Klient von Keller Rohrback wird zur Rüstungskontrollperson des Jahres 2016 ernannt

A nuclear weapon is detonated at Bikini Atoll in the Marshall Islands in 1946. (Image has been colorized.) Photo: US Government via International Campaign to Abolish Nuclear Weapons on Flickr (Public Domain).

SEATTLE--()--Keller Rohrback freut sich, bekanntgeben zu können, dass die Republik Marshallinseln (RMI) und ihr ehemaliger Außenminister Tony de Brum aufgrund ihrer beispiellosen gerichtlichen Schritte zur Durchsetzung der Verpflichtung zu gutgläubigen Verhandlungen über nukleare Abrüstung offiziell zur Rüstungskontrollperson des Jahres 2016 („Arms Control Person of the Year“) ernannt worden sind.

Lesen Sie die Bekanntgabe dieser prestigeträchtigen Auszeichnung durch die Arms Control Association.

Keller Rohrback vertrat die RMI in den sogenannten „Nuclear Zero“-Klagen vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag und vertritt die RMI auch in den Vereinigten Staaten, wo die RMI das Gericht darum gebeten hat, die USA zur Erfüllung ihrer gemäß dem Atomwaffensperrvertrag verbindlichen und unausweichlichen Verpflichtung zu gutgläubigen Verhandlungen über nukleare Abrüstung aufzufordern. Aufgrund dieser gerichtlichen Schritte erhielt die RMI bereits den Right Livelihood Award, der weithin auch als „alternativer Nobelpreis“ bekannt ist, und wurde vom Internationalen Friedensbüro für den Nobelpreis nominiert.

Laurie Ashton, die den Prozess in den USA führt und auch dem Rechtsanwaltsteam der RMI in Den Haag angehörte, sagte dazu: „Es ist eine große Ehre, die RMI in diesen wichtigen Verfahren zu vertreten, und wir gratulieren der Republik zur Ernennung zur Rüstungskontrollperson des Jahres 2016. Jeder einzelne Mensch schuldet der RMI enormen Dank für ihre unerschrockenen Schritte, die sie nicht nur für sich, sondern im Namen der gesamten Menschheit unternimmt.“ Der Präsident der Nuclear Age Peace Foundation, David Krieger, der die Nuclear-Zero-Klagen von Anfang an aktiv unterstützt hat, fügte Folgendes hinzu: „Diese Auszeichnung zeigt, welche Begeisterung konkreten und beherzten Schritten zur Durchsetzung der Verpflichtungen zur nuklearen Abrüstung entgegengebracht wird.“ Der Schriftsatz zu den Klagen findet sich unter http://www.nuclearzero.org/in-the-courts.

Keller Rohrback L.L.P. ist eine Anwaltskanzlei mit Sitz in den Vereinigten Staaten, die Klienten auf der ganzen Welt vertritt. Die Kanzlei verfügt in den USA über Niederlassungen in Seattle, New York, Phoenix und Santa Barbara und ist mit unabhängigen Anwaltskanzleien in Europa, Südamerika und Asien verbunden.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Keller Rohrback L.L.P.
Laurie Ashton, 602-248-0088
3101 North Central Avenue, Suite 1400
Phoenix, Arizona 85012
lashton@kellerrohrback.com
http://www.kellerrohrback.com

Contacts

Keller Rohrback L.L.P.
Laurie Ashton, 602-248-0088
3101 North Central Avenue, Suite 1400
Phoenix, Arizona 85012
lashton@kellerrohrback.com
http://www.kellerrohrback.com