Deutsche Pfandbriefbank AG: Deutsche Pfandbriefbank nimmt weitere Wertberichtigung in Höhe von EUR 79 Mio. vor auf vom Land Kärnten garantierte Schuldtitel der Heta Asset Resolution AG

MUNICH--()--Mit Ad-hoc Meldung vom 6. März 2015 hatte die Deutsche Pfandbriefbank AG (pbb) bereits bekannt gegeben, dass sie im Jahresabschluss 2014 eine Wertkorrektur in Höhe von EUR 120 Mio. auf mit Ausfallbürgschaften des österreichischen Bundeslandes Kärnten versehene Forderungen gegenüber der Abbaueinheit Heta Asset Resolution AG (Heta) vorgenommen hat.

Die pbb wird nunmehr, gemäß Vorstandsbeschluss vom 15. April 2015, vorsorglich im Abschluss für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres eine weitere Wertkorrektur in Höhe von EUR 79 Mio. auf die genannten Forderungen gegenüber der Heta vornehmen. Zusammen mit der im Jahresabschluss 2014 gebuchten Wertkorrektur von 120 Mio. EUR wurde, einer Empfehlung der Finanzaufsichtsbehörden folgend, der Vorsorgebestand somit auf insgesamt 50 Prozent des Nominalvolumens der Forderungen gegen Heta erhöht.

Einen Link zur Ad Hoc-Veröffentlichung vom 06.03.2015 finden Sie hier:

http://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/deutsche-pfandbriefbank-deutsche-pfandbriefbank-nimmt-jahresabschluss-wertberichtigung-mit-ergebnisbelastung-von-eur-mio-vor-auf-schuldtitel-der-heta-mit-ausfallbuergschaft-des-landes-kaernten/?companyID=1079&newsID=849239

Contacts

Reiner Barthuber, 089 / 2880 28 201
Reiner.Barthuber@pfandbriefbank.com

Contacts

Reiner Barthuber, 089 / 2880 28 201
Reiner.Barthuber@pfandbriefbank.com