Pacific Drilling gibt Finanzergebnis für viertes Quartal und Gesamtjahr 2014 bekannt

Telefonkonferenz am Montag, dem 23. Februar, um 10:00 Uhr Central Time (17:00 Uhr MEZ)

  • EBITDA(a) für das vierte Quartal in Höhe von 179,1 Millionen US-Dollar ergibt eine EBITDA-Marge(b) von 56,0 Prozent, und das EBITDA für das Gesamtjahr in Höhe von 563,3 Millionen US-Dollar stellt eine Steigerung um 57,3 Prozent gegenüber dem bereinigten EBITDA(a) des Vorjahres dar
  • Ertragseffizienz(c) von 96,7 Prozent für das vierte Quartal ergab einen Ertrag in Höhe von 319,7 Millionen US-Dollar, eine Steigerung um 59 Prozent gegenüber dem Ertrag aus dem vierten Quartal im Vorjahr
  • Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit stellt mit 396,4 Millionen US-Dollar für das Gesamtjahr eine Steigerung um 72 Prozent gegenüber dem Vorjahr dar
  • Rückkauf von bisher 4,2 Millionen Aktien gemäß Aktienrückkaufprogramm
  • Verwaltungsrat verschiebt Ausschüttungen angesichts herrschender Marktverhältnisse

LUXEMBURG--()--Pacific Drilling S.A. (NYSE: PACD) hat heute einen Nettogewinn für das vierte Quartal 2014 von 68,0 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,32 US-Dollar je verwässerte Aktie gemeldet, was im Vergleich zu einem Nettogewinn von 48,1 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,22 US-Dollar je verwässerte Aktie aus dem dritten Quartal 2014 steht. Der Nettogewinn für das vierte Quartal 2013 betrug 25,7 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,12 US-Dollar je verwässerte Aktie.

Für das Gesamtjahr bis zum 31. Dezember 2014 betrug der Nettogewinn 188,3 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,87 US-Dollar je verwässerte Aktie, was unter Ausschluss von Belastungen einer Steigerung von 96,1 Millionen US-Dollar gegenüber dem Nettogewinn des Vorjahres entspricht.(d) Eine Überleitung vom Nettogewinn unter Ausschluss von Belastungen zum ausgewiesenen Nettogewinn ist der dieser Pressemitteilung angefügten Tabelle zu entnehmen.

CEO Chris Beckett sagte dazu Folgendes: „Pacific Drilling krönte ein operativ starkes Jahr 2014 mit einem weiteren herausragenden Quartal. Wir haben erneut bewiesen, dass unser Schwerpunkt auf Spitzenleistungen zu branchenführenden Finanzergebnissen führen kann. Im vierten Quartal haben wir zum achten Mal in Folge eine Umsatzsteigerung sowie einen Rekord für das Unternehmen beim EBITDA und der EBITDA-Marge erreicht. Ich bin enorm stolz darauf, was unser Team im Jahr 2014 erreicht hat.“

Chris Beckett sagte weiter: „Das aktuelle Preisniveau für Erdöl beeinträchtigt nach wie vor die Planung größerer Investitionsausgaben für 2015 und die folgenden Jahre bei unseren Kunden. Obwohl nur beschränkt neue Auftragschancen auf Bohrinseln abzusehen sind, erkennen wir bis Ende Jahr auch sonst nur ein geringes wettbewerbsfähiges Angebot, da nur zwei oder drei Bohranlagen mit der neuesten Hakenlast von 2,5 Millionen Pfund zur Verfügung stehen. Angesichts der aktuellen Marktverhältnisse hat unser Verwaltungsrat (Board of directors) die Entscheidung bezüglich weiterer Ausschüttungen an Aktionäre (über Rückkäufe im Rahmen unseres bestehenden Aktienrückkaufprogramms hinaus) im Jahr 2015 vertagt. In schwachen Marktsituationen werden Kunden viel anspruchsvoller, und wir sind der Meinung, dass sich der strategische Fokus auf hochwertige Dienstleistungen und Anlagen, auf dem wir das Unternehmen aufgebaut haben, als Unterscheidungsmerkmal erweisen wird.“

Erläuterung zu betrieblichen und finanziellen Kennzahlen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2014

Der Ertrag für Vertragsbohrungen im vierten Quartal 2014 belief sich auf 319,7 Millionen US-Dollar, einschließlich Abschreibungen abgegrenzter Erträge in Höhe von 25,9 Millionen US-Dollar. Dies steht im Vergleich zu Erträgen für Vertragsbohrungen im dritten Quartal 2014 in Höhe von 279,6 Millionen US-Dollar, die Abschreibungen abgegrenzter Erträge in Höhe von 27,3 Millionen US-Dollar enthielten. Der Ertrag wurde durch höhere durchschnittliche Tagesraten während des Quartals begünstigt, was darauf zurückzuführen ist, dass die Pacific Sharav das ganze Quartal über in Betrieb war und der Vertrag mit der Pacific Bora im August verlängert wurde, wodurch sich unsere durchschnittliche vertraglich festgelegte Tagesrate im vierten Quartal auf über 540.000 US-Dollar pro Tag erhöhte. Der Ertrag aus Vertragsbohrungen für das am 31. Dezember 2014 zu Ende gegangene Geschäftsjahr belief sich auf 1.085,8 Millionen US-Dollar, einschließlich Abschreibungen abgegrenzter Erträge in Höhe von 109,2 Millionen US-Dollar. Dies steht im Vergleich zu Erträgen aus Vertragsbohrungen für das am 31. Dezember 2013 zu Ende gegangene Geschäftsjahr in Höhe von 745,6 Millionen US-Dollar, die Abschreibungen abgegrenzter Erträge in Höhe von 72,5 Millionen US-Dollar enthielten.

