Kymeta gibt Gründung der KĀLO™ Business Unit in Vorbereitung auf Servicefreigabe bekannt

Die neu eingerichtete KĀLO Business Unit samt Führungskräften wird in Erwartung der kommerziellen Verfügbarkeit der entsprechenden Dienstleistungen im Jahr 2017 vorgestellt

REDMOND, Washington (USA)--()--Das Unternehmen Kymeta aus Redmond im US-Bundesstaat Washington hat am 30. August 2017 die Gründung der KĀLO Business Unit (BU) angesichts der bevorstehenden Freigabe der entsprechenden Dienstleistungen bekannt gegeben.

Kymeta – das Unternehmen, das sich für das Versprechen globaler Mobilfunkverbindungen stark macht – und Intelsat S.A. – Betreiber des weltweit ersten globalisierten Netzwerks – schlossen sich im ersten Quartal des Jahres 2017 zusammen, um einen bahnbrechenden neuen Satellitendienst anzubieten, der sowohl benutzerfreundlich als auch erschwinglich ist. Der KĀLO-Dienst mit High-Throughput Access wird mit voll integrierten KyWay™-Terminals und den Antennensubsystemmodulen (ASM) mTennau7 eingesetzt, sodass zuverlässige Mobilfunkverbindungen bereitgestellt werden können. Für den Service wird das Betreibermodell IntelsatOne Flex genutzt, und ein radikaler Tarif mit Preisen pro Gigabyte unter der Leitung der KĀLO BU wird demnächst auf dem Markt angeboten.

Dushyant Sukhija, der neu ernannte Senior Vice President von Kymeta und Geschäftsführer von KĀLO BU, der im Juli 2017 in die Geschäftsleitung von Kymeta aufgestiegen ist, wird die neue KĀLO BU leiten und die bevorstehende Freigabe des Dienstes beaufsichtigen. Sukhija ist der Verfasser des beliebten Managementbuchs „The Cisco Way“ und hat als ehemaliges Mitglied der Cisco-Führungsriege zu einem Wachstum der Cisco Services auf einen Jahresumsatz von 11,4 Milliarden USD beigetragen. Er bringt über 30 Jahre Erfahrung als Führungskraft in kaufmännischen und technischen Bereichen bei KĀLO BU ein.

Laut Berichten von InternetLiveStats.com und OpenSignal.com haben 60 Prozent der Erdbevölkerung keinen Zugang zu hinreichenden Internetkommunikationsnetzwerken, während mehr als 32 Prozent keinen Zugang zu LTE-Mobilfunkstandards haben. Die bevorstehende Lancierung des KĀLO-Dienstes dieses Jahr wird es ermöglichen, dass man von überall aus auf die ganze Welt Zugriff hat.

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit unserem Partner Intelsat beim Aufbau einer Lösung für globale Kommunikations- und Internetdienste“, sagte Sukhija. „Ich habe in meiner Zeit bei Cisco mit zahlreichen Firmen im Kommunikationsbereich zusammengearbeitet, die sich auf insgesamt 142 Länder, über 65 Telekommunikationsdienstanbieter und mehr als 1,9 Milliarden Benutzer erstreckten, und ich kenne die Komplexitäten, die hinter einer derartigen Lösung stecken. Da dies mit einem globalen Netzwerk gemacht wird, das Internetzugang mit hohem Throughput auf zahlreiche Mobilfunkplattformen ermöglicht, wird die Ausdehnung der Satellitenkommunikation drastisch erweitert und der Kaufprozess für alle Beteiligten vereinfacht.“

Der sehnlichst erwartete KĀLO-Satellitendienst wird die Kommunikationsbranche grundlegend verändern, indem Satellitendienste nicht nur benutzerfreundlicher, sondern auch erschwinglicher werden. „Satellitendienste sind heute noch teuer und wenig benutzerfreundlich“, sagte Sukhija. „Die Kunden von Satellitendiensten müssen derzeit oft ihre beabsichtigte Nutzung im Voraus abschätzen. Stellen Sie sich vor, Sie müßten genau wissen, wo Sie Ihr Telefon in 3, 6 oder sogar 36 Monaten nutzen und wie viel Daten Sie dabei verbrauchen werden. Mit den KĀLO-Internetdiensten setzen wir uns dafür ein, dieses Rätselraten beim Kauf von Satellitendienstleistungen abzuschaffen und die Beschaffung ebenso einfach zu machen wie bei den Datentarifen von Handy-Anbietern.“

