Coca-Cola investiert zusätzlich 5 Milliarden US-Dollar für langfristig nachhaltiges Wachstum in Afrika

Coca-Cola erweitert auch seine Replenish Africa Initiative mit dem Ziel, bis 2020 sechs Millionen Menschen auf dem Kontinent Zugang zu sauberem Wasser zu verschaffen

WASHINGTON, D.C. (USA)--()--The Coca-Cola Company und ihre afrikanischen Abfüllpartner haben heute im Rahmen des hiesigen Gipfels der Staats- und Regierungschefs der USA und Afrikas eine neue Investition von 5 Milliarden US-Dollar bekannt gegeben. Mit der Investition, die in den nächsten sechs Jahren realisiert werden soll, erhöht sich der angekündigte Gesamtinvestitionsbetrag in Afrika für den Zeitraum von 2010 bis 2020 auf 17 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen und seine Abfüllpartner erwarten, dass mit dieser Investition neue Fertigungslinien, Kühl- und Vertriebsausstattung und die Produktion finanziert, neue Stellen und Möglichkeiten in der afrikanischen Versorgungskette von Coca-Cola geschaffen und wichtige Nachhaltigkeitsinitiativen und Programme für Zugang zu sauberem Wasser, nachhaltige Beschaffung, die wirtschaftliche Emanzipation von Frauen, das Wohlergehen der Kommunen und Verbesserungen der operativen Effizienz unterstützt werden können.

„Als eine Organisation, die seit 1928 Teil des wirtschaftlichen und sozialen Gefüges von Afrika ist, haben wir und unsere lokalen Abfüllpartner aus erster Hand die großartigen Aussichten und das Potenzial dieses dynamischen, wachsenden und pulsierenden Kontinents erkannt“, so Muhtar Kent, Chairman und CEO von The Coca-Cola Company. „Auch wenn wir ein enormes Wachstumspotenzial in Afrika sehen, wissen wir, dass die Stärke und Nachhaltigkeit unseres Unternehmens in direktem Zusammenhang mit der Stärke und Nachhaltigkeit der afrikanischen Gemeinschaften steht, die wir mit Stolz bedienen.“

Das Unternehmen hat auch eine Absichtserklärung zur Lancierung von Source Africa, einer Initiative zur Sicherstellung einer konsequenteren und nachhaltigeren lokalen Beschaffung von Zutaten für seine Produkte in Zusammenarbeit mit der Neuen Allianz für Ernährungssicherheit und Nahrung (New Alliance for Food Security and Nutrition) und Grow Africa unterschrieben Die Initiative wird sich anfänglich auf nachhaltige Mango- und Teeproduktion in Kenia, Zitrusfrüchte-, Mango- und Ananasproduktion in Nigeria und Mangoproduktion in Malawi konzentrieren. Langfristig könnte das Programm auf die nachhaltige Produktion von Zutaten in Äthiopien, Senegal, Tansania und Mosambik erweitert werden. Source Africa baut auf die Erfahrung von Coca-Cola im Bereich der nachhaltigen Landwirtschaft einschließlich Project Nurture, einer Partnerschaft in der Größenordnung von 11,5 Millionen US-Dollar, die 50.000 kleine Obstbauern in Ostafrika beim nachhaltigen Anbau ihrer Feldfrüchte und der Erhöhung ihrer Erträge unterstützt.

Kent sagte weiter: „Als Unternehmen sind wir verpflichtet, öffentlichen Nutzen zu schaffen und unseren Gemeinschaften dabei zu helfen, Entwicklungsherausforderungen zu meistern. Wir glauben, dass wir in Afrika mehr für die lokale Beschaffung landwirtschaftlicher Zutaten tun können, da hier ein erhebliches Versorgungspotenzial besteht, das unterentwickelt ist und bislang nur unzureichend genutzt wird. Die Nutzung dieses Potenzials könnte das Wachstum unseres Unternehmens und der aufstrebenden Volkswirtschaften in Afrika beschleunigen, was die Kosteneffizienz unserer Versorgungsketten erhöhen und es subsaharische Afrika ermöglichen würde, mehr Zutaten in wachsende Märkte in Afrika und außerhalb Afrikas zu liefern.“

Auf dem Gipfel kündigte Kent auch an, dass The Coca-Cola Africa Foundation (TCCAF) plant, ihre Replenish Africa Initiative (RAIN) bis 2020 zu erweitern, um den Zugang zu sauberem Wasser in ganz Afrika sowie Hygieneprogramme für weitere vier Millionen Afrikaner zu unterstützen. Diese neue Erweiterung stellt eine Ergänzung zu der ursprünglichen RAIN-Verpflichtung von TCCAF dar, zwei Millionen Menschen in ganz Afrika bis 2015 Zugang zu sauberem Wasser zu verschaffen.