Im Dreimonatszeitraum bis zum 31. Dezember 2014 erreichte unsere in Betrieb befindliche Flotte mit sechs Bohrschiffen eine durchschnittliche Ertragseffizienz von 96,7 Prozent, was im Vergleich zu 94,4 Prozent im Vorquartal steht. Die Steigerung bei der Ertragseffizienz ergab sich aus starken Betriebszeiten bei unseren fünf ausgereiften Bohranlagen, was durch die Auswirkungen der Einspielphase bei der Pacific Sharav teilweise aufgewogen wurde, die jedoch unsere Erwartungen an die ersten paar Betriebsmonate einer neuen Bohranlage übertraf.

Die Ausgaben für Vertragsbohrungen im vierten Quartal 2014 betrugen 123,8 Millionen US-Dollar, was im Vergleich zu 116,9 Millionen US-Dollar im dritten Quartal 2014 steht. Die Ausgaben für Vertragsbohrungen im vierten Quartal 2014 enthielten Abschreibungen abgegrenzter Kosten in Höhe von 11,5 Millionen US-Dollar, 6,5 Millionen US-Dollar an erstattungsfähigen Auslagen sowie Kosten für auf dem Festland erbrachte und sonstige Supportleistungen in Höhe von 9,6 Millionen US-Dollar. Betriebsaufwendungen in direktem Zusammenhang mit Bohranlagen betrugen unter Ausschluss von erstattungsfähigen Kosten im vierten Quartal 2014 durchschnittlich 174.200 US-Dollar pro Tag, was im Vergleich zu 175.500 US-Dollar im dritten Quartal 2014 steht. Die Ausgaben für Vertragsbohrungen im Gesamtjahr 2014 beliefen sich auf 459,6 Millionen US-Dollar, was 337,3 Millionen US-Dollar im Gesamtjahr 2013 gegenübersteht. Der Kostenanstieg bei Vertragsbohrungen gegenüber dem Vorjahr ist in erster Linie auf ein volles Betriebsjahr bei der Pacific Khamsin und die Aufnahme des Betriebs auf der Pacific Sharav zurückzuführen, deren Vertrag am 27. August 2014 begonnen hat. Die Ausgaben für Vertragsbohrungen im Geschäftsjahr 2014 enthielten Abschreibungen abgegrenzter Kosten in Höhe von 51,2 Millionen US-Dollar, 26,0 Millionen US-Dollar an erstattungsfähigen Auslagen sowie Kosten für auf dem Festland erbrachte und sonstige Supportleistungen in Höhe von 35,9 Millionen US-Dollar.

Die Vertriebsgemeinkosten für das vierte Quartal 2014 betrugen 14,9 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 16,5 Millionen US-Dollar für das dritte Quartal 2014. Die Vertriebsgemeinkosten für das Gesamtjahr 2014 betrugen 57,7 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 48,6 Millionen US-Dollar für das Vorjahr. Der Anstieg bei den Vertriebsgemeinkosten steht hauptsächlich im Zusammenhang mit der vorgesehenen Personalerhöhung zur Unterstützung unserer erweiterten Flotte.

Das EBITDA für das vierte Quartal 2014 betrug 179,1 Millionen US-Dollar im Vergleich zu einem EBITDA von 145,5 Millionen US-Dollar im vorhergehenden Quartal. Das EBITDA für das Gesamtjahr bis zum 31. Dezember 2014 betrug 563,3 Millionen US-Dollar im Vergleich zu einem bereinigten EBITDA(a) von 358,1 Millionen US-Dollar für das Gesamtjahr bis zum 31. Dezember 2013. Die EBITDA-Marge für das Gesamtjahr 2014 lag bei 51,9 Prozent im Vergleich zu einer bereinigten EBITDA-Marge(b) von 48,0 Prozent für das Gesamtjahr 2013. Eine Überleitung von EBITDA und bereinigtem EBITDA zum Nettogewinn ist in den dieser Mitteilung beigefügten Tabellen enthalten.

Zinsaufwendungen für das vierte Quartal betrugen 39,9 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 35,6 Millionen US-Dollar für das dritte Quartal 2014. Zinsaufwendungen für das Gesamtjahr 2014 beliefen sich auf 130,1 Millionen US-Dollar.

