Gewinner der Travel Writer Awards während der IPW 2016 in New Orleans bekannt gegeben

NEW ORLEANS--()--Vier Reisejournalisten erhielten die höchsten Preise im Rahmen der durch CityPASS gesponserten und von der U.S. Travel Association gemeinsam mit Brand USA veranstalteten IPW Travel Writer Awards (Preis für Reiseautoren der Fachmesse IPW) 2016. Die Gewinner wurden gestern während eines Empfangs für Medienvertreter auf der Fachmesse IPW in New Orleans bekannt gegeben. Bei der U.S. Travel Association, die die Preisvergabe koordiniert, gingen mehr als 150 Wettbewerbsbeiträge von Journalisten aus 58 Ländern ein. Dies sind die Sieger:

Bester Artikel über den Veranstaltungsort der IPW (Orlando) — die brasilianische Journalistin Amanda Fernandes Leonel de Queiroz gewann den ersten Preis in dieser Kategorie, in der Artikel über den Veranstaltungsort der IPW des vorhergehenden Jahres bewertet werden. Ihre Teilnahme an der IPW in Orlando im Jahr 2015 hatte Leonel dazu angeregt, eine Titelgeschichte für das Reisemagazin Melhor Viagem zu schreiben, das sich an eine Leserschaft von 55 Jahren aufwärts in Brasilien richtet. Wie der Titel ihres Artikels „Orlando: De Volta à infância“ (Orlando: zurück in die Kindheit) andeutet, sind ein jugendlicher Geist und die Bereitschaft, neue Horizonte zu entdecken, alles, was man braucht, um Orlando zu genießen.

Bester Artikel über ein Reiseziel in den USA — Aufgrund der hohen Anzahl von herausragenden Artikeln, die bei der Jury eingingen, entschied sich diese in dieser Kategorie für zwei Sieger. Phoebe Smith, Chefredakteurin des britischen Reisemagazins Wanderlust, wurde für ihre Geschichte „A Walk in the Woods“ (Ein Waldspaziergang) ausgezeichnet. Angeregt durch Bill Brysons gleichnamigen Klassiker der Reiseliteratur befuhr Smith über einen Zeitraum von zwei Wochen die gesamten 2,180 Meilen des Appalachian Trails, wobei sie sich die schönsten erwanderbaren Höhepunkte heraussuchte. Die daraus resultierende Geschichte, die in der Oktober-Ausgabe 2015 von Wanderlust veröffentlicht wurde, ist sowohl voller großartiger Informationen für interessierte Wanderer als auch voll fesselnder Beschreibungen der schillernden Persönlichkeiten, denen Smith unterwegs begegnete.

Ebenfalls in dieser Kategorie ausgezeichnet wurde Lindsay Sutton, eine unabhängige britische Reisejournalistin. Anlässlich des 100. Jahrestags der Erschaffung von Amerikas weitreichendem und oft beneidetem Nationalparksystem durch den Präsidenten Theodore Roosevelt berichtete Sutton über eine Wanderung durch Nord-Dakota, dem Bundesstaat, in dem die Idee für das Nationalparksystem entstand. Suttons Artikel „Follow in a President’s Footsteps,“ (Auf den Spuren eines Präsidenten) erschien im Februar 2016 in den Manchester Evening News. Suttons Text führt die Leser entlang nicht ausgeschilderter Schotterstraßen, durch die schroffen Badlands Nord-Dakotas und zu den entlegenen Ecken des Theodore-Roosevelt-Nationalparks und behält dabei immer die Persönlichkeit und die Beweggründe des Mannes, der Amerikas erster oberster Naturschützer (“conservationist in chief”) werden sollte, im Blick.

Bester Artikel in einem Fachmagazin — Héctor Fabio Rizzo, Herausgeber der mexikanischen Zeitschrift TOUR, gewann den ersten Preis für „La NUEVA New York“ (das NEUE New York). Rizzos Artikel beschreibt mit schönen Bildern und Worten die besondere Atmosphäre von New York, die aus der Unterschiedlichkeit der Bevölkerung, der Stadtviertel und der Tatkraft der Stadt entsteht. Seine Geschichte lädt die Leser ein, die neuen Attraktionen und Merkmale des Big Apple zu entdecken, wie das One World Observatory im One Word Trade Center, das 9/11 Memorial mit angegliedertem Museum sowie das in ein völlig neues Gebäude im Meatpacking District von New York umgesiedelte Whitney Museum of American Art.

Bei der Auswertung der Wettbewerbsbeiträge achtete die diesjährige Jury vor allem auf Artikel, die sowohl originelle Ideen und außergewöhnliche Erzählfähigkeiten aufwiesen, als auch auf Texte, die ihre Leser zu Reisen in die USA anregten.

Die IPW Travel Writer Awards werden jährlich ausgerichtet. Jeder der ausgezeichneten Autoren erhält 1.000 US-Dollar und eine Preisurkunde. Der diesjährige Wettbewerb wurde durch CityPASS gesponsert, ein Unternehmen, das vergünstigten Eintritt zu Topattraktionen an zwölf nordamerikanischen Reisezielen anbietet.

Die U.S. Travel Association ist eine nationale gemeinnützige Organisation, die alle Teile der Reisebranche repräsentiert, die eine Wirtschaftsleistung in Höhe von 2.1 Billionen US-Dollar erbringt und 15 Millionen Arbeitsplätze schafft und unterhält. Die Aufgabe von U.S. Travel ist die Förderung und Erleichterung von vermehrten Reisen nach den und innerhalb der USA. Weitere Informationen finden Sie unter www.ustravel.org.

Seit über 20 Jahren bietet CityPASS mit seinen Ticketheften ein erstklassiges Produkt für Reisende, die die Topattraktionen einer Stadt besuchen und dabei bis zu 50 Prozent sparen wollen. CityPASS Tickethefte, die von 97 Prozent der Kunden weiterempfohlen werden, enthalten vorausbezahlten Eintritt zu den beliebtesten Attraktion an zwölf nordamerikanischen Reisezielen: New York City, Atlanta, Boston, Chicago, Dallas, Houston, Philadelphia, San Francisco, Seattle, Südkalifornien, Tampa Bay und Toronto. Weitere Informationen finden Sie unter CityPASS.com.

CityPASS® ist eine eingetragene Handelsmarke von City Pass, Inc. und exklusives Eigentum von City Pass, Inc.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

CityPASS
Deborah H. Wakefield, 503-292-4418
deborah@citypass.com
oder
U.S. Travel Association
Cathy Keefe, 202-408-2183
ckeefe@ustravel.org

Contacts

CityPASS
Deborah H. Wakefield, 503-292-4418
deborah@citypass.com
oder
U.S. Travel Association
Cathy Keefe, 202-408-2183
ckeefe@ustravel.org