ThreatMetrix leitet mit ThreatMetrix ID eine neue Ära in Sachen Vertrauen und Identität ein

Mit dem revolutionären anonymisierten und einzigartigen Kundenidentifikator werden weltweit Entscheidungen zu den Themen digitaler Betrug und Authentifizierung transformiert

MÜNCHEN--()--ThreatMetrix®, The Digital Identity Company®, gab durch die Enthüllung von ThreatMetrix ID, dem Vorreiterprodukt des Unternehmens, einen maßgeblichen technologischen Durchbruch bekannt. Das Produkt ermöglicht weltweit nahtlose digitale Geschäfte. Unternehmen können nun erstmals einzigartige, anonymisierte Kundenidentifikatoren für Vertrauens- und Identitätsentscheidungen in Echtzeit verwenden.

In der Eröffnungsrede auf dem globalen Digital Identity Summit 2017, der letzte Woche in San Francisco stattfand, sagte ThreatMetrix CEO Reed Taussig: „Unternehmen auf der ganzen Welt schreiten auf ihrem Weg hin zur digitalen Transformation voran und sehen sich dabei spannenden neuen Zahlungsströmen und PC-Nutzungsmöglichkeiten gegenüber. Aufgrund der steigenden Zahl und Gewitztheit von Cyberverbrechen müssen sie zur Unterscheidung zwischen vertrauenswürdigen Kunden und Cyberkriminellen neue Strategien anwenden.“

Taussig weiter: „Lange schon ahnten wir, der Heilige Gral der Kundenauthentifizierung läge in der Vereinigung aus Off- und Online aus mehreren miteinander verknüpften Rollen und somit der Erschaffung einer einzigen, anonymisierten Nutzeridentität. Nun können wir stolz verkünden, dass wir den Code geknackt haben. ThreatMetrix ID ist eine revolutionäre Neuerung für unsere Branche und die Frucht von neun Jahren Arbeit und Einsatz von ThreatMetrix im digitalen Identitätsraum.“

ThreatMetrix ID baut auf früheren ThreatMetrix-Innovationen auf und bietet vier Hauptfunktionalitäten:

  • Ein einzigartiger, anonymer Identifikator für jeden der 1,4 Milliarden im ThreatMetrix Digital Identity Network® anerkannten Nutzer
  • Ein dynamischer Sicherheitsscore zur Einordnung der Wahrhaftigkeit der einzelnen ThreatMetrix IDs
  • Interaktive, graphische Visualisierungen sämtlicher Geräte-, Zugangsdaten-, Bedrohungs- und Verhaltensattribute, aus denen die einzelnen Identitäten bestehen
  • Ein Vertrauensscore für die Reputationsintegrität der ThreatMetrix ID einer beliebigen Transaktion (verfügbar 2018)

Von der Hauptbühne des Digital Identity Summit 2017 kommentierte Dasha Cherepennikova, Chief Strategy Officer von One World Identity: „In unserer heutigen Post-Breach-Umgebung gibt es die Identität, wie man sie bisher kannte, nicht mehr. Die Sammlung und Verteilung von Speichern statischer Identitätsdaten hat sich als unzureichend und nicht sicher genug herausgestellt, wenn es um Vertrauen geht. Wir müssen nun nach Lösungen suchen, die dynamische Identitätssignale vernetzen, sodass die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen gestärkt wird, ohne dass es dabei zu Datenschutzproblemen für die Kunden kommt. Dazu eignen sich Technologien wie Datentokenisierung und Anonymisierung.“

Das steckt hinter der ThreatMetrix ID

Im Kern der ThreatMetrix ID stehen einzigartige, anonyme alphanumerische Identifikatoren, mithilfe derer eine Person und sämtliche mit dieser digitalen Identität verbundenen bekannten Attribute genau bestimmt werden können. Diese Attribute dienen als Brücke zwischen der On- und Offlinewelt und umfassen Geräte, Nutzernamen, E-Mail-Adressen, Lieferadressen, Zahlungsinformationen, IP-Adressen etc. Die Daten und die Beziehungen zwischen den Daten werden mittels des ThreatMetrix Digital Identity Network zusammengetragen, das über 75 Millionen Transaktionen täglich verarbeitet und die Informationen von 40.000 Websites und Apps rund um den Globus bezieht.

