Masimo kündigt weltweites Sonderprogramm für Hämoglobinanteil-Monitoring (SpHb®) für durch das Zika-Virus betroffene Gebiete an

IRVINE, Kalifornien (USA)--()--Masimo (NASDAQ: MASI), hat heute mitgeteilt, dass das Unternehmen als Reaktion auf das Zika-Virus und dessen potenzielle Auswirkungen auf die Verfügbarkeit von Blutprodukten ein Sonderprogramm schaffen wird, das die Kosten für die Lösungen von Masimo für ein kontinuierliches Hämoglobin-Monitoring (SpHb ®), die nachweislich dazu dienen, Bluttransfusionen bei Eingriffen sowohl mit geringem als auch mit hohem Blutverlust zu verringern, drastisch senken und deren Verfügbarkeit steigern wird. Dieses Sonderprogramm wird überall dort umgesetzt, wo die Blutversorgung durch das Zika-Virus beeinträchtigt ist.

Durch das Sonderprogramm von Masimo werden alle Ärzte und medizinischen Einrichtungen in durch das Zika-Virus betroffenen Gebieten einen 50-prozentigen Nachlass auf die Listenpreise der nicht-invasiven SpHb-Sensoren erhalten. Zusätzlich wird im Rahmen dieses Sonderprogramms eine begrenzte Anzahl von SpHb-Monitoring-Leihgeräten kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Joe Kiani, Gründer und CEO von Masimo, sagte dazu: „Aufgrund der Art der Übertragung des Zika-Virus hat die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA kürzlich die Empfehlung ausgesprochen, dass neben einem Screening von Blutspendern auf das Zika-Virus auch bestehende Blutreserven auf das Virus getestet werden sollten. Durch diesen zusätzlichen Testaufwand kann es zu Engpässen bei der Versorgung mit einsetzbaren Blutprodukten kommen, während auch die Kosten für Blut vorübergehend steigen werden. Durch einen drastischen Preisnachlass und einen besseren Zugriff auf die SpHb-Monitoring-Lösungen von Masimo, mit denen eine kontinuierliche Darstellung von Veränderungen der Hämoglobin-Spiegel in Echtzeit und dadurch Ärzten die rechtzeitige Entscheidung für oder wider Bluttransfusionen auf Grundlage gesicherter Daten ermöglicht wird, möchte Masimo seinen Beitrag dazu leisten, Ärzten und medizinischen Einrichtungen dabei zu helfen, diese Schwierigkeiten zu meistern. Unabhängig voneinander veröffentlichte Studien auf drei Kontinenten (USA1, Ägypten2 und Japan3) haben gezeigt, dass SpHb Ärzten dabei helfen kann, bei unterschiedlichen chirurgischen Eingriffen* die Anzahl von Bluttransfusionen zu reduzieren.“

„Wir sind davon überzeugt, dass durch Anwendung des SpHb-Monitorings der Bedarf nach Spenderblut und die mit der Verwendung von potenziell infizierten Blutspenden vor dem Testen einhergehenden Risiken reduziert werden können” fügte Joe Kiani hinzu. „Masimo wird weiterhin daran arbeiten, auf die Vorteile einer reduzierten Verwendung von Bluttransfusionen für die interdisziplinären Säulen des Patientenblutmanagements, einschließlich der Bedeutung prä-operativer Screenings und Therapien zur sicheren Steigerung der Hämoglobin-Spiegel von Patienten vor zeitlich planbaren Eingriffen aufmerksam zu machen4.“

@MasimoInnovates | #Masimo

*Klinische Entscheidungen auf Grundlage von Erythrozyten-Transfusionen sollten nach Abwägung des Arztes mindestens folgender Aspekte erfolgen: Zustand des Patienten, kontinuierliches SpHb-Monitoring sowie diagnostische Laboruntersuchungen an Blutproben.

Literatur

  1. Ehrenfeld, J.M. et al. J Blood Disorders Transf. 2014. 5:9. 2.
  2. Awada, W.N. et al. J Clin Monit Comput. 4. Feb. 2015.
  3. Imaizumi et al. Continuous and noninvasive hemoglobin monitoring may reduce excessive intraoperative RBC transfusion. Proceedings from the 16th World Congress of Anaesthesiologists, Hong Kong. Abstract #PR607.
  4. Meybohm, P. et al. Patient Blood Management is Associated With a Substantial Reduction of Red Blood Cell Utilization and Safe for Patient’s Outcome. Ann Surg. 2016;264:203-211.

