Neue PubMatic-Studie zeigt, dass private Marktplätze (Private Marketplaces, PMPs) das globale Wachstum im Bereich mobile Werbung ankurbeln

Der Bericht zum Quarterly Mobile Index (QMI) für das vierte Quartal 2017 bestätigt die fortgesetzte Zunahme von mobilen PMPs, da Werbetreibende programmatisch nach markensicherem Premium-Inventar Ausschau halten

REDWOOD CITY, Calif.--()--PubMatic, die auf Publisher fokussierte Sell-Side-Plattform (SSP) für eine offene Zukunft in digitalen Medien, gab heute die Ergebnisse ihres Quarterly Mobile Index (QMI) für das vierte Quartal 2017 bekannt. Der Bericht, der Trends im Bereich der mobilen Werbung aufzeigt, sagt aus, dass das monetisierte Impressionsvolumen mobiler privater Marktplätze (PMPs) im vierten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 37 Prozent angestiegen ist. Dies bedeutet eine Fortsetzung der langen, nun seit acht Quartalen in Folge andauernden Wachstumsphase für mobile PMPs.

Der Aufschwung für mobile PMPs ist darauf zurückzuführen, dass bedeutende Vermarkter nach wie vor mehr Geld über programmatische Kanäle ausgeben. Angesichts wachsender Besorgnis über Qualität, Sichtbarkeit und Transparenz bieten PMPs Werbetreibenden solide Möglichkeiten, Zugang zu Premium-Inventar und gleichzeitig Schutzmechanismen gegen betrügerische Werbung und Markenrisiken zu erlangen. Publishern bieten PMPs mehr Kontrolle über ihr Inventar und ihre Partnerschaft mit Käufern. Als Ergebnis wurden eCPMs für mobile PMP im Vergleich zu den durchschnittlich bezahlten mobilen Open-Exchange-Impressionen im Jahr 2017 weltweit mit einer Prämie von 155 Prozent bewertet.

„Im Jahr 2017 haben wir eine grundlegende Verlagerung in Richtung Lieferkettenintegrität festgestellt“, erklärte Rajeev Goel, Mitbegründer und CEO von PubMatic. „Für das Jahr 2018 erwarten wir eine Fortsetzung dieses Trends in Richtung Qualität und programmatischer Direktwerbung, da Werbetreibende zunehmend höhere Abwicklungsstandards fordern. Wir als Branche müssen uns weiterhin darum bemühen, Käufern Zugang zu stark engagierten mobilen Zielgruppen in einer markensicheren Umgebung zu verschaffen und Verkäufern größere Sichtbarkeit und Kontrolle zu bieten.“

Darüber hinaus zeigt der neue Bericht von PubMatic, dass das mobile Header-Bidding mit globalen Volumenwachstumsraten, die sich zum vierten Quartal auf „nur“ stabile Niveaus verlangsamten, im Mainstream angekommen und Ende 2017 zur Reife gelangt ist. Das mobile Web verzeichnete im vierten Quartal 2017 im Header-Bidding-Impressionsvolumen im Vergleich zum Vorjahr ein Wachstum von 121 Prozent und näherte sich damit an das Desktop-Inventar an, das im gleichen Zeitraum eine Impressionswachstumsrate von 81 Prozent verzeichnen konnte. Nachdem Publisher ihre Erfahrungen im Header-Bidding vertieften, stieg die Popularität von Hybridlösungen, die Lösungen sowohl auf der Kunden- als auch auf der Serverseite bieten, wie zum Beispiel OpenWrap von PubMatic, nach Angaben von ServerBid zwischen September und Dezember 2017 von einer Annahmerate von 13,6 Prozent auf 20,7 Prozent.

