PharmAbcine geht Partnerschaft mit MSD ein: Schwerpunkt besteht in klinischer Auswertung von TTAC-0001 in Kombination mit KEYTRUDA® (Pembrolizumab) bei rezidivierendem Glioblastom und Brustkrebs

DAEJEON, Südkorea--()--PharmAbcine Inc., ein klinisch orientiertes Biotech-Unternehmen, das für zahlreiche Indikationen bei Krebserkrankungen ein neuartiges Antikörper-Therapeutikum entwickelt, ist über eine Tochtergesellschaft eine partnerschaftliche Vereinbarung mit MSD (Handelsname von Merck & Co., Inc., Kenilworth, N.J., USA) eingegangen. Im Rahmen dieser Partnerschaft soll der monoklonale VEGFR2-Antikörper TTAC-0001 von PharmAbcine in Kombination mit der Anti-PD-1-Therapie (programmierter Todesrezeptor-1) KEYTRUDA® (Pembrolizumab) von MSD bei Patientinnen mit rezidivierendem Glioblastoma multiforme (rGBM) und metastasierendem, dreifach negativem Brustkrebs (triple-negative breast cancer, TNBC) beurteilt werden.

Das führende Präparat von PharmAbcine , TTAC-0001, ein derzeit für die Zulassung geprüftes Arzneimittel, ist ein hoch selektiver und potenter monoklonaler VEGFR2 (KDR/flk-1)-Antikörper in klinischer Entwicklung bei rGBM-Indikation. VEGFR2 wird in den meisten malignen Tumoren, beispielsweise bei Magen-, Leber-, nicht-kleinzelligem Lungen (NSCLC)-, Ovarial-, Hirn-, Kolorektal- und Brustkarzinomen überexprimiert. Dieser Signalpfad ist ein wichtiger Regulator der Tumorangiogenese. Zunehmende Erkenntnisse zur Rolle von VEGF/FEGFR2 in der Tumormikroumgebung (TME) stützen die Argumente für die Beurteilung von TTAC-0001 in Kombination mit KEYTRUDA.

„Die Kombination der Anti-VEGFR2 (TTAC-0001)- und der Anti-PD-1 (KEYTRUDA)-Therapie in dieser Studie birgt das Potenzial, auf die Reaktionen bei der Anwendung aufzubauen, die sich bereits mit jedem dieser Moleküle als Monotherapien beobachten ließen“, sagte Jin-San Yoo, Ph.D., President und CEO von PharmAbcine. „Es gibt in biologischer Hinsicht starke Argumente dafür, diese Therapien zu kombinieren, da ihre sich ergänzenden Wirkungsmechanismen möglicherweise die Anti-Tumor-Aktivität fördern.“

Im Rahmen dieser Partnerschaftsvereinbarung wird PharmAbcine internationale Studien der Phasen I/II durchführen, um die potenzielle klinische Synergie der Kombination von TTAC-0001 und KEYTRUDA zu beurteilen.

Über PharmAbcine Inc.
PharmAbcine ist ein auf klinischer Ebene führendes Biologika-Unternehmen, das auf der Basis seiner neuartigen, im Unternehmen entwickelten Plattformen DIG-Body, PIG-Body und TIG-Body vollständig humane, therapeutische Antikörper (mAb) und multispezifische Antikörper-Therapeutika herstellt. Mit der dabei verwendeten Discovery-Technologie und ausgezeichneten Mitarbeitern sollen menschliche Leiden wie Krebs und entzündliche Krankheiten behandelt werden können.

Die PharmAbcine Bibliotheken mit vollständig menschlichen Antikörpern und ein innovatives Selektionssystem zählen zum Unternehmensvermögen. PharmAbcine liefert mit der Antikörper-Bibliothek und den Selektionssystemen Dienstleistungen zur Antikörper-Generierung. PharmAbcine bietet mit neuartigen Antikörpern auch Möglichkeiten zur kooperativen Entwicklung.

Durch die Zusammenarbeit mit dem SAMSUNG MEDICAL CENTER besitzt PharmAbcine Bibliotheken mit Krebsstammzellen, die von mehr als 300 Patienten gewonnen wurden. Weiterhin betreibt es ein Tiermodellsystem zur Auswertung der Entwicklung in der internen Produktpipeline.

