Norsk Titanium schließt Erprobung von Rapid Plasma Deposition™ Komponente mit Thales Alenia Space ab

Zeiteinsparung von sechs Monaten bei der Produktentwicklung gegenüber Altverfahren bestätigt

OSLO (Norwegen)--()--Norsk Titanium AS, der weltweit richtungsweisende Anbieter von additiv gefertigten Strukturkomponenten aus Titan von Raumfahrtqualität, gab heute bekannt, dass die Erprobung seines Rapid Plasma Deposition™ (RPD™) Materials mit Thales Alenia Space, abgeschlossen sei. Thales Alenia Space ist ein Jointventure zwischen Thales (67 %) und Leonardo (33 %), das Testkomponenten für die Verwendung in der Raumfahrt entwickelt, fertigt und erprobt.

Unter einem 2016 unterzeichneten Vertrag arbeiteten Norsk Titanium und Thales Alenia Space gemeinsam an der Entwicklung, Herstellung und Erprobung eines ersten Qualifizierungsbauteils. Nach den Bedingungen des Prüfplanes prüfte Norsk Titanium die Eignung seines Rapid Plasma Deposition™ (RPD™) additiven Materials als Ersatz für endkonturnahe Schmiedestücke für Raumfahrtanwendungen. Norsk Titanium gibt mit Stolz bekannt, dass die mechanische Prüfung erfolgreich abgeschlossen wurde und das RPD™ Material die gemeinsam erarbeiteten Anforderungen erfüllt.

„Norsk Titanium freut sich, die Beziehung zu Thales Alenia Space zu vertiefen“, sagte der CEO von Norsk Titanium Warren M. Boley Jr. „Dies zeigt neben unserem jüngsten Erfolg in der kommerziellen Luftfahrt, dass Rapid Plasma Deposition™ Materialien von ihrer Tauglichkeit betrachtet, den strengen Anforderungen des Marktes für die Raumfahrt genügen können. Dies wird die Art und Weise, wie die Branche Titan in ihren kritischen Konstruktionen einbeziehen wird, revolutionieren.“

Mit dem erfolgreichen Abschluss dieser Prüfung hat sich Norsk Titanium als ein führender Zulieferer von additiv gefertigten Strukturkomponenten für die Produktlinien von Thales Alenia Space positioniert. Die Einführung von RPD™ Material ermöglicht Thales Alenia Space die Programmleistung zu verbessern, den derzeitigen Materialeinsatzfaktor zu reduzieren und die Vorlaufzeiten um sechs Monate zu verkürzen.

„Thales Alenia Space freut sich, die erfolgreiche Erprobung der Rapid Plasma Deposition™ Lösung nach mechanischen Gesichtspunkten zu bestätigen. Thales Alenia Space baut immer größere wichtige Teile mithilfe additiver Fertigungsverfahren. Dies bedeutet einen wesentlichen Fortschritt während der Vorfertigungsphase“, erläuterte Florence Montredon, Entwicklungschefin für additive Fertigungstechnologien bei Thales Alenia Space.

Über Norsk Titanium AS

Norsk Titanium AS ist der weltweit führende Zulieferer der Luft- und Raumfahrtfahrtindustrie von additiv gefertigten Titanstrukturbauteilen. Das Unternehmen hebt sich in der Luft- und Raumfahrtfahrtindustrie durch seinen patentierten Rapid Plasma Deposition™ (RPD™)-Prozess ab, bei dem Titandraht in komplexe Bauteile verwandelt wird, die für strukturelle und sicherheitskritische Anwendungen geeignet sind. Norsk Titanium ist ein Tier-1-Zulieferer für Boeing und engagiert sich für kostensparende Flugzeugkomponenten und Düsentriebwerke für die besten Flugzeughersteller der Welt. RPD™ ist das weltweit erste von der FAA zugelassene Strukturtitan in 3D-Druck, mit dem Kunden in den Bereichen Luftfahrt, Wehrtechnik und Gewerbe wesentliche Einsparungen bei Lieferzeiten und Kosten realisieren können. www.norsktitanium.com

Über Thales Alenia Space

Thales Alenia Space verfügt über vierzig Jahre Erfahrung in der Entwicklung, Integration, Erprobung und dem Betrieb innovativer Raumfahrtsysteme für Telekommunikation, Schifffahrt, Erdbeobachtung, Umweltmanagement, Erforschung, Wissenschaft und Weltrauminfrastruktur. Als Jointventure zwischen Thales (67 %) und Leonardo (33 %) bildet Thales Alenia Space mit Telespazio die Muttergesellschaften „Space Alliances“, die ein Vollsortiment an Diensten und Lösungen anbieten. Thales Alenia Space hat eine konkurrenzlose Erfahrung bei dualen Missionen (zivil und militärisch), Konstellationen, flexiblem hohen Datendurchsatz, Altimetrie, Meteorologie sowie hochauflösendem Radar und optischen Beobachtungen erworben. Das Unternehmen profitiert zum einen von seinem Erbe, setzt aber zum anderen auf Innovation als Schlüsselfaktor seiner Strategie. Seine Führungsrolle im sich schnell entwickelnden Raumfahrtsektor hat Thales Alenia Space sich durch eine Vielzahl neuer Produkte und der Erweiterung seines globalen Profils in der Raumfahrtbranche erarbeitet. 2016 erzielte Thales Alenia Space einen Konzernumsatz von rund 2,4 Milliarden EURO und beschäftigt 7980 Mitarbeiter in neun Ländern. www.thalesaleniaspace.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Griffin Communications Group
George Torres, 310-947-0982
media@norsktitanium.com
oder
Pressekontakt Thales Alenia Space:
Sandrine Bielecki, +33 (0)4 92 92 70 94
sandrine.bielecki@thalesaleniaspace.com
oder
Chrystelle Dugimont, +33 (0)4 92 92 74 06
chrystelle.dugimont@thalesaleniaspace.com

Contacts

Griffin Communications Group
George Torres, 310-947-0982
media@norsktitanium.com
oder
Pressekontakt Thales Alenia Space:
Sandrine Bielecki, +33 (0)4 92 92 70 94
sandrine.bielecki@thalesaleniaspace.com
oder
Chrystelle Dugimont, +33 (0)4 92 92 74 06
chrystelle.dugimont@thalesaleniaspace.com