Weitere Höhepunkte des Quarterly Mobile Index für das vierte Quartal 2017:

  • Apps kurbelten im Jahr 2017 das mobile Volumenwachstum an, während die eCPMs im mobilen Web weltweit im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 50 Prozent stiegen.
  • Android arbeitete im Jahr 2017 mit etwa acht von zehn mobilen App-Aufrufen weltweit eine beherrschende OS-Führung heraus, während iOS höhere eCPMs lieferte.
  • Das Volumen der über das mobile Web monetarisierten Header Bidding-Aufrufe im Jahr 2017 expandierte in der APAC-Region mit einem 43-fachen Anstieg im Vergleich zum Vorjahr am schnellsten, gefolgt von einem 4-fachen Anstieg in der EMEA-Region und einem 1,5-fachen Anstieg in Amerika.
  • Mobiles Video bietet noch Chancen zur Weiterentwicklung, nachdem die globale Präsenz mit eCPMs für mobiles Video expandierte und im Jahr 2017 mit Desktop gleichzog.

Besuchen Sie die PubMatic-Website, um den ganzen Quarterly Mobile Index für das vierte Quartal 2017 anzuzeigen.

QMI-METHODEN

Das Gewinn- und Datenanalyseteam von PubMatic analysiert monatlich mehr als zehn Billionen Gebote von Werbetreibenden und nutzt dafür die erstklassigen Analysefunktionen des Unternehmens. Der QMI für das vierte Quartal 2017 besteht aus Daten zu Impressionen, Umsätzen und eCPMs aus diesen Berichten und bietet so auf hohem Niveau einen Einblick in entscheidende Trends der mobilen Werbebranche. Die Daten stammen aus dem vierten Quartal 2017 (d. h. 1. Oktober 2017 bis 31. Dezember 2017), aus dem Kalenderjahr 2017 und aus den entsprechenden Vorjahreszeiträumen. „Monetisierte Impressionen“ oder „bezahlte Impressionen“ sind definiert als Impressionen, die über die PubMatic-Plattform verkauft wurden, und „eCPMs“ sind definiert als effektive Kosten pro tausend Impressionen.

Über PubMatic

PubMatic ist eine auf Publisher fokussierte Sell-Side-Plattform für eine offene Zukunft in digitalen Medien. Mit der führenden Omnichannel-Technologie für Umsatzautomatisierung für Publisher und mit programmatischen Tools für Medieneinkäufer ermöglicht der am Publisher orientierte Ansatz von PubMatic, dass Werbekunden in großem Maßstab auf Premium-Inventar zugreifen können. PubMatic verarbeitet pro Monat über zehn Billionen Gebote von Werbetreibenden und hat eine globale Infrastruktur aufgebaut, über die Publisher ihr Werbeinventar monetisieren und kontrollieren können. Seit 2006 fördert der Fokus von PubMatic auf Innovationen bei Daten und Technologien das Wachstum der programmatischen Branche insgesamt. PubMatic hat seinen Hauptsitz im kalifornischen Redwood City und verfügt weltweit über 13 Niederlassungen und sechs Datenzentren.

PubMatic ist eine eingetragene Handelsmarke von PubMatic, Inc. Andere Handelsmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Diese Pressemitteilung und der QMI können Ungenauigkeiten enthalten und der QMI gründet auf Betriebsdaten, die noch nicht von Dritten auditiert oder überprüft wurden. Beide können zukunftsgerichtete Aussagen über Ergebnisse in der Zukunft und andere Ereignisse enthalten, die noch nicht eingetreten sind. Die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund zukünftiger Risiken und Ungewissheiten wesentlich von PubMatics ausgesprochenen Erwartungen abweichen. PubMatic beabsichtigt nicht, die in dieser Pressemitteilung oder im QMI enthaltenen Informationen zu aktualisieren, falls darin enthaltene Informationen oder Aussagen ungenau sind oder sich später als ungenau erweisen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

PubMatic
Samson Adepoju, 646-731-9773
Director, Corporate Communications
samson.adepoju@pubmatic.com

Contacts

PubMatic
Samson Adepoju, 646-731-9773
Director, Corporate Communications
samson.adepoju@pubmatic.com