Westinghouse stellt neuartiges Inspektionsverfahren für das schwedische Kernkraftwerk Oskarshamn 3 bereit

TÄBY, Schweden--()--Die Westinghouse Electric Company mit ihrer Tochtergesellschaft WesDyne Sweden AB wurde von OKG AB beauftragt, Verfahren und Ausrüstung zur Inspektion des Kernmantelgerüsts des Kernkraftwerks Oskarshamn Unit 3 in Schweden zu entwickeln und zu qualifizieren.

Im Vertragsumfang sind die Entwicklung und Qualifizierung von Ultraschall- und Wirbelstromverfahren für 70 Millimeter dicke Inconel 182 Schweißnähte einbegriffen sowie zwei neue Manipulatoren zur Inspektion von etwa 35 Metern in fünf verschiedenen Schweißnahtabschnitten. Einer der Manipulatoren wird durch die etwa 300 x 300 Millimeter messenden zugangsbeschränkten Kerngitteröffnungen innerhalb des Reaktors in den Prüfbereich eingeführt.

„Dieser Vertragszuschlag bestätigt das große Vertrauen, das unsere Kunden in unsere Fähigkeit haben, modernste Lösungen für knifflige mechanische und technische Probleme bereitzustellen und dabei sicher ausgeführte, hochwertige Dienste unter Einhaltung eines anspruchsvollen Zeitplans zu leisten“, so Johan Danielsson, President, WesDyne Sweden AB.

„Wir freuen uns über die fortgesetzte Zusammenarbeit mit Westinghouse und WesDyne bei komplexen, faszinierenden Entwicklungsprojekten. In diesem Fall wurden uns die besten technischen Lösungen für die anstehende Aufgabe vorgelegt“, erklärte Åke Jonsson, Inspektionskoordinator, KKW Oskarshamn.

Die Arbeit wird in erster Linie in WesDyne Sweden AB ausgeführt, einer zerstörungsfreien Inspektionsfiliale von Westinghouse in Täby (Schweden).

WesDyne Sweden AB ist ein führender Anbieter mechanisierter zerstörungsfreier Prüfungsprodukte für alle Inspektionsanforderungen weltweit. Das Unternehmen bietet gebrauchsfertige und maßgeschneiderte Lösungen mit Fokus auf den Kernkraftmarkt. Die Expertise von WesDyne umfasst alle Aspekte von ferngesteuerten und mechanisierten Inspektionen, von Problemanalysen und Lösungserzeugung über Entwicklung und Herstellung bis hin zur Bereitstellung von Personal und Ausrüstung vor Ort. Die Inspektionsfähigkeiten erstrecken sich auf alle zerstörungsfreien Bereiche, wie Ultraschall, visuelle Begutachtung, Wirbelstrom, Magnetpartikel, Farbstoffpenetration und Röntgenstrahlen.

Westinghouse Electric Company, eine Konzerngesellschaft der Toshiba Corporation (TKY:6502), ist das weltweit zukunftsweisende Kernenergie-Unternehmen und ein führender Anbieter von Produkten und Technologien im Bereich Kernenergie für Versorgungsunternehmen in der ganzen Welt. 1957 lieferte Westinghouse den weltweit ersten Druckwasserreaktor in Shippingport, Pennsylvania (USA). Heute bildet die Westinghouse-Technologie die Grundlage für etwa die Hälfte aller weltweit in Betrieb befindlichen Kernkraftwerke, darunter mehr als 50 Prozent der Kernkraftwerke in Europa.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Westinghouse Electric Company
Hans Korteweg, +32 (0)2 645-7162 (Büro)
+32 (0)479-75-13-60 (mobil)
Communications Manager
Europa, Nahost & Afrika
kortewh@westinghouse.com

Contacts

Westinghouse Electric Company
Hans Korteweg, +32 (0)2 645-7162 (Büro)
+32 (0)479-75-13-60 (mobil)
Communications Manager
Europa, Nahost & Afrika
kortewh@westinghouse.com