Liquidität und Kapitalaufwendungen

Für das Gesamtjahr 2014 belief sich der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit auf 396,4 Millionen US-Dollar. Am 31. Dezember 2014 betrug der Kassenbestand 167,8 Millionen US-Dollar, während sich die gesamten ausstehenden Verbindlichkeiten auf 3,15 Milliarden US-Dollar beliefen. Wir nutzten einen Teil unserer Barmittel sowie weitere 180 Millionen US-Dollar aus unserem revolvierenden Kreditrahmen für 2014 zur Finanzierung der Tilgungs- und Zinszahlungen vom 20. Februar 2015 für unsere ungesicherten Anleihen. Zum 23. Februar 2015 verfügen wir über eine Liquidität von mehr als 800 Millionen US-Dollar, wozu rund 720 Millionen US-Dollar nicht genutzter Mittel im Rahmen bestehender Kreditfazilitäten gehören. Unsere solide Liquiditätsposition besteht aus dem Kassenbestand, bisher nicht genutzten Kapazitäten in Höhe von 300 Millionen US-Dollar im Rahmen der revolvierenden Kreditlinie von 2013 sowie nicht genutzten Kapazitäten in Höhe von 170 Millionen US-Dollar im Rahmen der revolvierenden Kreditlinie von 2014. Zusätzlich dazu erhalten wir Zugang zu ungefähr 100 Millionen US-Dollar im Rahmen der Vereinbarung für vorrangig gesicherte Kredite sowie zu 150 Millionen US-Dollar im Rahmen der revolvierenden Kreditlinie von 2014, sobald zufriedenstellende Bohrverträge für die Pacific Meltem und die Pacific Zonda abgeschlossen werden.

Im vierten Quartal 2014 betrugen unsere Kapitalaufwendungen 386,5 Millionen US-Dollar, wovon 354,8 Millionen US-Dollar im Zusammenhang mit dem Bau neuer Bohrschiffe standen, einschließlich der Zahlung für die Anlieferung der Pacific Meltem. Aktivierte Zinsen beliefen sich auf 11,1 Millionen US-Dollar. Die restlichen Aufwendungen bezogen sich in erster Linie auf Ersatzteile für die Flotte. Unter Ausschluss aktivierter Zinsen schätzen wir die restlichen Kapitalaufwendungen für die Fertigstellung des Baus unserer neuen Bohrschiffe sowie für die Bereitstellung von zusätzlichen Blowout-Preventern, Aufstiegsrohren und Strahlrudern auf rund 479,3 Millionen US-Dollar. Wir gehen davon aus, dass wir diese Kapitalaufwendungen mit einer Kombination aus bestehendem Guthaben, zukünftigem operativem Cashflow und ungenutzten Kapazitäten im Rahmen bestehender Kreditlinien decken können.

Bisher haben wir gemäß dem von den Aktionären im November 2014 verabschiedeten Aktienrückkaufprogramm 4,2 Millionen Aktien zu einem Durchschnittskurs von 4,17 US-Dollar je Aktie zurückgekauft. Wir beabsichtigen, die Aktienrückkäufe fortzusetzen, bis wir die in unserem Aktienrückkaufprogramm genehmigten acht Millionen Aktien erreicht haben.

Der CFO (Chief Financial Officer) Paul Reese erklärte dazu: „Seit der Neufinanzierung unserer Projektkreditvereinbarung im Jahr 2013 haben wir die finanzielle Lage des Unternehmens laufend gestärkt. Im Oktober haben wir die notwendige Finanzierung für die Pacific Zonda zu äußerst attraktiven Konditionen festgelegt. Letzte Woche haben wir unsere ungesicherten Anleihen getilgt, bei denen es sich um unsere teuersten ausstehenden Verbindlichkeiten handelte. Unser durchschnittlicher Schuldentilgungsaufwand liegt nun bei unter 5 Prozent. Wir sind zudem daran, die restlichen Genehmigungen der Banken einzuholen, die uns zur Abänderung gewisser finanzieller Verpflichtungen noch fehlen, damit wir den Verzögerungen bei der Auslieferung neuer Schiffe entgegenwirken können. Außerdem haben unsere herausragenden betrieblichen Leistungen im Jahr 2014 zu einem starken Cashflow geführt, der unsere Liquiditätsposition für 2015 stützt. Wir sind der Ansicht, dass unser zukünftiger operativer Cashflow auf Grundlage des bestehenden Auftragsbestandes und der aktuell verfügbaren Finanzierungsmittel für genügend Liquidität sorgen wird, damit wir unseren Verbindlichkeiten bis Ende 2017 nachkommen können, also bis zur Fälligkeit unserer zu 7,25 Prozent verzinslichen Anleihen.“

Prognose für 2015

Wir wiederholen unsere mit dem Flottenstatusbericht vom 6. Februar 2015 abgegebene Prognose in Bezug auf die Ertragseffizienz. Die Werte zur durchschnittlichen Ertragseffizienz beziehen sich auf unsere in Betrieb und unter Vertrag befindlichen Bohrschiffe und umfassen unsere Erwartungen in Bezug auf ungeplante Stillstandszeiten sowie geplante Ereignisse wie Wartungsarbeiten. Bei unseren neuen Bohrschiffen gehen wir in den ersten sechs Betriebsmonaten von einer durchschnittlichen Ertragseffizienz von 90 Prozent und danach von 95 Prozent aus. Die Ertragseffizienz bei einzelnen Bohranlagen ist jedoch pro Monat und auch pro Quartal in der Regel Schwankungen unterworfen.

Die nachfolgende Tabelle ist eine Zusammenfassung unserer Prognosen für gewisse Posten im Geschäftsjahr 2015:

Posten       Bereich
Durchschnittliche Ertragseffizienz       92-96 %
Ausgaben für Vertragsbohrungen       500-525 Millionen US-Dollar
Vertriebsgemeinkosten       63-66 Millionen US-Dollar
Ertragsteueraufwand in Prozent des Gesamtertrags aus Auftragsbohrungen       4-4,5 %
     

Die nachfolgende Tabelle ist eine Zusammenfassung unserer Prognosen für gewisse Posten im ersten Quartal 2015:

Posten       Bereich
Durchschnittliche Ertragseffizienz       91-95 %
Ausgaben für Vertragsbohrungen       115-120 Millionen US-Dollar
Vertriebsgemeinkosten       15-16 Millionen US-Dollar
Ertragsteueraufwand in Prozent des Gesamtertrags aus Auftragsbohrungen       4,5-5,0 %
     

Die Prognosen zu den Ausgaben für Vertragsbohrungen spiegeln geringere Betriebsaufwendungen während der voraussichtlichen Stillstandszeiten vor oder zwischen Bohraufträgen bei unseren Anlagen wider, die zur Zeit nicht unter Vertrag stehen, im Jahr 2015 aber für Aufträge verfügbar sind.

