mit mehr als 20 Jahren Erfahrung im optischen Bereich sowie auf umfassenden professionellen Dienstleistungen beruht. SM OPTICS gehört zur SIAE MICROELETTRONICA GROUP, einem führenden Anbieter von drahtloser Kommunikationstechnologie. Angesichts dieses Erbes nimmt SM OPTICS Gelegenheiten in aller Welt wahr und bietet leistungsstarke Funktionen im Bereich Netzwerkdienste, Integration und Entwicklung an. www.sm-optics.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

SM OPTICS
Fabio Gavioli
marketing@sm-optics.com

Contacts

SM OPTICS
Fabio Gavioli
marketing@sm-optics.com