Cynapsus Therapeutics gibt positive Ergebnisse der Phase-2-Studie CTH-105 für APL-130277 zur Behandlung von OFF-Zuständen bei Parkinsonpatienten bekannt

Klinisch bedeutsame Verbesserung der motorischen Funktionen schon 10 Minuten nach Verabreichung von APL-130277, die länger als 90 Minuten anhält

Konferenzschaltung heute um 8.00 Uhr New Yorker Zeit

Mean Change in UPDRS Part III from Baseline Over Study Period for Patients Converting from OFF to ON (Graphic: Business Wire)

TORONTO--()--Cynapsus Therapeutics Inc. (CTH:TSX-V) (CYNAF:OTCQX), ein Pharmaunternehmen mit Schwerpunkt auf der Parkinsonkrankheit, hat heute die positiven Ergebnisse der klinischen Phase-2-Studie CTH-105 für seinen Wirkstoff APL-130277 zur Behandlung der motorischen OFF-Symptome bei Parkinsonpatienten vorgestellt.

APL-130277 ist eine schnell wirkende, sublinguale dünne Filmstreifen-Formulierung von Apomorphin. OFF-Episoden sind eine Komplikation der Parkinsonkrankheit, die Patienten die Fähigkeit nimmt, sich zu bewegen und zu kommunizieren. Schätzungen zufolge leidet zwischen einem Viertel und der Hälfte aller Menschen mit Parkinsonkrankheit, deren Symptome durch eine kontinuierliche medikamentöse Behandlung eingedämmt werden, mindestens einmal und bis zu sechsmal täglich an OFF-Zuständen, wo bei jede Episode 30 bis 120 Minuten anhält.

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie CTH-105 sind:

  • Von 16 Patienten, die mit APL-130277 behandelt wurden, wechselten 14 Patienten vom OFF- in den ON-Zustand. Dies deutet darauf hin, dass APL-130277 OFF-Episoden bei Parkinsonpatienten wirksam behandeln kann
  • Vorläufige Daten zeigen, dass mehrere Patienten nach Verabreichung der 10-mg-Dosierung sowie 14 von 16 Patienten bei allen verfügbaren Dosierungen (10, 15, 20, 25 und 30 mg) in den ON-Zustand wechselten
  • Klinisch bedeutsame Verbesserung der motorischen Fähigkeiten bereits 10 Minuten nach Verabreichung von APL-130277, die länger als 90 Minuten anhält
  • Die maximale durchschnittliche Veränderung des ursprünglichen UPDRS-III-Werts betrug 18,4 – eine klinisch signifikante Verbesserung
  • Die Behandlung mit APL-130277 war sicher und gut verträglich, ohne lokale Reizung und orthostatische Hypotonie sowie nur wenige Fälle von Übelkeit

„Das Ziel der Studie CTH-105 war die genauere Bestimmung des Dosierungsbereichs von APL-130277, der auf der Basis der UPDRS-Part-III-Skala (Unified Parkinson Disease Rating Scale) wirksam ist. Neurologen verwenden diese Skala zur Messung des Schweregrads der motorischen OFF-Symptome von Parkinsonpatienten im Vergleich zur Ausgangssituation. Wir sind erfreut zu sehen, dass sich APL-130277 bei allen fünf in dieser Studien untersuchten Dosen als wirksam erwiesen hat“, so Dr. Albert Agro, Chief Medical Officer bei Cynapsus. „Wie diese vorläufigen Daten zeigen, konnte APL-130277 Patienten von einem schweren OFF-Zustand am Morgen in den ON-Zustand versetzen. Außerdem bewirkte die Behandlung eine Verbesserung der motorischen Funktion um 45 % nach UPDRS Part III gegenüber der Ausgangssituation. Die erforderliche mittlere Dosis zur Beendigung einer OFF-Episode war 18,4 mg. Die Patienten, die auf höhere Dosierungen ansprachen, schienen sich an die Behandlung anzupassen. Bei ihnen wurde nach Verabreichung einer höheren Dosierung keine Übelkeit beobachtet.“

