Glennmont Partners schließt Refinanzierung der Sleaford Biomass Plant in Höhe von 150 Mio. £ erfolgreich ab

LONDON--()--Glennmont Partners hat die Refinanzierung der Sleaford Renewable Energy Plant mithilfe seines speziellen Fonds für erneuerbare Energien „Glennmont Clean Energy Fund Europe I" im Rahmen eines Programms zur Umsetzung des Wertes aus der Fondstätigkeit erfolgreich abgeschlossen Glennmont Partners ist einer der größten europäischen Vermögensverwalter, der sich ausschließlich auf Investitionen im Bereich der Erneuerbare-Energie-Infrastruktur konzentriert. Glennmont beschafft langfristiges Kapital für Investitionen in Projekte zur alternativen Energiegewinnung, darunter Windparks, Biomasse-Kraftwerke, Solarparks und Kleinwasserkraftwerke. Die sorgfältig ausgewählten, risikogesteuerten Investitionen bieten eine nachhaltige Performance und vorhersagbare Renditen über einen Zeitraum von 10 Jahren und darüber hinaus.

Sleaford REP ist eine 40-MWe-Strohverbrennungsanlage in Lincolnshire (Großbritannien). Die Anlage wurde 2014 in Betrieb gesetzt und wird von Burmeister & Wain Scandinavian Contractor (BWSC) betrieben. Sie profitiert von 2 Zertifikaten für Strom aus erneuerbaren Energien (ROCs) gemäß dem britischen Stromgesetz für erneuerbare Energien als Blockheizkraftwerk (CHP) mit hocheffizienter Kraft-Wärme-Kopplung, die im Rahmen von langfristigen Abnahmeverträgen kostenlose Wärme an die örtliche Gemeinde liefert. Die Einnahmen aus der Refinanzierung dienten der Rückzahlung einer Projektfinanzierung und leisteten einen direkten Beitrag zur Wertschaffung für die Investoren.

Die Finanzierung in Höhe von 150 Mio. £ wurde bei einem bedeutenden europäischen institutionellen Anleger platziert. Dabei handelt es sich bis heute um die größte, allein über institutionelle Anleger platzierte Finanzierung im britischen Biomasse-Sektor. Die Deutsche Bank fungierte als alleiniger Lead Arranger, Makler, Sicherheitentreuhänder und Account Bank für die Transaktion.

Joost Bergsma, CEO von Glennmont Partners, erklärte: „Glennmont ist äußerst erfreut über den Abschluss einer der größten Biomasse-Transaktionen im Jahr 2017 in Höhe von 150 Mio. £. Diese Transaktion unterstreicht zusätzlich, dass es sich bei Biomasse um eine hocheffiziente Technologie für erneuerbare Energien handelt, die in der Lage ist, signifikante Beträge aus langfristigem, institutionellem Kapital zu beschaffen. Die Refinanzierung komplementiert unsere Strategie des Aufbaus von Portfolios an erneuerbaren Projekten, die sowohl nach Geographie als auch Technologie diversifiziert sind, um vorhersagbare Renditen für die Investoren zu generieren. Der Energiemarkt ist aufgrund neuer Technologien und neuer Marktstrukturen so vielfältig wie stets zuvor und bietet eine große Vielfalt an Möglichkeiten für Investitionen in erneuerbare Energien.”

Michael Volkermann, Head of Infrastructure & Energy, Deutsche Bank, erklärte: „Wir freuen uns über den Aufbau einer engen Beziehung zu Glennmont Partners, indem wir gemeinsam zur Refinanzierung dieser wegbereitender Transaktion für die britische Biomasse-Industrie beitragen und sie bei einem führenden europäischen Infrastructure Debt Investor platzieren.”

Hinweise an Redakteure

1. Glennmont Partners
Glennmont Partners investiert in den Bau und die Betriebsphase von Infrastrukturprojekten in den Bereichen Windkraft an Land, solare Photovoltaik, Biomasse und Energieerzeugung durch Kleinwasserkraftwerke in Europa. Der Fonds wird von einem engagierten, internationalen und in hohem Maße fokussierten Management-Team verwaltet, dessen Mitglieder über unterschiedlichste Hintergründe in den Bereichen erneuerbare Energien und Finanzwesen verfügen. Der Fonds investiert in ein diversifiziertes Portfolio an qualitativ hochwertigen Vermögenswerten in westeuropäischen Volkswirtschaften, die das Investment-Team in die Lage versetzen, die Risiken zu bewältigen und gleichzeitig die Renditen zu optimieren. http://www.glennmont.com/

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fran O’Leary bei Lodestone:
fran.oleary@lodestonecommunications.com
Tel.: 07980582254

Contacts

Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fran O’Leary bei Lodestone:
fran.oleary@lodestonecommunications.com
Tel.: 07980582254