Aktualisierte Verzeichnisse der voraussichtlichen Abschreibungen von abgegrenzten Erträgen, der Abschreibungen und Zinsaufwendungen für unsere bestehenden Finanzierungsinstrumente sowie der Kapitalaufwendungen werden auf unserer Website www.pacificdrilling.com im Unterabschnitt „Quarterly and Annual Results“ im Bereich „Investor Relations“ bereitgestellt.

Bitte beachten Sie, dass die oben angegebenen Prognosen auf den gegenwärtigen Erwartungen der Geschäftsleitung in Bezug auf zukünftige Ereignissen sowie auf genannten und stillschweigenden Annahmen beruhen und keinerlei Garantie, Gewährleistung oder Versprechen darstellen, dass die angegebenen Werte auch tatsächlich erreicht werden. Tatsächliche Umstände und Annahmen können sich jederzeit ändern. Die oben dargelegten Prognosen verstehen sich unter Vorbehalt sämtlicher Warnhinweise und Einschränkungen, die im Abschnitt zu zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung beschrieben werden.

 
Fußnoten
   
(a) EBITDA und bereinigtes EBITDA sind nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen. Eine Definition des EBITDA und des bereinigten EBITDA sowie eine Überleitung zum Nettogewinn finden Sie in den dieser Mitteilung beigefügten Tabellen.
 
(b) Die EBITDA-Marge ist als EBITDA geteilt durch Erträge aus Vertragsbohrungen definiert. Die bereinigte EBITDA-Marge ist als bereinigtes EBITDA geteilt durch Erträge aus Vertragsbohrungen definiert. Die Geschäftsleitung verwendet diese operative Kennzahl, um Unternehmensergebnisse nachzuverfolgen, und ist der Meinung, dass diese Kennzahl insofern zusätzliche Informationen liefert, als die Auswirkungen unserer Betriebseffizienz sowie der Betriebs- und Supportkosten im Hinblick auf das Erreichen unserer Ertragsleistung so konsolidiert werden.
 
(c) Die Ertragseffizienz wird als tatsächlicher, vertraglich festgelegter Tagesertrag (unter Ausschluss von Indienststellungskosten, Aufrüstungsentschädigungen und sonstigen Einnahmequellen) geteilt durch den maximal möglichen vertraglich festgelegten Tagesertrag in einem bestimmten Zeitraum definiert.
 
(d) Nettogewinn unter Ausschluss von Belastungen ist eine nicht GAAP-konforme Finanzkennzahl. Eine Definition des Nettogewinns unter Ausschluss von Belastungen sowie eine Überleitung zum Nettogewinn finden Sie in den dieser Mitteilung beigefügten Tabellen.
 

Telefonkonferenz

Pacific Drilling führt am Montag, dem 23. Februar, um 10.00 Uhr Central Time (17.00 Uhr MEZ) eine Telefonkonferenz durch, um die Finanzergebnisse des vierten Quartals und des Gesamtjahres 2014 zu erörtern. Um an der Telefonkonferenz teilzunehmen, wählen Sie bitte fünf bis zehn Minuten vor dem angesetzten Beginn der Konferenz die Rufnummer +1-719-457-2085 oder +1-888-401-4669 und geben Sie den Bestätigungscode 1202536 an. Die Konferenz wird auch als Webcast auf www.pacificdrilling.com übertragen und kann über einen Link im Unterabschnitt „Events & Presentations“ im Bereich „Investor Relations“ abgerufen werden.

Eine Aufzeichnung der Telefonkonferenz steht am Montag, dem 23. Februar 2015, nach 12 Uhr Central Time (19 Uhr MEZ) durch Einwahl unter +1-719-457-0820 oder +1-888-203-1112 mit Zugangscode 1202536 zum Mithören bereit. Eine Aufnahme der Telefonkonferenz wird zudem auf der Website des Unternehmens verfügbar gemacht.