Aufbau der Phase-2-Studie

Bei der multizentrischen Open-Label-Studie CTH-105 bewertete APL-130277 an 16 Parkinsonpatienten, die täglich unter den belastenden OFF-Episoden litten, die insgesamt mindestens zwei Stunden pro Tag anhielten. Bisher haben 16 Patienten das Dosierungsschema abgeschlossen. Diese Zahl entspricht der geplanten Stichprobengröße. Darüber hinaus erhalten derzeit noch weitere drei Patienten Dosierungen. Die OFF-Zustände wurden erreicht, indem die Patienten ihre letzte Dosis Levodopa in der Nacht vor der Ankunft in der Klinik einnahmen. Den Patienten war nicht gestattet, am Morgen ihre erste Dosis Levodopa einzunehmen, wodurch ein schwerer OFF-Zustand bewirkt wurde. Die Konvertierung in einen ON-Zustand und dessen Erhalt ist dann besonders schwierig. Daraufhin erhielten Patienten ansteigende Dosierungen von APL-130277 (bei mindestens drei Stunden Abstand zwischen den Verabreichungen), bis der ON-Zustand erreicht wurde, der vom Studienpersonal und vom Patienten dokumentiert und nach UPDRS Part III klinisch bewertet wurde. Der UPDRS-Part-III-Score wurde nach 15, 30, 45, 60 und 90 Minuten bestimmt.

Ergebnisse der Phase-2-Studie

Alle fünf in der Studie untersuchten Dosierungen von APL-130277 (10, 15, 20, 25 und 30 mg) bewirkten bei Patienten den Wechsel vom OFF- in den ON-Zustand. Der mittlere nach UPDRS Part III ermittelte Ausgangswert während eines OFF-Zustands betrug 41,4, und die maximale mittlere Veränderung gegenüber dem Ausgangswert war 18,4. Die mittlere erforderliche Dosis zur Beendigung einer OFF-Episode war 18,4 mg. Eine klinisch signifikante Verbesserung wurde bereits nach 10 Minuten festgestellt und hielt bis zu 90 Minuten an, dem letzten bei dieser Studie gemessenen Zeitpunkt. Die mittlere Zeit bis zur Feststellung des ON-Zustands durch Studienpersonal war 22 Minuten. Cynapsus zufolge unterstützen diese Daten eindeutig die Schlussfolgerung, dass APL-130277 die OFF-Episoden nachhaltig und schnell beendet.

Die Grafik unten (bitte auf Multimedia-Link klicken) zeigt die mittlere Veränderung gegenüber dem Ausgangswert nach UPDRS Part III für die 14 Probanden, die in den ON-Zustand wechselten. Zwei Patienten, die die höchste verfügbare Dosis (30 mg) erhielten, erreichten den ON-Zustand nach Bewertung durch den Forscher nicht vollständig. Dies legt den Schluss nahe, dass bei einigen Patienten höhere Dosierungen notwendig sein können.

Die Behandlung mit APL-130277 war sicher und gut verträglich. Übelkeit wurde von drei Patienten berichtet, denen Dosierungen von 10, 15 und 20 mg verabreicht wurden. Einer dieser Patienten litt an einer milden Form von Emesis. Bei höheren Dosierungen wurden keine Fälle von Übelkeit berichtet. Auch wurden keine örtlichen Reizungen oder Hypotonie bei den Patienten beobachtet. Insgesamt wurden 60 Dosen APL-130277 an die 16 Patienten verabreicht, die das Dosierungsschema der Studie CTH-105 abgeschlossen haben.

Aufbauend auf den Ergebnissen dieser Studie plant Cynapsus Zulassungsstudien über längere Zeiträume und mit höheren Teilnehmerzahlen, um die bisherigen Resultate zu bestätigen. Diese Zulassungsstudien sollen die NDA-Antragstellung (New Drug Application) nach 505(b)(2) bei der US-amerikanischen Arzneimittelaufsichtsbehörde FDA ermöglichen, die für 2016 geplant ist.

