Pacific Drilling-Aktionäre stimmen Vorschlag für Aktienrückkaufprogramm zu

LUXEMBURG--()--Die Aktionäre von Pacific Drilling S.A. (NYSE:PACD) haben heute auf der außerordentlichen Hauptversammlung einem Aktienrückkaufprogramm für bis zu 8 Millionen Aktien zugestimmt. Der Vorstand (Board of Directors) plant, sofort mit dem Rückkauf der von dem Unternehmen ausgegebenen und ausstehenden Aktien im Wert von bis zu 30 Millionen US-Dollar als erste Tranche des Aktienrückkaufprogramms zu beginnen.

Im Rahmen des Programms können die Stammaktien des Unternehmens über Finanzintermediäre in einer oder mehreren Transaktionen über einen 10b5-1 Trading-Plan gekauft werden. Dieser würde den Rückkauf von Aktien erlauben, wenn das Unternehmen nach Insider-Trading-Gesetzen davon ausgeschlossen ist, auf dem freien Markt oder in nicht öffentlichen Transaktionen, wie vom Management gemäß den Bedingungen der Richtlinie 10b-18 des Securities Exchange Act von 1934 in der geänderten Fassung festgelegt. Je nachdem, ob das Unternehmen ausreichende freie Reserven in dem Agio-Konto des Unternehmens hat, würden die Rückkäufe aus verfügbaren Kassenbeständen, Bargeld aus dem Betrieb oder Inanspruchnahme der bestehenden Kreditlinien finanziert. Käufe können jederzeit in dem von der außerordentlichen Hauptversammlung genehmigten Zeitraum vom 24. November 2014 bis 20. Mai 2016 beginnen, ausgesetzt oder eingestellt werden. Das Unternehmen kann keine Garantien bezüglich der Anzahl der Aktien geben, die letztendlich zurückgekauft werden, noch kann es das Timing der Rückkäufe garantieren. Stimmrechte für zurückgekaufte Aktien würden ausgesetzt und diese Aktien sollen keine Berechtigung auf Ausschüttungszahlungen haben. Derzeit hat das Unternehmen 217,4 Millionen ausgegebene und ausstehende Stammaktien.

Jeder Aktienkauf gemäß dem Aktienrückkaufprogramm unterliegt den Bedingungen gemäß den Wertpapiergesetzen Luxemburgs und der USA. Die Einleitung und Fortsetzung von Aktienrückkäufen wird vom Vorstand (Board of Directors) nach den jeweils herrschenden Umständen bestimmt. Es werden zahlreiche Faktoren berücksichtigt, einschließlich, doch nicht darauf beschränkt, der Verfügbarkeit freier Reserven im Agio-Konto des Unternehmens, unserer Erträge und unserer finanziellen Lage, versprochener und geplanter Kapitalausgaben, des Wachstumsziels und der Leistungserwartungen, Restriktionen gemäß unserer bestehenden Schuldverträge und aller zukünftigen Finanzierungsverträge, Geschäftsbedingungen und anderer Faktoren.

Über Pacific Drilling

Mit seinen erstklassigen Bohrschiffen und einem höchst erfahrenen Team ist Pacific Drilling ein wachstumsstarkes Unternehmen, das sich dem Ziel verpflichtet hat, zum bevorzugten Bohrunternehmer der Branche in der Ultratiefsee zu werden. Die Flotte von Pacific Drilling wird mit acht voll ausgestatteten Tiefwasser-Bohrschiffen eine der jüngsten und technisch ausgereiftesten Flotten der Welt sein. Das Unternehmen betreibt derzeit sechs unter Kundenvertrag stehende Bohrschiffe. Zwei weitere Bohrschiffe befinden sich bei Samsung im Bau. Weitere Informationen über Pacific Drilling sowie über unseren aktuellen Flottenbestand finden Sie auf unserer Website unter www.pacificdrilling.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bei bestimmten Aussagen und Informationen in dieser Pressemitteilung (sowie bei den mündlichen Aussagen zu den Themen dieser Pressemitteilung) handelt es sich um „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Solche zukunftsgerichteten Aussagen umfassen insbesondere die Aussagen bezüglich der Aktienrückkäufe. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf unseren derzeitigen Erwartungen und Einschätzungen, und obwohl die Geschäftsleitung der Überzeugung ist, dass diese zukunftsgerichteten Aussagen zu dem Zeitpunkt, an dem sie gemacht wurden, vernünftig sind, gibt es keine Garantie, dass zukünftige Entwicklungen in die von uns erwartete Richtung gehen. Unsere zukunftsgerichteten Aussagen bezüglich des Zeitpunkts und der Höhe der Aktienrückkäufe im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms unterliegen den Bestimmungen der luxemburgischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetze und hängen davon ab, ob unser Unternehmen den prognostizierten Cashflow erreicht, was von zahlreichen Faktoren erheblich beeinflusst werden könnte, von denen sich viele unserer Kontrolle entziehen. Wichtige Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich tatsächliche Ergebnisse wesentlich von unseren zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung unterscheiden, sind unter anderem, ohne darauf beschränkt zu sein: unsere Fähigkeit, Bohraufträge zu gewinnen und zu halten, einschließlich der möglichen Kündigung oder Aussetzung von Bohraufträgen infolge mechanischer Schwierigkeiten, Leistungsproblemen, Marktveränderungen oder aus anderen Gründen; ungeplante Stillstandszeiten und andere Risiken im Zusammenhang mit Offshore-Bohrbetrieben, einschließlich ungeplanter Reparatur- oder Wartungsarbeiten; Änderungen des weltweiten Bohranlagenangebots und der Nachfrage nach Bohranlagen; Wettbewerb und Technologie; Risiken in Verbindung mit Bau, Reparatur, Wartung oder Aufrüstung von Bohranlagen in der Werft; das zukünftige Maß an Offshore-Bohraktivitäten; Gelegenheiten für künftige Kundenverträge; umwelttechnische und sonstige Auflagen, Risiken oder Verluste; aufsichtsrechtliche, gesetzliche und genehmigungstechnische Anforderungen mit Auswirkungen auf den Bohrbetrieb; behördliche Maßnahmen, gesellschaftliche Unruhen sowie politische und wirtschaftliche Unsicherheit sowie Terrorismus, Piraterie und militärische Kampfhandlungen.

Weitere Informationen über bekannte Risikofaktoren, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse von den prognostizierten Ergebnissen abweichen, finden Sie in unseren Einreichungen bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission), beispielsweise in unserem Geschäftsbericht auf Formular 20-F und in den aktuellen Berichten auf Formular 6-K. Diese Dokumente stehen auf unserer Website unter www.pacificdrilling.com oder über das elektronische Daten- und Analyseabfragesystem der SEC unter www.sec.gov zur Verfügung.

Die Leser werden aufgefordert, sich nicht über Gebühr auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese nur zum aktuellen Zeitpunkt gültig sind. Wir verpflichten uns nicht dazu, zukunftsgerichtete Aussagen nach dem Datum, an dem diese gemacht wurden, aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Geschehnisse oder anderer Gegebenheiten öffentlich zu aktualisieren oder zu ändern.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Pacific Drilling
Amy Roddy, +1-832-255-0502
Investor@pacificdrilling.com

Contacts

Pacific Drilling
Amy Roddy, +1-832-255-0502
Investor@pacificdrilling.com