Über Pacific Drilling

Mit seinen erstklassigen Bohrschiffen und einem höchst erfahrenen Team hat sich Pacific Drilling dem Ziel verpflichtet, zum bevorzugten hochspezialisierten Unternehmer der Branche für Bohrinseln und Bohrschiffe zu werden. Die Flotte von Pacific Drilling mit acht Bohrschiffen ist eine der jüngsten und technisch fortschrittlichsten Flotten der Welt. Weitere Informationen über Pacific Drilling sowie über unseren aktuellen Flottenbestand finden Sie auf unserer Website unter www.pacificdrilling.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Gewisse Aussagen und Informationen in dieser Pressemitteilung (und in den mündlichen Aussagen zu den Themen dieser Pressemitteilung, wie etwa in der hierin angekündigten Telefonkonferenz) stellen „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 dar. Wo sich zukunftsgerichtete Aussagen auf bestimmte Annahmen stützen, weisen wir darauf hin, dass wir zwar der Meinung sind, dass diese Annahmen und Grundlagen vernünftig sind und nach Treu und Glauben davon ausgegangen werden kann, dass sich aber Annahmen fast immer von tatsächlichen Ergebnissen unterscheiden und die Unterschiede zwischen solchen Annahmen und angenommenen Grundlagen und den tatsächlichen Ergebnissen je nach Umstand erheblich sein können. Wo unsere Geschäftsleitung in zukunftsgerichteten Aussagen eine Erwartung oder Meinung bezüglich zukünftiger Ergebnisse zum Ausdruck bringt, wird dies nach Treu und Glauben und in der Überzeugung vorgenommen, dass eine vernünftige Grundlage dafür besteht. Wir können jedoch nicht garantieren, dass sich die in solchen Aussagen ausgedrückten Erwartungen oder Überzeugungen auch tatsächlich erfüllen oder bewahrheiten. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die sich auf Prognosen zu zukünftigen Ergebnissen und Schätzungen von noch nicht bestimmbaren Beträgen stützen. Diese Aussagen beziehen sich zudem auf unsere eigenen Zukunftsaussichten, Entwicklungsbereiche und Geschäftsstrategien. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten typischerweise Wörter oder Ausdrücke wie „glauben“, „erwarten“, „vorhaben“, „prognostizieren“, „planen“, „beabsichtigen“, „tendenziell“, „voraussichtlich“, „unsere Fähigkeit“, „schätzen“, „potenziell“, „wird“, „sollte“, „würde“, „könnte“ sowie ähnliche Wörter, die in der Regel keine vergangene Bedeutungsebene haben. Solche zukunftsgerichteten Aussagen umfassen speziell Aussagen über zukünftige Chancen für Kundenverträge, vertraglich festgelegte Tagessätze, die zukünftige betriebliche Leistung, den Grad der Ertragseffizienz, die Marktprognosen, die geschätzte Laufzeit von Kundenverträgen, Anfangstermine und Orte von zukünftigen Verträgen, den Auftragsbestand, Bau, Terminierung und Auslieferung neuer Bohrschiffe, Kapitalaufwendungen, Kostenanpassungen, die geschätzte Verfügbarkeit von Bohranlagen, direkte Kosten für den Betrieb von Bohranlagen, Kosten für auf dem Festland erbrachte Supportleistungen, Vertriebsgemeinkosten, Ertragsteueraufwendungen, die voraussichtliche Abschreibung abgegrenzter Erträge und Indienststellungskosten, Wachstumschancen sowie voraussichtliche Abschreibungen und Zinsaufwendungen für bestehende Kreditrahmen und vorrangige Anleihen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf unseren aktuellen Erwartungen und Ansichten hinsichtlich zukünftiger Entwicklungen und ihrer potenziellen Auswirkungen auf uns. Obwohl die Geschäftsleitung der Überzeugung ist, dass diese zukunftsgerichteten Aussagen zum Zeitpunkt, an dem sie gemacht wurden, vernünftig sind, gibt es keine Garantie, dass zukünftige Entwicklungen, die uns betreffen, zwangsläufig in die von uns erwartete Richtung gehen. Alle Anmerkungen zu unseren Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Erträge und Betriebsergebnisse beruhen auf unseren Prognosen für unsere bestehenden Betriebsaktivitäten und berücksichtigen nicht die potenziellen Auswirkungen zukünftiger Akquisitionen. Unsere zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen erheblichen Risiken und Unsicherheiten (von denen etliche außerhalb unserer Kontrolle liegen) sowie Annahmen, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von unseren Erfahrungswerten und unseren aktuellen Erwartungen oder Prognosen unterscheiden. Wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass sich tatsächliche Ergebnisse wesentlich von den prognostizierten Cashflows und anderen Prognosen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, umfassen unter anderem unsere Fähigkeit, Bohraufträge zu sichern und zu behalten (einschließlich der möglichen Kündigung oder Aussetzung von Bohraufträgen infolge mechanischer Probleme, erbrachter Leistungen, Veränderungen am Markt sowie aus anderen Gründen), Änderungen beim weltweiten Angebot und der Nachfrage nach Bohranlagen sowie in der Wettbewerbssituation und bei Technologien, das Ausmaß zukünftiger Offshore-Bohraktivitäten, tatsächliche Anfangstermine von Aufträgen, Ausfallzeiten und andere Risiken in Verbindung mit dem Betrieb von Offshore-Bohranlagen (wie ungeplante Reparatur- oder Wartungsarbeiten), Standortwechsel, extreme Wetterbedingungen oder Wirbelstürme, behördliche Maßnahmen, Unruhen und politische sowie wirtschaftliche Unsicherheiten, die Auswirkungen möglicher Lizenz- oder Patentstreitigkeiten, Risiken in Verbindung mit Bau, Reparatur, Wartung oder Aufrüstung von Bohranlagen in der Werft, Umwelt- oder sonstige Auflagen, Risiken oder Schäden, politische, gesetzliche oder aufsichtsrechtliche Anforderungen, die den Bohrbetrieb betreffen, unsere Fähigkeit, zu wirtschaftlich angemessenen Bedingungen qualifizierte Mitarbeiter einzustellen und zu halten, Terrorismus, Piraterie und militärische Kampfhandlungen, aber auch das Ergebnis von Prozessen, Gerichtsverfahren, Ermittlungen sowie anderen Forderungen oder vertraglichen Rechtsstreitigkeiten.

