Europäische Papierrecycling-Industrie vor turbulenten Zeiten

Das wirtschaftliche Überleben und der Erfolg in diesen turbulenten Zeiten werden wichtige Themen auf der diesjährigen Paper Recycling Conference Europe sein

LONDON--()--Eine Kombination aus niedrigen Produktionsmengen wiederverwerteter Fasern und sinkenden Angebotspreisen seitens der Papierfabriken übt Druck aus auf die europäischen Papierrecyclingbetriebe. Mehrere europäische Papierrecyclingbetriebe erwarten eine Fortsetzung des Abwärtstrends in den nächsten Quartalen, da viele europäische Länder mit großen wirtschaftlichen Herausforderungen konfrontiert werden.

Ein Recyclingbetrieb gibt bekannt, dass die Preise im Verlauf der letzten sechs Monate sowohl für Papier der Printersorte als auch für braunes Recyclingpapier zwischen 25 und 50 Prozent nachgegeben haben. Eine andere Quelle meldet, dass der Preis für braune Recyclingsorten von etwa 140 US-Dollar pro Tonne auf ungefähr 85 US-Dollar gefallen ist.

Der Sektor für hochwertige Qualitäten erlebt in Europa ebenfalls viele der dynamischen Entwicklungen, die in den Vereinigten Staaten zu beobachten sind: Druckereien, die ihren Betrieb einstellen, reduzieren zusätzlich das Angebot an hochwertigen wiederverwerteten Fasern. „Immer mehr Druckereien sind nicht überlebensfähig”, so das Fazit eines Altpapierhändlers.

In einer Branche, die vor großen Herausforderungen steht, ist es von noch größerer Bedeutung als jemals zuvor, mit den Marktentwicklungen Schritt zu halten und mit Geschäftspartnern und Kollegen zu kooperieren, um die Probleme eingehend zu analysieren und zu bewältigen, die einen großen Einfluss auf die zukünftige Landschaft des Papierrecyclings ausüben können. Das wirtschaftliche Überleben und der Erfolg in diesen turbulenten Zeiten werden wichtige Themen im Rahmen der diesjährigen Paper Recycling Conference Europe sein.

Die Bandbreite der Redner aus den Reihen der Unternehmen Austria Paper Recycling, Reno de Medici und Metso Paper wird Wege erörtern, die von den Unternehmen beschritten werden können, um den Rückgang der Lieferungen bei Papier, Pappe und Karton aufzufangen.

Chancen in anderen Märkten anderer Branchen sowie über geographische Grenzen hinweg werden ebenfalls im Fokus einer Reihe von Tagungen stehen. Hierzu gehören beispielsweise die begehrten Marktberichte aus China, dem Nahen Osten und Indien sowie Analysen, wie sich die Entwicklungen in diesen Regionen auf die einzelnen Unternehmen auswirken werden.

Erfahrungsberichte von anderen Stakeholdern sowohl auf der Angebots- als auch auf der Nachfrageseite stehen ebenfalls auf der Tagesordnung. Hierzu gehören beispielsweise der Einzelhandelsriese M&S und der Papiertücherproduzent Kimberly Clark. Ihre Erfahrungen sollen die Auswirkungen der Verpackungs- und Papiertücherproduktionstrends auf die Recyclingbranche beleuchten.

Aufgrund der nachweislichen Erfolge bei der Zusammenführung der Angebots- und der Nachfrageseite der Branche, um einen aktiven Dialog einzuleiten und Handelschancen zu eröffnen, dürfen Sie diese Konferenz nicht versäumen. Melden Sie sich jetzt an für die Konferenz vom 6. bis 7. November 2012 im Park Plaza Victoria in London (Großbritannien). Weitere Informationen über die Konferenz und Details zur Anmeldung finden Sie unter www.PaperRecyclingEurope.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Natalie Findlay
nfindlay@smithers.com
Tel.: +44 1372 802104

Contacts

Natalie Findlay
nfindlay@smithers.com
Tel.: +44 1372 802104