„Die Ergebnisse der Phase-2-Studie sind bedeutend, da sie zeigen, dass APL-130277 bei Parkinsonpatienten eine schnelle Verbesserung der motorischen Funktion im Verlauf von OFF-Episoden bewirken kann“, berichtet Anthony Giovinazzo, Präsident und CEO, Cynapsus. APL-130277 wird entwickelt, um einen signifikanten und dringenden medizinischen Bedarf von Menschen mit Parkinsonkrankheit zu decken. Auf der Basis der Daten von CTH-105 sind wir davon überzeugt, dass APL-130277 im Bedarfsfall bei der Mehrzahl der Parkinsonpatienten die motorischen Funktionen wiederherstellt und als leicht zu verabreichende Form von Apomorphin das einzige zugelassene und wirksamste Medikament für diesen Zweck darstellt.“

„OFF-Episoden sind stark belastende Ereignisse für Menschen mit Parkinson. Laut einer aktuellen Befragung von 3.000 Parkinsonpatienten durch die The Michael J. Fox Foundation vermeidet fast die Hälfte der Betroffenen mit moderaten oder schweren OFF-Episoden Aktivitäten im Alltag“, so Dr. Todd Sherer, CEO bei The Michael J. Fox Foundation for Parkinson's Research, die diese Studie mit 500.000 US-Dollar unterstützt hat. „Eine schnelle und zuverlässige Therapie, die OFF-Episoden wirksam bekämpft, wäre ein bedeutender medizinischer Fortschritt. Die Ergebnisse zeigen, dass APL-130277 die Lebensqualität von Patienten verbessern kann. Als Unterstützer des Programms seit seinem Beginn freuen wir uns auf die weiteren Erfolge im Verlauf der Phase-3-Studien.“

Über die Parkinsonkrankheit und OFF-Episoden

Über eine Million Menschen in den USA und schätzungsweise vier bis sechs Millionen Menschen weltweit leiden an der Parkinsonkrankheit. Die Parkinsonkrankheit ist eine chronische und fortschreitende neurodegenerative Erkrankung, die die motorischen Fähigkeiten beeinträchtigt und deren Prävalenz mit der Alterung der Bevölkerung zunimmt. OFF-Episoden sind eine Komplikation der Parkinsonkrankheit, die Patienten die Fähigkeit nimmt, sich zu bewegen und zu kommunizieren. Zwischen einem Viertel und der Hälfte aller Menschen mit Parkinsonkrankheit, deren Symptome durch eine kontinuierliche medikamentöse Behandlung eingedämmt werden, leiden mindestens einmal und bis zu sechsmal täglich an OFF-Zuständen, wo bei jede Episode 30 bis 120 Minuten anhält.

OFF-Episoden und motorische Symptome der Parkinsonkrankheit werden auf der Basis der UPDRS Part III gemessen. Anhand der UPDRS-Skala definieren Neurologen die Schwere der Parkinsonkrankheit.

Über Apomorphin

Apomorphin ist der einzige Wirkstoff, der das uneingeschränkte Bewegungsvermögen (ON-Zustand) eines vollkommen bewegungsunfähigen Patienten (OFF-Zustand) wiederherstellen kann. Leider ist Apomorphin derzeit nur nur als Injektion verfügbar, deren Verabreichung schmerzhaft und kompliziert ist, vor allem für einen Patienten im OFF-Zustand.

Der Cynapsus-Wirkstoffkandidat APL-130277 ist die einzige orale Formulierung von Apomorphin zur Behandlung von OFF-Zuständen. APL-130277 ist ein Streifen, den der Parkinsonpatient zu Beginn einer OFF-Episode unter seiner Zunge platziert. Bei erfolgter Marktzulassung wird APL-130277 den Betroffenen eine angenehme und einfache Alternative zu mehreren Injektionen pro Tag bieten.

Konferenzschaltung und Webcast

Cynapsus Management richtet heute um 8.00 Uhr New Yorker Zeit eine Konferenzschaltung mit Folienpräsentationen zur Erörterung der Studienergebnisse und Beantwortung von Fragen ein. Aktionäre und andere Interessenten können sich über die Einwahlnummer 888-883-4599 (Inland) oder 484-653-6821 (Ausland) und die Konferenz-ID 37666252 beteiligen. Außerdem wird die Konferenzschaltung mit Folienpräsentation unter www.cynapsus.ca auf der Seite Calendar and Alerts unter Investor Relations live im Internet übertragen.

