Pacific Drilling gibt Finanzergebnisse für das zweite Quartal bekannt

LUXEMBURG--()--Pacific Drilling S.A. (NYSE: PACD) (zusammen mit seinen Tochtergesellschaften das „Unternehmen“) hat die folgenden vorläufigen Ergebnisse für das zweite Quartal 2017 im Zusammenhang mit dem gleichfalls heute verkündeten Genehmigungsantrag bekanntgegeben. Diese Ergebnisse sind nicht von unabhängigen Wirtschaftsprüfern überprüft worden. Es wird erwartet, dass die Erträge aus Vertragsbohrungen im zweiten Quartal 2017 im Bereich zwischen 66,0 Mio. US-Dollar und 68,0 Mio. US-Dollar liegen werden, verglichen mit Vertragsbohrungserträgen von 105,5 Mio. US-Dollar für das erste Quartal 2017. Der Rückgang der Erträge lässt sich hauptsächlich auf fehlende Aufträge für die Pacific Santa Ana im zweiten gesamten Quartal 2017 zurückführen, verglichen mit dem ersten Quartal 2017, in welchem diese bis zum Auslaufen ihres Auftrags zum 31. Januar 2017 Erträge erwirtschaftete.

Das Unternehmen erwartet einen Nettoverlust für das zweite Quartal 2017 im Bereich zwischen 130,0 Mio. US-Dollar und 140,0 Mio. US-Dollar, verglichen mit einem Nettoverlust für das erste Quartal 2017 in Höhe von 99,8 Mio. US-Dollar und Nettoeinnahmen von 8,2 Mio. US-Dollar für das zweite Quartal 2016.

Der Kassenbestand des Unternehmens belief sich mit Stand vom 30. Juni 2017 unter Einbeziehung von 8,5 Mio. US-Dollar an Termineinlagen auf insgesamt 416,6 Mio. US-Dollar und sein ausstehender Gesamtkapitalbetrag belief sich auf 3,0 Mrd. US-Dollar (unter Einberechnung der Auswirkungen der Konzernkonsolidierung).

Das Unternehmen geht von der Bekanntgabe seiner Ergebnisse im zweiten Quartal 2017 während der ersten Augusthälfte aus und wird in diesem Quartal keine Telefonkonferenz zu den Finanzergebnissen abhalten.

Die vorstehenden Finanzergebnisse stellen aktuelle Schätzwerte zu den gegenwärtigen Erwartungen des Unternehmens dar, die sich möglicherweise ändern können. Die Leser sind aufgefordert, sich nur unter Vorbehalt auf diese vorläufigen Ergebnisse zu verlassen, da diese lediglich aktuelle Schätzwerte sind.

Über Pacific Drilling

Mit seinen erstklassigen Bohrschiffen und einem äußerst erfahrenen Team hat sich Pacific Drilling dem Ziel verpflichtet, zum in der Branche bevorzugten hochspezialisierten Unternehmen für Bohrinseln und Bohrschiffe zu werden. Die Flotte von Pacific Drilling mit sieben Bohrschiffen ist eine der jüngsten und technisch fortschrittlichsten Flotten der Welt. Weitere Informationen über Pacific Drilling sowie über den aktuellen Flottenbestand des Unternehmens finden Sie auf www.pacificdrilling.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen und Informationen stellen „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der Safe-Harbor-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 dar und sind normalerweise an Begriffen wie „der Ansicht sein“, „schätzen“, „erwarten“, „vorhersagen“, „Fähigkeit zur“, „planen“, „potenziell“, „prognostiziert“, „anstreben“, „würde“ oder anderen, ähnlichen Begriffen zu erkennen, die normalerweise nicht historischer Natur sind.

Zukunftsgerichteten Aussagen drücken aktuelle Erwartungen oder Prognosen möglicher zukünftiger Ergebnisse oder Ereignisse aus, etwa zukünftiger Finanz- und Betriebsergebnisse, Grad der Umsatzeffizienz, Marktprognosen, Prognosen von Trends, zukünftige Chancen für Kundenverträge, vertragliche Tagesnotierungen, Geschäftsstrategien und -pläne und Ziele der Unternehmensleitung, geschätzte Dauer von Kundenverträgen, Rückstände, die Fähigkeit, Schulden zurückzuzahlen, Erwartungen bezüglich potenzieller zukünftiger Nichterfüllungen von Covenants für langfristige Verbindlichkeiten, erwartete Kapitalaufwendungen und Prognosen von Kosten und Einsparungen sowie der für das zweite Quartal 2017 erwarteten Ergebnisse.

Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die in seinen zukunftsgerichteten Aussagen widergespiegelten Annahmen und Erwartungen angemessen und in gutem Glauben gemacht wurden, stellen diese Aussagen keine Garantien dar, und die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse können aufgrund einer Vielzahl von Faktoren wesentlich davon abweichen. Diese Aussagen sind vorbehaltlich einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten, von denen viele außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen.

Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die Pläne, Maßnahmen und Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen, zählen: der internationale Öl- und Gasmarkt und seine Auswirkungen auf die Nachfrage von Unternehmensleistungen; der Markt für Offshore-Bohrungen, einschließlich geringerer Kapitalinvestitionen durch die Kunden; Veränderungen bei Angebot und Nachfrage für Öl und Gas weltweit; die Verfügbarkeit von Bohrplattformen und Angebot und Nachfrage bei Bohrschiffen mit hohen Spezifikationen und anderen Bohrplattformen, die mit der Unternehmensflotte im Wettbewerb stehen; Kosten im Zusammenhang mit dem Unterhalten ungenutzter Plattformen; die Fähigkeit des Unternehmens, günstige Bedingungen für neue Bohrverträge oder Verlängerungen einzugehen und auszuhandeln; die mögliche Kündigung, Neuverhandlung, Beendigung oder Aussetzung von Bohrverträgen infolge von Veränderungen auf dem Markt oder aus sonstigen Gründen; der erhebliche Verschuldungsgrad des Unternehmens; die Fähigkeit des Unternehmens, falls notwendig, Freistellungen oder Änderungen der Vereinbarung zum maximalen Verschuldungsgrad am Ende des dritten Quartals 2017, beziehungsweise hinsichtlich anderer potentieller Kreditausfälle in Zukunft, zu erhalten; dessen Fähigkeit, als laufendes Unternehmen weiter zu bestehen, und jegliche potentielle Insolvenzverfahren; Fähigkeit des Unternehmens, Verbindlichkeiten zu begleichen, Verfügbarkeit und Zugang zu Liquidität; sowie die sonstigen Risikofaktoren, die in den Einreichungen des Unternehmens bei der Securities and Exchange Commission (SEC), einschließlich des Jahresberichts für das Unternehmen auf Formblatt 20-F und der aktuellen Berichte auf Formblatt 6-K, beschrieben sind. Diese Dokumente sind auf unserer Website unter www.pacificdrilling.com oder über die Website der SEC (Electronic Data and Analysis Retrieval System) unter www.sec.gov erhältlich.

Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen nach dem Datum ihrer Veröffentlichung aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Geschehnisse oder anderer Gegebenheiten öffentlich zu aktualisieren oder zu überarbeiten.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Pacific Drilling
John Boots, +352 26 84 57 81
Investor@pacificdrilling.com

Contacts

Pacific Drilling
John Boots, +352 26 84 57 81
Investor@pacificdrilling.com