Kymeta will die KĀLO-Dienstleistungen in jeder Branche verfügbar machen und konzentriert seine Bemühungen vor allem auf Mobilfunkanwendungen für bewegliche Einrichtungen wie Busse, Flugzeuge, Schiffe, Züge und Kraftfahrzeuge sowie stationäre, aber schwer zugängliche Einrichtungen und das IdD. Für diese Branchen bestanden bisher aufgrund der Größe, des Umfangs und des Gewichts von herkömmlichen Satellitenschüsseln große Schwierigkeiten bei der Verbindungsherstellung.

„Die Kombination der bahnbrechenden flachen Antennen und Terminals von Kymeta mit unseren einzigartig globalen, mobilen Internetdiensten wird Verbindungen ermöglichen, wo diese bisher nicht möglich waren“, sagte Dr. Nathan Kundtz, Präsident und CEO von Kymeta. „Kymeta hat es sich zum Ziel gesetzt, die mobile Kommunikation zugänglicher und unkomplizierter zu machen. Dushyant Sukhija bringt reichhaltige Erfahrungen aus der Dienstleistungs- und Kommunikationsbranche bei Kymeta ein, sodass wir unsere Vision auch in die Realität umsetzen können. Letztlich wollen wir, dass globaler mobiler Internetzugang so einfach wird wie die Heimlieferung einer Pizza. Alles, was man benötigt, ist unsere Antenne – ganz ähnlich wie eine Pizzaschachtel, in der das Internet geliefert wird. Man kann sie auf alles aufsetzen, das sich bewegt und sie auch an den abgelegensten Orten einsetzen und schon hat man Zugang zum Internet. Das gesamte Team von Kymeta freut sich auf die Zusammenarbeit mit Dushyant Sukhija, um die mobile Kommunikation auf globaler Ebene für alle Menschen zu vereinfachen.“

Die Dienstleistungen von KĀLO werden noch in diesem Jahr verfügbar gemacht.

Über Kymeta

Was ist das fehlende Glied, das Milliarden von Menschen eine schnelle, mobile Internetverbindung ermöglicht? Antennen. Und Kymeta hat die weltweit einzigen, marktfähigen Satellitenantennen und -terminals mit elektronischem Scanner. Die Antennen und Terminals von Kymeta ermöglichen Kommunikation mit hohem Durchsatz an Land, auf See und in der Luft und machen den mobilen Internetzugang so einfach, wie es ist, in den Himmel hinaufzuschauen. Zudem hat sich mit Intelsat jetzt auch der weltweit größte Satellitenbetreiber mit Kymeta zusammengeschlossen, um über KĀLO globale Verbindungsdienste anzubieten, die dank der Kombination mit den Antennen und Terminals von Kymeta eine Revolution im mobilen Internetzugang auslösen werden. Ohne die mTenna™-Technologie von Kymeta wäre die Erstellung und Aufrechterhaltung einer Verbindung mit all diesen neuen Satelliten unterwegs sehr schwierig, wenn nicht sogar unmöglich.

Was sich bewegt, bleibt dank Kymeta verbunden. Überall.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.kymetacorp.com und KALO.net.

Die Ausgangssprache, in der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Geschäftliche Anfragen zu KĀLO:
Kymeta Corporation
Lisa Dreher, +1 425-658-8724
Marketingleiterin
ldreher@kymetacorp.com
oder
Anfragen von Medien zu Kymeta:
The Summit Group
Amy Oliver, +1 801-990-1185
PR/Content-Managerin
aoliver@summitslc.com

Contacts

Geschäftliche Anfragen zu KĀLO:
Kymeta Corporation
Lisa Dreher, +1 425-658-8724
Marketingleiterin
ldreher@kymetacorp.com
oder
Anfragen von Medien zu Kymeta:
The Summit Group
Amy Oliver, +1 801-990-1185
PR/Content-Managerin
aoliver@summitslc.com