Umsatzwachstum, aber niedrigere Rentabilität für Jotun

SANDEFJORD, Norwegen--()--Jotun erzielte 2017 Umsatzerlöse von 16 401 Millionen NOK, was im Vergleich zu 2016 einer Steigerung von vier Prozent entspricht. Der Betriebsgewinn belief sich auf 1.354 Millionen NOK, ein Rückgang von 23 Prozent. Der Hauptgrund für das Absinken der Gewinne war ein steiler Anstieg der Rohstoffpreise.

Die Umsätze bei Schiffs- und Schutzlackierungen von Jotun waren aufgrund einer schwachen Nachfrage im Neubau von Schiffen und Offshore-Einrichtungen rückläufig, doch dies wurde durch gutes Wachstum in den Instandhaltungsmärkten teilweise ausgeglichen. Wirtschaftlicher Abschwung in einigen wichtigen Märkten zeigte Auswirkungen auf den Verkauf von Jotun Pulverbeschichtungen, während das Segment Dekorfarben weiterhin soliden Zuwachs verzeichnete.

Nach Angaben von CEO und President, Morten Fon, lag das Gesamtumsatzwachstum der Gruppe bei vier Prozent, während das Verkaufsvolumen um 10 Prozent anstieg. „Solides Wachstum im Segment Dekorfarben leistete einen willkommenen Beitrag zu den Ergebnissen von Jotun für 2017, insbesondere in Südostasien und dem Nahen Osten“, so Fon. „Angesichts der anhaltend schwierigen Marktlage bei Neubauprojekten in der Schiffbau- und Offshore-Branche sind wir mit den guten Ergebnissen in den Instandhaltungsmärkten zufrieden. Darin zeigt sich, dass unsere Organisation flexibel genug ist, sich an veränderliche Marktbedingungen anzupassen.“

Steigende Rohstoffkosten

Die Rohstoffpreise sind im Verlauf des gesamten Jahres 2017 stetig angestiegen. Derzeit liegen sie rund 20 Prozent höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Dies zeigte negative Auswirkungen auf die von Jotun erzielten Gewinne. „Rohstoffe stellen einen beträchtlichen Anteil unserer Kosten dar, und darum sind steigende Preise mit erheblichen Auswirkungen auf unsere Rentabilität verbunden“, erklärt Fon. „Da dieser Kostentrend voraussichtlich auch 2018 anhalten wird, müssen die Preise für Jotun-Produkte in den kommenden Monaten erhöht werden.“

Investitionstätigkeit

Jotun tätigt weitere Investitionen in die Umsetzung der organischen Wachstumsstrategie des Unternehmens. Im Jahr 2017 wurden 967 Millionen NOK, d. h. sechs Prozent der Umsatzerlöse, investiert. Die größten Investitionen stehen im Zusammenhang mit neuen Produktionseinrichtungen in Malaysia, Myanmar und auf den Philippinen sowie dem neuen Hauptsitz und FuE-Zentrum von Jotun in Norwegen.

Mobile Belegschaft

Jotun erwartet in den kommenden Jahren erhebliches Wachstum, so dass mehr Mitarbeiter und Programme zur beruflichen Weiterbildung, Entwicklung von Führungskompetenzen und weiteren Stärkung der Unternehmenskultur von Jotun erforderlich werden. In den vergangenen Jahren wurden bei Jotun mehrere interne Mobilitätsprogramme eingeführt, um die Zusammenarbeit zwischen Geschäftsbereichen, Ländern und Funktionen zu erleichtern.

Die mobile Belegschaft von Jotun hat sich seit 2013 mehr als verdoppelt. Im Jahr 2017 waren Mitarbeiter aus mehr als 20 verschiedenen Ländern im Rahmen des Mobilitätsprogramms von Jotun in rund 30 Ländern tätig. „Mitarbeiter mit Auslandserfahrung werden Jotun künftig behilflich sein, sich in den vielen verschiedenen Märkten seiner Tätigkeit zu behaupten und das Wachstum in neuen Märkten unterstützen“, vermerkt Fon. „Gleichzeitig müssen wir auch unsere Unternehmenskultur weiter ausbauen und verstärken, um sicherzustellen, dass unser Wachstum im Einklang mit bestehenden Unternehmenswerten verläuft.“

Finanzkennzahlen (in Mio. NOK)   2017   2016   Veränderung
Betriebliche Erträge 16 401 15 785 +4 %
Betriebsgewinn 1.354 1.763 -23 %
Gewinn vor Steuerabzug 1.236 1.594 -23 %

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Jotun
Morten Fon
President & CEO
Mobil: +47 909 19 822
oder
Christian Espolin Johnson
Group Communications Director
Mobil: +47 976 45 494

Contacts

Jotun
Morten Fon
President & CEO
Mobil: +47 909 19 822
oder
Christian Espolin Johnson
Group Communications Director
Mobil: +47 976 45 494