Eine Aufzeichnung wird zwei Stunden nach Ende der Konferenzschaltung bis 26. November 2014 unter der Einwahlnummer 855-859-2056 (Inland) oder 404-537-3406 (Ausland) und der Konferenz-ID 37666252 abrufbar sein. Die Konferenzschaltung mit Folienpräsentation wird unter www.cynapsus.ca auf der Seite Calendar and Alerts unter Investor Relations 90 Tage lang archiviert und verfügbar sein.

Über Cynapsus Therapeutics

Das Pharmaunternehmen Cynapsus hat sich auf die Entwicklung eines sublingualen dünnen Filmstreifens für die akute Rettung bei motorischen OFF-Symptomen der Parkinsonkrankheit spezialisiert. Der Wirkstoffkandidat APL-130277 von Cynapsus ist eine einfach anzuwendende, schnell wirkende Formulierung von Apomorphin und das bisher einzige zugelassene Medikament (in den USA, Europa, Japan und anderen Ländern) zur Rettung von Patienten bei akuten OFF-Episoden. Vor Einreichung des NDA-Zulassungsantrags nach 505(b)(2) (New Drug Application) an, der voraussichtlich im Jahr 2016 gestellt wird, strebt Cynapsus die Verbreiterung der Anwendungsmöglichkeiten von APL-130277 durch Zulassungsstudien an.

Nähere Informationen über Cynapsus sind verfügbar unter www.cynapsus.ca sowie über SEDAR (System for Electronic Document Analysis and Retrieval) unter www.sedar.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Im Allgemeinen sind zukunftsgerichtete Aussagen erkennbar an bestimmten Wörtern wie „planen“, „erwarten“ oder „nicht erwarten“, „wird erwartet“, „Budget“, „anberaumen“, „schätzen“, „prognostizieren“, „beabsichtigen“, „vermuten“ oder „nicht vermuten“, „glauben“ bzw. Abwandlungen solcher Begriffe oder an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen „können“, „würden“, „unternommen werden“, „sich ereignen“ oder „erzielt werden“. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unwägbarkeiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Geschäftsaktivitäten, Leistungen oder Erfolge von Cynapsus wesentlich von den dargestellten oder implizierten Informationen dieser Aussagen abweichen. Dazu gehören die Risiken und Unwägbarkeiten in Bezug auf das Geschäft von Cynapsus, die unter der Überschrift „Risk Factors“ im Annual Information Form vom 26. März 2014 sowie in anderen Dokumenten genannt werden, die bei verschiedenen kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereicht wurden und online unter folgender Adresse verfügbar sind: www.sedar.com. Obwohl Cynapsus bemüht ist, die wesentlichen Faktoren zu identifizieren, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse erheblich von zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, können auch andere Faktoren Ergebnisse bewirken, die nicht den Vermutungen, Schätzungen oder Absichten entsprechen. Es kann nicht gewährleistet werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen werden, da die Möglichkeit besteht, dass die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von solchen Aussagen abweichen. Daher wird Lesern dieser Pressemitteilung nachdrücklich empfohlen, sich nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Cynapsus übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen dieser Pressemitteilung über den gesetzlich erforderlichen Rahmen hinaus zu aktualisieren.

Weder die TSX Venture Exchange noch die OTCQX International hat den Inhalt dieser Pressemitteilung bestätigt oder dementiert.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Cynapsus Therapeutics
Anthony Giovinazzo, 416-703-2449 x225
Präsident und CEO
ajg@cynapsus.ca
oder
Andrew Williams, 416-703-2449 x253
COO und CFO
awilliams@cynapsus.ca

Contacts

Cynapsus Therapeutics
Anthony Giovinazzo, 416-703-2449 x225
Präsident und CEO
ajg@cynapsus.ca
oder
Andrew Williams, 416-703-2449 x253
COO und CFO
awilliams@cynapsus.ca