Im Rahmen der Erweiterung des RAIN-Programms werden TCCAF und ihre privaten Partner daran arbeiten, den dauerhaften Zugang zu sauberem Wasser für sechs Millionen Afrikaner zu verbessern, wodurch sie bis zu 250.000 Frauen und Jugendliche unterstützen, Gesundheit und Hygiene in Tausenden von Kommunen, Schulen und Gesundheitszentren fördern und bis zu 18,5 Milliarden Liter Wasser in die Natur und in die Kommunen zurückführen.

Bis heute hat TCCAF Investitionen getätigt und mit über 140 Partnern zusammengearbeitet, um zwei Millionen Menschen in mindestens 37 der 55 Länder Afrikas bis Ende 2015 einen dauerhaften Zugang zu sauberem Wasser zu verschaffen.

Das Unternehmen und seine Stiftungen verpflichten sich auch zur Teilnahme an anderen Programmen für die Verbesserung des Gemeinwohls und der wirtschaftlichen Emanzipation von Frauen in Afrika, darunter:

  • Project Last Mile: Im Juni 2014 kündigten Coca-Cola, ihre Stiftungen und öffentlichen und privaten Partner eine Erweiterung des Bereitstellungsprogramms für medizinische Versorgung im Größenbereich von 21 Millionen US-Dollar für weitere acht afrikanische Länder in den nächsten fünf Jahren an.
  • 5by20: Bis heute hat Coca-Cola mit seiner Initiative für wirtschaftliche Emanzipation, 5by20, über 370.000 Unternehmerinnen in 18 afrikanischen Ländern erreicht. Seit der Lancierung von 5by20 im Jahr 2010 wurden über 550.000 Unternehmerinnen in der gesamten Wertschöpfungskette von Coca-Cola wirtschaftlich gestärkt und die Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 fünf Millionen Unternehmerinnen zu erreichen.
  • EKOCENTER: 2014 möchte Coca-Cola mit seiner öffentlich-privaten Partnerschaft nachhaltige, von Unternehmerinnen geregelte kommunale Märkte in sechs Ländern in Afrika, Asien und Nordamerika schaffen.

Über The Coca-Cola Company

The Coca-Cola Company (NYSE: KO) ist der weltweit größte Getränkehersteller und erfrischt Verbraucher mit über 500 Marken mit oder ohne Kohlensäure. Angeführt von Coca-Cola, einer der wertvollsten und bekanntesten Marken der Welt, umfasst das Portfolio unseres Unternehmens 17 Marken im Wert von mindestens einer Milliarde US-Dollar, darunter Coca-Cola light, Fanta, Sprite, Coca-Cola Zero, vitaminwater, Powerade, Minute Maid, Simply, Georgia und Del Valle. Wir sind weltweit marktführend bei kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränken, trinkfertigen Kaffeegetränken sowie Fruchtsäften und Fruchtsaftgetränken. Über das weltweit größte Getränkeverteilsystem kommen Verbraucher in über 200 Ländern täglich in den Genuss von 1,9 Milliarden Getränkeportionen von uns. Mit unserem unermüdlichen Einsatz für die Entwicklung von nachhaltigen Gemeinschaften konzentriert sich unser Unternehmen auf Maßnahmen zur Minimierung von Umweltbelastungen, zur Unterstützung eines aktiven und gesunden Lebens, zur Schaffung einer sicheren und eingliedernden Arbeitsumgebung für unsere Angestellten sowie zur besseren wirtschaftlichen Entwicklung der Gemeinden in unserem Einflussgebiet. Gemeinsam mit unseren Abfüllpartnern gehören wir mit mehr als 700.000 Systemangestellten zu den zehn größten privaten Arbeitgebern der Welt. Um weitere Informationen zu erhalten, besuchen Sie Coca-Cola Journey auf www.coca-colacompany.com, folgen Sie uns auf Twitter unter twitter.com/CocaColaCo, besuchen Sie unseren Blog „Coca-Cola Unbottled“ auf www.coca-colablog.com oder suchen Sie uns auf LinkedIn unter www.linkedin.com/company/the-coca-cola-company.

HINWEIS FÜR REDAKTEURE

Multimedia-Dateien zu dieser Veröffentlichung sind erhältlich unter:

www.coca-colacompany.com/press-center/press-releases/coca-cola-invests-an-additional-us-5-billion-for-long-term-sustainable-growth-in-africa

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

The Coca-Cola Company
Serena Levy, +01-404-676-2683
tcccpressinquiries@coca-cola.com

Contacts

The Coca-Cola Company
Serena Levy, +01-404-676-2683
tcccpressinquiries@coca-cola.com