PSMF lädt die Internationale Gemeinschaft für Patientensicherheit zu Ihrem Halbjahres-Planungstreffen 2017 im Inova Center for Personalized Health ein.

IRVINE, Kalifornien (USA)--()--Die Patient Safety Movement Foundation (PSMF) versammelte bei ihrem fünften Halbjahres-Planungstreffen mehr als 100 medizinische Leistungsträger, Krankenhausverwalter und Patientensicherheitsexperten und -Vertreter, um aktuelle Herausforderungen zu diskutieren und Lösungen für die Patientensicherheit weiterzuentwickeln. Das eintägige „Arbeitstreffen“, an welchem nur geladene Gäste teilnahmen, wurde gemeinsam mit dem Inova Heart & Vascular Institute im Inova Center for Personalized Health in Falls Church, Virginia veranstaltet.

Jade Perdue, Senior-Analystin an den Centers for Medicare & Medical Services war Keynote-Rednerin des Treffens und erklärte die Bedeutung der Einbeziehung von Patienten und Familien, und welche Rolle sie im Rahmen der Kampagne Partnerships for Patients (PFP) spielt. Bislang hat PFP bereits tausende Krankenhäuser in allen 50 Bundesstaaten und Puerto Rico verpflichtet. Weitere Redner sprachen über die Notwendigkeit erhöhter Transparenz, Kommunikation und optimalen Lösungen (CANDOR), der Bedeutung von „Einfluss“ und der Bedeutuung von Daten- und Mittelvalidierung.

Das Treffen bot zudem die Möglichkeit für eine offene Diskussion zur Prüfung, und möglichen Bestimmung von Änderungen oder Ergänzungen, der aktuellen Fassung der „Umsetzbaren Lösungen für die Patientensicherheit“ (Actionable Patient Safety Solutions,APSS), in sechs Breakout-Sitzungen, die sich mit Sicherheit bei der Geburtshilfe, Atemwegssicherheit, Entwicklung einer Sicherheitskultur, Medikationsfehlern, Venösen Thromboembolien und der Früherkennung und –behandlung von Sepsis befassten. Das Ziel der Sitzungen war es, sicherzustellen, dass sämtliche APSS die besten evidenzbasierten Verfahren zur Bewältigung der maßgeblichen Probleme, vor denen Krankenhäuser heutzutage stehen, darstellen.

„Da das Jahr 2020 näher rückt, ist es überaus wichtig, dass wir weiterhin aktiv werden, unser Tempo beschleunigen und die grundlegenden Änderungen vornehmen, die notwendig sind, um sicherzustellen, dass wir unser Ziel, die Zahl vermeidbarer Todesfälle bis 2020 auf null zu senken, erreichen“, sagte Joe Kiani, Gründer der Patient Safety Movement Foundation. „Wenn die harte Arbeit, Leidenschaft und Hingabe der Teilnehmer des diesjährigen Halbjahres-Planungstreffens ein Gradmesser ist, werden wir unser Ziel erreichen. Der Schlüssel im Umgang mit Patienten und deren Familien sind gegenseitiges Lernen, geteilte Verantwortung und Aufmerksamkeit. Ich bin wie immer äußerst dankbar für unsere Zusammenarbeit mit dem Inova Heart & Vascular Institute und Dr. Charles Murphy.“

„Senkung der vermeidbaren Todesfälle auf null bis 2020: Das Inova Heart and Vascular Institute ist stolz darauf, bei der Umsetzung dieses Ziels mit der Patient Safety Movement Foundation zusammenzuarbeiten“, betonte Dr. Charles E. Murphy, Chief Patient Safety Officer des Inova Heart & Vascular Institute. „Das heutige Treffen zeigte die Kraft, mit der wir dieses gemeinsame und grundlegende Ziel zur Weiterentwicklung der globalen Gesundheitsfürsorge vorantreiben.“

Über Inova

Inova ist ein gemeinnütziges System der Gesundheitsfürsorge mit Sitz in Northern Virginia, das jährlich mehr als 2 Millionen Menschen in der Metropolregion Washington, DC, und Umgebung versorgt. Inova ist ein umfassendes Netzwerk von Krankenhäusern, ambulanten Diensten und Einrichtungen, Praxen der Primär- und Spezialversorgung sowie Gesundheits- und Wellnessinitiativen. Inova ist global als Führer in den Bereichen Entwicklung und Anwendung personalisierter Gesundheitsversorgung; Förderung der Kooperation zwischen Forschern, Klinikern und Patienten sowie Integration der genomischen Forschung für Patientenpflege, Prävention und Wellness anerkannt.

Über die Patient Safety Movement Foundation

Jedes Jahr sterben mehr als 200.000 Menschen in Krankenhäusern in den USA und 3 Millionen weltweit an den Folgen vermeidbarer Krankheiten. Die Patient Safety Movement Foundation wurde mit Unterstützung der Masimo Foundation for Ethics, Innovation and Competition in Healthcare gegründet, um die Anzahl von vermeidbaren Todesfällen bis 2020 auf 0 zu reduzieren (0X2020). Eine Verbesserung der Patientensicherheit erfordert gemeinschaftliche Bemühungen aller Interessenvertreter, unter anderem von Patienten, Gesundheitsdienstleistern, medizintechnischen Unternehmen, Regierungsbehörden, Arbeitgebern und privaten Kostenträgern. Die Patient Safety Movement Foundation arbeitet mit allen Interessenvertretern zusammen, um Probleme mithilfe umsetzbarer Lösungen für die Patientensicherheit zu lösen. Die Stiftung veranstaltet zudem eine weltweite Konferenz unter dem Titel „World Patient Safety, Science and Technology Summit.“ Auf der Konferenz kommen einige der klügsten Köpfe der Welt zusammen, um anregende Gespräche zu führen und neue Ideen zur Herausforderung des Status quo zu entwickeln. Durch die Präsentation spezifischer hochwirksamer Lösungen zur Bewältigung von Herausforderungen bei der Patientensicherheit, der sogenannten „Actionable Patient Safety Solutions” (umsetzbare Lösungen für die Patientensicherheit), werden Medizintechnologieunternehmen aufgefordert, Daten miteinander zu teilen, für die ihre Produkte gekauft werden und Krankenhäuser aufgefordert, sich zur Umsetzung der „Actionable Patient Safety Solutions” zu verpflichten. Damit wird die Patient Safety Movement Foundation mit dem Ziel von null vermeidbaren Todesfällen bis zum Jahr 2020 hin unterstützt. Mehr dazu: http://patientsafetymovement.org/.

@0X2020 #patientsafety #0X2020

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Patient Safety Movement Foundation
Irene Paigah, 858-859-7001
irene@paigah.com

Contacts

Patient Safety Movement Foundation
Irene Paigah, 858-859-7001
irene@paigah.com