Ausgewählte Pipeline: Mit
TTAC-0001(=Tanibirumab), einem anti-KDR-Wirkstoff, der vollständig humanes IgG mit einer einzigartigen, arten- und aktivitätsübergreifenden Wirkungsweise neutralisiert, wurde in Australien im August 2017 eine Phase-IIa-Studie für das rezidivierende GBM abgeschlossen. Deren Abschlussbericht wird im frühen Jahr 2018 erhältlich sein. Ein vielversprechendes Molekül zur Kombination mit einer Immun-Checkpoint-Blockade steht für die Lizenzierung, gemeinsame Weiterentwicklung und Kombination für klinische Studien bereit.

PMC-001(=DIG-KT), ein bispezifischer Antikörper der nächsten Generation zur Neutralisierung von VEGF-KDR- als auch Angiopoietin-TIE2-Pfaden ist Bevacizumab und Tanibirumab in vorläufigen Studien überlegen. Der Antikörper bekämpft auch das Avastin-resistente Wachstum von Gehirntumoren. PMC-002, PMC-003, PMC-004 sind von PMC-001 abgeleitete Moleküle.

PMC-201, ein bispezifischer Antikörper der nächsten Generation zur Neutralisierung von VEGF-KDR- als auch Notch-DLL4-Pfaden bekämpft das gegen Krebsmedikamente resistente Tumorwachstum.

PMC-005B, ein vollständig humaner, tatsächlich spezifischer EGFRviii-Antikörper mit Internalisierungseigenschaften eignet sich perfekt für die Anwendung mit ADC-, CAR-T- und CAR-NK-Zellen und die gemeinsame Weiterentwicklung oder Lizenzierung zur weiteren Erforschung.

PMC-309a-z, eine vollständig humane, entweder agonistisch oder antagonistisch wirkende Antikörpersammlung.

Die „3G-System“-Plattform liefert hochleistungsfähige Produktionszelllinien. Wir besitzen

PMC-901, eine Biosimilar-Zelllinie für Bevacizumab mit einer Produktivität von 3g/l. Weiterhin
PMC-902, eine Biosimilar-Zelllinie für Aflibercept mit einer Produktivität > 3g/l.

Zusätzliche Informationen über PharmAbcine stehen auf der Website des Unternehmens unter
https://www.pharmabcine.com zur Verfügung.

Über rGBM
Glioblastoma multiforme (GMB) ist bei Erwachsenen der häufigste bösartige Gehirntumor. Die Zeit für das mediane Überleben seit Diagnosestellung liegt bei weniger als 15 Monaten. Nach der Erstbehandlung kommt es häufig bereits innerhalb von einem Jahr zu Rezidiven. Die Primärtherapien bestehen in Chemotherapie, Bestrahlung und chirurgischen Eingriffen. Bei rezidivierendem Verlauf können Chemotherapie und chirurgische Eingriffe Anwendung finden, wobei die Möglichkeit der Bestrahlung von der Stelle des Rezidivs abhängt. Avastin ist für Patienten mit rGBM, deren vorherige Temozolomid- und Strahlentherapie fehlschlug, als aktive Behandlungsmöglichkeit (als Einzelwirkstoff) zugelassen.

Über TNBC
Brustkrebs ist bei Frauen die häufigste Krebsart. Schätzungsweise wurden in den USA im Jahr 2017 mehr als 250.000 neue Fälle diagnostiziert. Bei 20 % der Brustkrebsfälle fehlen Rezeptoren für drei gängige Hormone (Östrogen, Progesteron und HER2). Sie werden somit als dreifach negative Brustkrebsformen (triple-negative breast cancers, TNBC) bezeichnet. Die Behandlungsmöglichkeiten für TNBC sind begrenzt. Trotz einer Therapie kommt es häufig zu aggressiven Rezidiven. Für TNBC-Fälle besteht daher ein hoher Bedarf für neuartige Behandlungsstrategien.

KEYTRUDA® ist eine registrierte Marke der Merck Sharp & Dohme Corp., einer Tochtergesellschaft von Merck & Co., Inc., Kenilworth, N.J., USA.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Pressekontakt
für PharmAbcine:
Dr. Sung Woo Kim
sungwoo.kim@pharmabcine.com
82-42-863-2017

Contacts

Pressekontakt
für PharmAbcine:
Dr. Sung Woo Kim
sungwoo.kim@pharmabcine.com
82-42-863-2017