Weitere Informationen über bekannte Risikofaktoren, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse von den prognostizierten Ergebnissen abweichen, finden Sie in unseren Einreichungen bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission), beispielsweise in unserem Geschäftsbericht auf Formular 20-F und in den aktuellen Berichten auf Formular 6-K. Diese Dokumente stehen auf unserer Website unter www.pacificdrilling.com oder über das elektronische Daten- und Analyseabfragesystem der SEC unter www.sec.gov zur Verfügung.

Die Leser werden aufgefordert, sich nicht über Gebühr auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese nur zum aktuellen Zeitpunkt gültig sind. Wir verpflichten uns nicht dazu, zukunftsgerichtete Aussagen nach dem Datum, an dem diese gemacht wurden, aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Geschehnisse oder anderer Gegebenheiten öffentlich zu aktualisieren oder zu ändern.

       
PACIFIC DRILLING S.A. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN
 
Zusammengefasste konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung
(in Tausend, außer Angaben je Aktie) (ungeprüft)
 
Dreimonatszeitraum bis zum Gesamtjahr bis 31. Dezember
31. Dezember   30. September   31. Dezember    
2014 2014 2013 2014 2013 2012
 
Erträge
Auftragsbohrungen $ 319.737 $ 279.637 $ 200.546 $ 1.085.794 $ 745.574 $ 638.050
 
Kosten und Ausgaben
Auftragsbohrungen (123.836 ) (116.850 ) (90.636 ) (459.617 ) (337.277 ) (331.495 )
Vertriebsgemeinkosten (14.889 ) (16.467 ) (12.956 ) (57.662 ) (48.614 ) (45.386 )
Abschreibungssumme (56.547 ) (50.187 ) (39.713 ) (199.337 ) (149.465 ) (127.698 )
(195.272 ) (183.504 ) (143.305 ) (716.616 ) (535.356 ) (504.579 )
Rückvergütung Ertragsausfallversicherung           23.671  
Betriebseinnahmen 124.465 96.133 57.241 369.178 210.218 157.142
Sonstige Einnahmen/(Ausgaben)
Kosten der Zinsswap-Terminierung (38.184 )
Zinsaufwendungen (39.874 ) (35.626 ) (25.770 ) (130.130 ) (94.027 ) (104.685 )
Summe Zinsaufwendungen (39.874 ) (35.626 ) (25.770 ) (130.130 ) (132.211 ) (104.685 )
Kosten der Schuldentilgung (28.428 )
Sonstige Einnahmen/(Ausgaben) (1.902 ) (870 ) (608 ) (5.171 ) (1.554 ) 3.245  
Gewinn vor Ertragsteuer 82.689 59.637 30.863 233.877 48.025 55.702
Ertragsteueraufwendungen (14.645 ) (11.536 ) (5.173 ) (45.620 ) (22.523 ) (21.713 )
Nettogewinn $ 68.044   $ 48.101   $ 25.690   $ 188.257   $ 25.502   $ 33.989  
 
Gewinn je Stammaktie, unverwässert $ 0,32   $ 0,22   $ 0,12   $ 0,87   $ 0,12   $ 0,16  
Gewichtetes Mittel der Anzahl Stammaktien, unverwässert 217.132   217.344   217.022   217.223   216.964   216.901  
Gewinn je Stammaktie, verwässert $ 0,32   $ 0,22   $ 0,12   $ 0,87   $ 0,12   $ 0,16  
Gewichtetes Mittel der Anzahl Stammaktien, verwässert 217.197   217.547   217.429   217.376   217.421   216.903  
 
   
PACIFIC DRILLING S.A. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN
 
Zusammengefasste konsolidierte Bilanz
(in Tausend, außer Nennbeträge) (ungeprüft)
 
31. Dezember
2014   2013
Aktiva:
Liquide Mittel und Bargegenwerte $ 167.794 $ 204.123
Forderungen 231.027 206.078
Material und Betriebsstoffe 95.660 65.709
Abgegrenzte Finanzierungskosten, aktuell 14.665 14.857
Abgegrenzte Kosten, aktuell 25.199 48.202
Abgrenzung für vorausbezahlte Aufwendungen und sonstiges Umlaufvermögen 17.056   13.889  
Summe Umlaufvermögen 551.401   552.858  
Sachanlagen, netto 5.431.823 4.512.154
Abgegrenzte Finanzierungskosten 45.978 53.300
Sonstige Vermögenswerte 48.099   45.728  
Summe Aktiva $ 6.077.301   $ 5.164.040  
Passiva:
Abrechnungsverbindlichkeiten $ 40.577 $ 54.235
Antizipative Passiva 45.963 66.026
Langfristige Verbindlichkeiten, aktueller Anteil 369.000 7.500
Aufgelaufene Zinsen 24.534 21.984
Derivative Verbindlichkeiten, aktuell 8.648 4.984
Passive Rechnungsabgrenzungsposten, aktuell 84.104   96.658  
Summe kurzfristiger Verbindlichkeiten 572.826   251.387  
Langfristige Verbindlichkeiten, abzüglich fälliger Tilgungsraten 2.781.242 2.423.337
Passive Rechnungsabgrenzungsposten 108.812 88.465
Sonstige langfristige Verbindlichkeiten 35.549   927  
Summe langfristiger Verbindlichkeiten 2.925.603   2.512.729  
Eventualverbindlichkeiten
Eigenkapital der Aktionäre:
Stammaktien zum Nennbetrag von 0,01 US-Dollar: 5.000.000 Aktien genehmigt, 232.770 beziehungsweise 224.100 Aktien ausgegeben und 215.784 beziehungsweise 217.035 Aktien im Umlauf (Stand: 31. Dezember 2014 beziehungsweise 31. Dezember 2013) 2.175 2.170
Zusätzliches Einlagekapital 2.369.432 2.358.858
Eigene Aktien, zum Rückkaufpreis (8.240 )
Kumulierter sonstiger Gesamtverlust (20.205 ) (8.557 )
Gewinnrücklage 235.710   47.453  
Summe Eigenkapital der Aktionäre 2.578.872   2.399.924  
Summe Passiva $ 6.077.301   $ 5.164.040  
 
