Elmos Semiconductor AG: SMI erweitert seine AccuStableTM Linie: Neue Niedrigdruck-Sensoren

Zwei neue Produktfamilien mit Druckbereichen von 0,30 bis 2 PSI sind ab sofort verfügbar

DORTMUND, Deutschland--()--SMI (Silicon Microstructures, Inc.), eine Tochtergesellschaft der Elmos, präsentiert mit den SM5221 und SM6221 zwei neue digitale Niedrigdruck- MEMS-Sensorfamilien. Die Bausteine umfassen die Druckbereiche von 0,3 bis 2,0 PSI (21 bis 140cm H2O). Die Sensoren besitzen eine Genauigkeit und eine Genauigkeitsverschiebung über die Lebensdauer von weniger als 1% (< 1%ige Verschiebung über 1000 Stunden HTOL). Alle Sensoren sind mit dem AccuStable(TM)-Qualitätslabel ausgezeichnet und gehören somit zu den stabilsten Niederdrucksensoren weltweit. Nur Produkte, die eine außerordentliche Genauigkeit mit einer hohen Langzeitstabilität kombinieren, werden mit diesem Label für höchste Qualität ausgezeichnet.

Die neuen Sensoren ergänzen die bereits vorgestellten Sensorfamilien SM1221 und SM4221. SMI's AccuStable(TM) System Lösungen sind damit für Druckbereiche von 0.3 bis 30 PSI verfügbar. Die SMX221 Serien sind wahlweise mit einer Relativ-, Differenz- oder Assymetrischen Druck Kalibration erhältlich.

Die digitalen Drucksensor-Familien wurde von SMI mit Fokus auf folgende Märkte entwickelt: Medizin-Anwendungen (u.a. Ventilatoren, Herz-Lungen- Maschinen, Wundtherapie, Fluidabführgeräte), Industrie-Produkte (u.a. Gasdurchflussmessung, pneumatische Druckmessung, Druckschalter) und Automotive-Produkte (Kraftstoffdampf-Messung). Die Fertigungslinie ist nach den hohen Industriestandards ISO9001 und ISO / TS 16949 qualifiziert.

Die Drucksensoren werden mit modernster Druckwandler-Technologie entwickelt und im CMOS-Mixed-Signal-Prozess produziert. Die Bausteine erzeugen ein digitales, voll kompensiertes Ausgangssignal. Die integrierte Temperaturkompensation ist für den Bereich von -20 bis +85 C ausgelegt. Die Sensoren messen - je nach Familie - im Druckbereich von 0,3 bis 30 PSI (Relativ-, Differenz-Druck oder kundenspezifische Drücke) und verfügen über eine digitale, 14-bit I2C-Schnittstelle. Je nach Kundenwunsch gibt es die Gehäuse mit vertikalen oder horizontalen Ports.

Die Kombination des Drucksensors mit einem Signalauswerte-ASIC in einem Gehäuse vereinfacht die Weiterverarbeitung durch den Kunden. Der Drucksensor kann auf einer Standard-Leiterplatte montiert und ein geeichtes Drucksignal von der digitalen Schnittstelle bezogen werden. Dadurch entfällt die Notwendigkeit einer zusätzliche Schaltung, wie beispielsweise ein Kompensationsnetzwerk oder ein Mikrocontroller mit einem benutzerdefinierten Korrekturalgorithmus.

Die Produkte werden im Standard-JEDEC SOIC-16-Gehäuse in Sticks oder per Tape & Reel ausgeliefert.

SMI ist eine Tochtergesellschaft der Elmos Semiconductor AG. SMI ist nach ISO / TS 16949: 2009 zertifiziert und ein führender Entwickler und Hersteller von MEMS-basierten Drucksensoren für unterschiedliche Märkte. Das Unternehmen verfügt über 25 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Produktion von Drucksensoren. SMI bietet die empfindlichsten und kleinsten MEMS-Drucksensoren, die derzeit weltweit erhältlich sind.

www.si-micro.com

Sprache:       Deutsch    
Unternehmen: Elmos Semiconductor AG
Heinrich-Hertz-Str. 1
44227 Dortmund
Deutschland
Telefon: +49 (0)231 7549-575
Fax: +49 (0)231 7549-111
E-Mail:

invest@elmos.com

Internet:

http://www.elmos.com

ISIN: DE0005677108
WKN: 567710
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

Contacts

Elmos Semiconductor AG
Janina Rosenbaum
Tel: +49 (0)231 7549 287
Email:invest@elmos.com

Contacts

Elmos Semiconductor AG
Janina Rosenbaum
Tel: +49 (0)231 7549 287
Email:invest@elmos.com