Über Masimo

Masimo (NASDAQ: MASI) ist einer der weltweiten Marktführer im Bereich innovativer nicht-invasiver Überwachungstechnologien. Unsere Mission ist die Verbesserung von Ergebnissen und die Senkung von Pflegekosten durch die Ermöglichung neuer Einsatzorte und Anwendungsbereiche für nicht-invasive Patientenüberwachung. Im Jahr 1995 stellte das Unternehmen erstmals die Technologien Masimo SET® Measure-through Motion und Low Perfusion™ für Pulsoxymetrie vor. Mehrere Studien haben gezeigt, dass damit die Zahl der Fehlalarme deutlich verringert werden kann und eine präzise Überwachung mit korrekter Alarmauslösung möglich ist. Masimo SET® wurde schätzungsweise an über 100 Millionen Patienten in führenden Krankenhäusern und anderen Gesundheitseinrichtungen weltweit eingesetzt. Im Jahr 2005 stellte Masimo die Technologie der rainbow® Puls-CO-Oximetrie vor. Damit wurde ein nicht invasives, kontinuierliches Monitoring der Bestandteile des Blutes ermöglicht, wofür bisher invasive Eingriffe nötig waren: Hämoglobinanteil (SpHb®), Sauerstoffgehalt (SpOC™), Carboxyhämoglobin (SpCO®), Methämoglobin (SpMet®) und aktuell auch Pleth Variability Index (PVI®) und Oxygen Reserve Index (ORI™) sowie SpO2, Pulsfrequenz und Perfusionsindex (PI). Im Jahr 2014 stellte Masimo mit Root® eine intuitive Plattform für Patientenüberwachung und -vernetzung mit der Schnittstelle Masimo Open Connect™ (MOC-9™) vor. Masimo nimmt außerdem mit Produkten wie dem tragbaren Patientenüberwachungsgerät Radius-7™ und dem Fingerspitzen-Pulsoxymeter MightySat™ eine aktive Führungsrolle im Bereich mHealth ein. Weitere Informationen über Masimo und seine Produkte finden Sie unter www.masimo.com. Sämtliche zu Produkten von Masimo veröffentlichten klinischen Studien finden Sie unter http://www.masimo.com/cpub/clinical-evidence.htm.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Mitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne von Abschnitt 27A des Securities Act von 1933 und Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934 sowie im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Zu diesen zukunftsgerichteten Aussagen zählen unter anderem Aussagen zur potentiellen Effektivität von Masimo SpHb®. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gründen auf aktuellen Erwartungen zu zukünftigen, für uns relevanten Ereignissen und sind vorbehaltlich Risiken und Ungewissheiten, über die Prognosen schwierig zu treffen sind und von denen viele außerhalb unseres Einflusses liegen. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten daher infolge diverser Risikofaktoren wesentlich und in ungünstiger Weise von den in unseren zukunftsgerichteten Aussagen gemachten abweichen. Dazu zählen unter anderem - jedoch nicht darauf beschränkt - Risiken im Zusammenhang mit unseren Annahmen über die Wiederholbarkeit der Ergebnisse klinischer Studien, Risiken im Zusammenhang mit unserer Ansicht, dass die einzigartigen nichtinvasiven Messtechnologien von Masimo, etwa Masimo SpHb, zu positiven klinischen Ergebnissen und zur Patientensicherheit beitragen, Risiken im Zusammenhang mit unserer Ansicht, dass die für die Medizin bahnbrechenden nichtinvasiven Technologien von Masimo kostengünstige Lösungen mit vergleichbarer Präzision und einzigartigen Vorteilen bieten, wie etwa unmittelbare und fortlaufende Ergebnisse, die eine frühere Behandlung ermöglichen, ohne invasive Traumata zu verursachen, dies bei allen Patienten und in jeder klinischen Situation, sowie weitere Faktoren, die im Abschnitt „Risikofaktoren” der aktuellen von uns bei der Securities and Exchange Commission („SEC”) eingereichten Berichte beschrieben sind. Diese erhalten Sie kostenlos auf der Website der SEC unter www.sec.gov. Obwohl wir der Ansicht sind, dass die in unseren zukunftsgerichteten Aussagen wiedergegebenen Erwartungen realistisch sind, wissen wir nicht, ob sich unsere Erwartungen als zutreffend erweisen werden. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sind in ihrer Gesamtheit ausdrücklich durch die vorausgehenden Warnhinweise eingeschränkt. Sie werden aufgefordert, sich nicht ungebührlich auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, die nur für den heutigen Zeitpunkt gelten. Wir übernehmen keinerlei Verpflichtung, diese Aussagen oder die in unseren aktuellsten Berichten an die SEC enthaltenen „Risikofaktoren“ zu aktualisieren, zu revidieren oder genauer darzulegen – ob aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder sonstiger Gründe, außer wenn dies nach geltenden Wertpapiergesetzen erforderlich ist.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Masimo
Evan Lamb, 949-396-3376
elamb@masimo.com

Contacts

Masimo
Evan Lamb, 949-396-3376
elamb@masimo.com