MPEG LA führt Lizenz für EVS ein

EVS bietet noch nie da gewesene Sprach- und Musikqualität für Mobiltelefone und weitere Geräte

DENVER--()--MPEG LA, LLC, hat heute die Verfügbarkeit der EVS-Patentportfoliolizenz bekannt gegeben, die effizienten Zugang zu Technologien bietet, die dem EVS-Standard (Enhanced Voice Services) zugrunde liegen.

EVS wird universell über paketvermittelte Mobilfunk- und Festnetzverbindungen eingesetzt und stellt einen wesentlichen Fortschritt in der Sprach- und Audiodatenkompression dar, wobei sich durch Kompression, Netzwerkkapazität und weitere Funktionen eine erheblich verbesserte High-Definition-Audioqualität für Musik- sowie Sprachanwendungen ergibt. EVS kann in Produkten wie Mobil- und Festnetztelefonen, Videokonferenzsystemen, Desktop-PCs, Tablets und Sprachdialogsystemen mit Internetanschluss für den Heimgebrauch eingesetzt werden.

„In einem Zeitalter, in dem Smartphones praktisch alles können, ist die Sprachqualität bisher hinter dem Stand der Technik zurückgeblieben, doch jetzt wird mit dem sehnlichst erwarteten EVS-Standard Sprache in derart reiner Qualität übertragen, dass Verbraucher einen enormen Fortschritt bezüglich Klangreinheit und Effizienz gegenüber früheren Technologien vernehmen werden“, so Larry Horn, Präsident und CEO von MPEG LA. „MPEG LA ist stolz auf das Angebot einer bequemen Lizenz aus einer Hand, die zu einer raschen Übernahme von EVS auf dem Markt beitragen wird, und wir applaudieren den Entwicklern dieser bahnbrechenden Technologie dafür, dass sie diese zu vernünftigen Bedingungen auf breiter Basis verfügbar machen.“

Derzeitige Patentinhaber sind u. a. die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., die Nippon Telegraph and Telephone Corporation (NTT), NTT DOCOMO, INC., die Panasonic Corporation und Telefonaktiebolaget LM Ericsson.

„Die Lizenz ist speziell für einen raschen Einsatz in Produkten konzipiert“, sagte Bill Geary, Vorstand für Geschäftsentwicklung bei MPEG LA. „Um eine Übernahme in frühen Phasen zu fördern, sind für die ersten 50.000 verkauften EVS-Produkte pro Jahr keine Lizenzgebühren zu bezahlen. Ebenso wird während der ersten Laufzeit auf Lizenzgebühren für Netzwerkgeräte verzichtet, und es fallen weder Vorausgebühren noch jährliche Mindestzahlungen an.“

Kopien der EVS-Lizenzvereinbarung sind unter http://www.mpegla.com/main/programs/EVS/Pages/AgreementExpress.aspx erhältlich. Eine Kurzdarstellung der Lizenzbedingungen finden Sie unter http://www.mpegla.com/main/programs/EVS/Documents/EVSWeb.pdf.

Ziel von MPEG LA ist es, den weltweiten Zugang zu so viel grundlegendem geistigem Eigentum in Bezug auf EVS wie möglich zu ermöglichen. Daher fordert MPEG LA sämtliche Inhaber von Patenten, die für den EVS-Standard möglicherweise grundlegend sind, auf, diese Patente von den Patentexperten von MPEG LA prüfen und in die Lizenz aufnehmen zu lassen, falls sie tatsächlich für grundlegend befunden werden. Interessierte Inhaber von EVS-Patenten können ein Exemplar der Bedingungen und Abläufe, die für Patenteinreichungen ausschlaggebend sind, unter http://www.mpegla.com/main/programs/EVS/Pages/Licensors.aspx anfordern.

MPEG LA, LLC

MPEG LA ist der weltweit führende Anbieter von Lizenzen aus einer Hand für Standards und andere Technologieplattformen. Das Unternehmen entwickelte in den 1990er Jahren den ersten modernen Patentpool, der dazu beigetragen hat, die am weitesten verbreiteten Standards in der Geschichte der Unterhaltungselektronik hervorzubringen. Heute betreibt MPEG LA Lizenzprogramme für eine Vielzahl an Technologien, die mehr als 14.000 Patente in 84 Ländern mit rund 230 Patentinhabern und über 6000 Lizenznehmern umfassen. MPEG LA ist Anwendern bei der Implementierung der Technologien ihrer Wahl behilflich und bietet ihnen Lizenzlösungen an, die Zugang zu grundlegendem geistigem Eigentum, Betriebsfreiheit, ein geringeres Prozessrisiko und mehr Vorhersehbarkeit im Geschäftsplanungsprozess bieten. Dies wiederum ermöglicht Erfindern, Forschungsinstituten und anderen Inhabern von Technologien, ihr Eigentum zu Geld zu machen und die weltweite Markteinführung zu beschleunigen, wobei die Lizenzierungskosten gleichzeitig beträchtlich reduziert werden. MPEG LA baut derzeit auch Patentpools für die Genomchirurgie mittels CRISPR sowie für fortschrittliche Akkutechnologien auf und hat Lizenzierungsvorhaben in der Molekulardiagnostik und im Bereich von Therapeutika mit Oligonukleotiden entwickelt. Weitere Informationen finden Sie unter www.mpegla.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

MPEG LA, LLC
Tom O’Reilly, 303-200-1710
Fax: 301-986-8575
toreilly@mpegla.com

Contacts

MPEG LA, LLC
Tom O’Reilly, 303-200-1710
Fax: 301-986-8575
toreilly@mpegla.com