Alisdair Faulkner, Chief Products Officer bei ThreatMetrix, erklärt: „Mithilfe von ThreatMetrix ID werden On- und Offline Daten Attribute miteinander verknüpft und zu einer dynamischen, einzigartigen Kunden-ID verschmolzen. Unsere laufenden Investitionen in Datenwissenschaften und maschinelles Lernen im digitalen Identitätsgraphen schaffen zwischen diesen getrennten Attribute Verbindungen und erzeugen daraus einen einzigartigen Identifikator. Dabei stellen wir eine hundertprozentige Anonymität sowohl hinsichtlich der Identifikatoren als auch der zugrunde liegenden Datenattribute sicher. Von Beginn an baute das ThreatMetrix Digital Identity Network auf tokenisierten, verschlüsselten Identitätsattributen auf, die nicht in personenbezogene Informationen rückgebildet werden können.“

Geschäftswert und Vorteile

Der Geschäftswert der ThreatMetrix ID beruht auf den folgenden vier Säulen:

  • Umfang: bietet eine 360-Grad-Ansicht der Kundenidentitätsattribute durch den aus Off- und Onlinedaten gebildeten einzigartigen Identifikator
  • Universalität: ermöglicht einen konsistenten, universellen und reibungslosen Ansatz über verschiedene Berührungspunkte mit Kunden von der Kontenneueröffnung über Login-Transaktionen bis hin zu Zahlungen
  • Einblicke: liefert tiefgehende Analysen und graphische Darstellungen, sodass Entscheidungen schneller getroffen werden können und somit auch die Time-to-Revenue verkürzt wird
  • Sicherheit: basiert auf anonymisierten, tokenisierten Attributen, die weder gehackt noch zurückentwickelt werden können

ThreatMetrix ID baut auf dem Markterfolg, der ThreatMetrix bereits in der risikobasierten Authentifizierung (RBA) beschieden war, und auf jüngsten Fortschritten in der starken Authentifizierung auf. Im Juli erhielt ThreatMetrix den Titel als einziger weltweiter Leader in der Forrester Wave für den wachsenden RBA-Raum.

Ab Herbst 2017 wird für Threatmetrix-Kunden ein Frühzugang zur ThreatMetrix ID bereitgestellt. Weitere Informationen zur ThreatMetrix ID:

Über ThreatMetrix

ThreatMetrix®, The Digital Identity Company®, ermöglicht der Weltwirtschaft ein profitables, jedoch kompromisslos sicheres Wachstum. Dank tiefgreifender Einblicke in 1,4 Milliarden Nutzeridentitäten liefert die ThreatMetrix ID Erkenntnisse aus 75 Millionen Authentifizierungen und Vertrauensentscheidungen täglich und bietet so eine Möglichkeit, in Echtzeit tatsächliche Kunden von Betrügern unterscheiden zu können.

ThreatMetrix ist als einziger Leader in der 2017 Forrester Wave für die risikobasierte Authentifizierung anerkannt. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.threatmetrix.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Medienkontakte
Courtney Austin
Senior Marketing Director, EMEA
ThreatMetrix
Tel.: (+44) 7554 495218
oder
Sophie Brown
UK-PR-Kontakt
sophiebcomms@gmail.com
Tel.: (+44) 7919 098893

Contacts

Medienkontakte
Courtney Austin
Senior Marketing Director, EMEA
ThreatMetrix
Tel.: (+44) 7554 495218
oder
Sophie Brown
UK-PR-Kontakt
sophiebcomms@gmail.com
Tel.: (+44) 7919 098893