       
PACIFIC DRILLING S.A. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN
 
Zusammengefasste konsolidierte Cashflow-Rechnung
(in Tausend) (ungeprüft)
 
Dreimonatszeitraum bis zum     Gesamtjahr bis 31. Dezember
31. Dezember   30. September   31. Dezember    
2014 2014 2013 2014 2013 2012
 
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit:
Nettogewinn $ 68.044 $ 48.101 $ 25.690 $ 188.257 $ 25.502 $ 33.989
Anpassungen zur Überleitung vom Nettogewinn auf die Nettobarmittel aus operativer Geschäftstätigkeit:
Abschreibungssumme 56.547 50.187 39.713 199.337 149.465 127.698
Abschreibung abgegrenzter Erträge (25.884 ) (27.278 ) (20.179 ) (109.208 ) (72.515 ) (95.750 )
Abschreibung abgegrenzter Kosten 11.531 12.885 10.332 51.173 39.479 70.660
Abschreibung abgegrenzter Finanzierungskosten 2.951 2.544 1.787 10.416 10.106 13.926
Abschreibung Kreditdisagio 235 227 193 817 445
Abschreibung nicht amortisierter abgegrenzter Finanzierungskosten 27.644
Kosten der Zinsswap-Terminierung 38.184
Latente Ertragsteuer 15.281 (48 ) (614 ) 18.661 (3.119 ) (3.766 )
Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungen 2.952 2.876 2.351 10.484 9.315 5.318
Änderungen der betrieblichen Vermögensstruktur:
Forderungen (46.736 ) (26.428 ) (74.826 ) (24.949 ) (53.779 ) (89.721 )
Material und Betriebsstoffe (3.564 ) (9.624 ) (6.328 ) (29.951 ) (16.083 ) (6.640 )
Abgrenzung für vorausbezahlte Aufwendungen und sonstige Vermögenswerte (16.123 ) (20.952 ) (18.948 ) (56.493 ) (30.840 ) (61.548 )
Abrechnungsverbindlichkeiten und antizipative Passiva (964 ) 30.049 10.637 20.865 12.301 33.865
Passive Rechnungsabgrenzungsposten 8.267   37.953   67.195   117.001   94.482   156.967  
Nettobarmittel aus laufender Geschäftstätigkeit 72.537   100.492   37.003   396.410   230.587   184.998  
Cashflow aus Investitionstätigkeit:
Kapitalaufwendungen (386.519 ) (115.802 ) (103.893 ) (1.136.205 ) (876.142 ) (449.951 )
Verminderung von Termineinlagen         172.184   204.784  
Nettobarmittel für Investitionstätigkeit (386.519 ) (115.802 ) (103.893 ) (1.136.205 ) (703.958 ) (245.167 )
Cashflow aus Finanzierungstätigkeit:
Erlöse aus Aktien, ausgegeben im Rahmen aktienbasierter Vergütungen (79 ) (73 ) 95
Erlöse aus langfristigen Verbindlichkeiten 400.000 159.000 760.000 1.656.250 797.415
Rückzahlungen langfristiger Verbindlichkeiten (36.208 ) (1.875 ) (21.875 ) (41.833 ) (1.480.000 ) (218.750 )
Zahlungen von Kosten für Zinsswap-Terminierung (41.993 )
Zahlungen für Finanzierungskosten (7.069 ) (7.569 ) (62.684 ) (19.853 )
Erwerb eigener Aktien (7.227 )     (7.227 )    
Nettobarmittel aus Finanzierungstätigkeit 349.417   (1.948 ) 137.125   703.466   71.573   558.812  
Zunahme/(Abnahme) liquider Mittel und Bargegenwerte 35.435 (17.258 ) 70.235 (36.329 ) (401.798 ) 498.643
Liquide Mittel und Bargegenwerte zu Beginn des Abrechnungszeitraums 132.359   149.617   133.888   204.123   605.921   107.278  
Liquide Mittel und Bargegenwerte zum Ende des Abrechnungszeitraums $ 167.794   $ 132.359   $ 204.123   $ 167.794   $ 204.123   $ 605.921  
 

Abgleichung von EBITDA und bereinigtem EBITDA

EBITDA ist als Erträge vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen definiert. Bereinigtes EBITDA ist als Erträge vor Zinsen, Aufwendungen für Umschuldung von Verbindlichkeiten, Ertragsausfallversicherung, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen definiert. EBITDA und bereinigtes EBITDA stellen keine Alternativen zu Nettogewinn, Betriebsgewinn, Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit oder anderen Kennzahlen der finanziellen Leistung dar, die gemäß den US-amerikanischen Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung („GAAP“) ausgewiesen werden, und sind nicht als solche auszulegen. Zudem sind unsere Berechnungen von EBITDA und bereinigtem EBITDA möglicherweise nicht mit den von anderen Unternehmen bilanzierten Werten vergleichbar. EBITDA und bereinigtes EBITDA werden hier mit einbezogen, weil sie von der Geschäftsleitung als betriebliche Kennzahlen verwendet werden und darauf ausgerichtet sind, nicht wiederkehrende Belastungen oder Gutschriften auszuschließen, die vom Verständnis unserer Geschäftstätigkeit ablenken würden. Wir sind der Meinung, dass das EBITDA und das bereinigte EBITDA den Anlegern nützliche Informationen zur betrieblichen Leistung des Unternehmens im vierten Quartal sowie im gesamten Geschäftsjahr 2014 bieten.

       
PACIFIC DRILLING S.A. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN
 
Zusätzliche Angaben - Überleitung von Nettogewinn zu den nicht GAAP-konformen Kennzahlen EBITDA und bereinigtes EBITDA
(in Tausend) (ungeprüft)
 
Dreimonatszeitraum bis zum Gesamtjahr bis 31. Dezember

31. Dezember

  30. September   31. Dezember    

2014

2014 2013 2014 2013 2012
Nettogewinn $ 68.044 $ 48.101 $ 25.690 $ 188.257 $ 25.502 $ 33.989
 
Zuzüglich:
Kosten der Zinsswap-Terminierung 38.184
Zinsaufwendungen 39.874   35.626   25.770   130.130   94.027   104.685  
Zinsaufwendungen 39.874 35.626 25.770 130.130 132.211 104.685
Abschreibungssumme 56.547 50.187 39.713 199.337 149.465 127.698
Ertragsteuer 14.645   11.536   5.173   45.620   22.523   21.713  
EBITDA $ 179.110   $ 145.450   $ 96.346   $ 563.344   $ 329.701   $ 288.085  
 
Zuzüglich/(abzüglich):
Kosten der Schuldentilgung 28.428
Rückvergütung Ertragsausfallversicherung           (23.671 )
Bereinigtes EBITDA $ 179.110   $ 145.450   $ 96.346   $ 563.344   $ 358.129   $ 264.414  
 

Nettogewinn unter Ausschluss abgestimmter Belastungen

Während des zweiten Quartals 2013 hat das Unternehmen eine Umschuldungstransaktion abgeschlossen, die zu erheblichen einmaligen Kosten führte, primär aufgrund von Swap-Terminierungsgebühren und der Abschreibung nicht amortisierter Schuldtitelemissionskosten. Die Geschäftsleitung ist der Auffassung, dass der Nettogewinn unter Ausschluss der Kosten in Verbindung mit unserer Umschuldung und der Ertragsausfallversicherung für Anleger nützliche Informationen zum Vergleich der Leistung des Unternehmens liefert. Insbesondere sind die ausgeschlossenen Kosten von einmaliger Natur, und die Geschäftsleitung ist der Ansicht, dass sie das Verständnis unserer betrieblichen Leistung und den Vergleich mit anderen Berichtszeiträumen erschweren würden. Nettogewinn unter Ausschluss von Belastungen stellt keine Alternative für Nettogewinn, Betriebsergebnis, Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit oder andere Finanzkennzahlen dar, die gemäß GAAP ausgewiesen werden, und ist nicht als solche auszulegen. Zudem ist unsere Berechnung des Nettogewinns unter Ausschluss von Belastungen möglicherweise nicht mit dem von anderen Unternehmen ausgewiesenem Wert vergleichbar.

       
PACIFIC DRILLING S.A. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN
 
Zusätzliche Angaben - Überleitung von Nettogewinn und Ertrag je Aktie zu den nicht GAAP-konformen Kennzahlen des Nettogewinns unter Ausschluss von
Belastungen und des Ertrags je Aktie unter Ausschluss von Belastungen
(in Tausend, mit Ausnahme von Angaben je Aktie) (ungeprüft)
 
Dreimonatszeitraum bis zum
31. Dezember Gesamtjahr bis 31. Dezember
2014   2013 2014   2013   2012
Nettogewinn $ 68.044 $ 25.690 $ 188.257 $ 25.502 $ 33.989
Zuzüglich/(abzüglich):
Rückvergütung Ertragsausfallversicherung (23.671 )
Kosten der Zinsswap-Terminierung 38.184
Kosten der Schuldentilgung       28.428    
Nettogewinn unter Ausschluss von Belastungen $ 68.044   $ 25.690   $ 188.257   $ 92.114   $ 10.318  
 
Gewinn je Stammaktie, unverwässert und verwässert $ 0,32 $ 0,12 $ 0,87 $ 0,12 $ 0,16
Zuzüglich/(abzüglich):
Rückvergütung Ertragsausfallversicherung (0,11 )
Kosten der Zinsswap-Terminierung 0,18
Kosten der Schuldentilgung       0,13    
Gewinn je Stammaktie unter Ausschluss von Belastungen, unverwässert und verwässert $ 0,32   $ 0,12   $ 0,87   $ 0,43   $ 0,05  
 

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Pacific Drilling Services, Inc.
Amy Roddy, +1-832-255-0502
Investor@pacificdrilling.com

Contacts

Pacific Drilling Services, Inc.
Amy Roddy, +1-832-255-0502
Investor@pacificdrilling.com