Samsung SDI stellt neue ESS-Produkte für den Wohnbedarf für globalen Markt vor

Hervorragend skalierbare, leistungsstarke Hochspannungs-ESS-Module für den Wohnbedarf sollen auf Intersolar Europe 2017 gezeigt werden

Samsung SDI is unveiling its new residential ESS modules, which are excellently scalable, high-capacity, high-voltage, at Intersolar Europe 2017. (Photo: Business Wire)

???pagination.previous??? ???pagination.next???

SEOUL, Südkorea--()--Samsung SDI (KRX:006400) demonstriert neue ESS-Produkte (Energy Storage System, Energiespeichersystem) für den Wohnbedarf mit einer differenzierten Designtechnologie, um auf dem Markt einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen.

Samsung SDI wird sein komplettes ESS-Programm auf der Intersolar Europa 2017 ausstellen, die ab dem 31. Mai drei Tage lang in München, Deutschland, stattfinden wird. Zu der Produktlinie gehören neue ESS-Produkte für den Wohnbedarf, die den weltweit größten Marktanteil haben, die mit 240 MWh größten ESS für den Energieversorgungsbedarf – dieses Projekt wurde im vergangenen Jahr an Samsung vergeben – sowie UPS-Produkte (Uninterruptible Power System, System für unterbrechungsfreie Stromversorgung), für die auf dem Markt ein explosives Wachstum zu beobachten ist. Samsung SDI wird außerdem seine ESS-Geschäftsergebnisse und seine Vision für die Zukunft präsentieren.

Die Intersolar ist die weltweit führende Ausstellung für die ESS- und Solarbranche. Samsung SDI nimmt seit 2012 an der Messe teil. Etwa 1000 Unternehmen, u. a. große Firmen aus den Bereichen ESS und Solar-Fotovoltaik, nehmen an der Veranstaltung teil.

Samsung SDI wird im Rahmen der Ausstellung sein Programm von ESS-Modulen für den Wohnbedarf aus ESS-Modulen mit hoher Kapazität und Hochspannungs-ESS-Modulen in den Mittelpunkt stellen. Ein ESS für den Wohnbedarf ist ein zu Hause installiertes Akkusystem. Es dient vor allem der Speicherung von mit Solarpaneelen generierter Energie in Akkus im System für eine spätere Nutzung. Das Geschäft ist modular organisiert: Samsung SDI schließt leistungsstarke Akkus zu Modulen zusammen. Die Hersteller fertiger ESS-Produkte fügen daraufhin den Modulen Komponenten hinzu, bauen Gehäuse darum und verkaufen sie an die Kunden.

Die leistungsstarken ESS-Module von Samsung SDI sind auf 39 Basismodule mit einer Kapazität von 4,8 kWh skalierbar. Das bedeutet, dass die Speicherkapazität bis auf das 39-fache steigen kann oder maximal 188 kwH gespeichert werden können. Das entspricht fast der Menge an Elektrizität, die 20 Haushalte an einem Tag verbrauchen – zieht man in Betracht, dass der durchschnittliche Stromverbrauch in einem europäischen Haushalt bei etwa 10 kWh liegt. Bei Samsung SDI geht man davon aus, dass man mit den leistungsstarken ESS-Modulen europäische Haushalte versorgen kann, deren Energiebedarf so unterschiedlich ist wie die Kunden.

Samsung SDI bringt außerdem erstmals Hochspannungs-ESS-Module auf den Markt, mit denen die Spannung von den aktuellen 50 V (Volt) auf bis zu 600 V erhöht werden kann. Mit Hochspannungs-ESS-Modulen können durch die Verbindung zylindrischer Akkus hohe Voltzahlen erzeugt werden. Mit Hochspannungs-Akkumodulen können Haushalte 220 V generieren und bei für Spannungsumwandlung benötigten Komponenten Kosten einsparen.

Einer der Vorteile von Samsung SDIs ESS-Modulen für den Wohnbedarf ist ihre hohe Skalierbarkeit. Samsung SDI hat vor, ESS-Module zu liefern, die den unterschiedlichen Bedarf der ESS-Hersteller durch die Anwendung einer differenzierten Skalierbarkeit zeitnah erfüllen können. Wenn Module sehr stark skalierbar sind, sind nur geringfügige Änderungen des Designs notwendig, um dem Bedarf der Kunden gerecht zu werden. Es können also beim Design Kosten und Zeit gespart werden.

Samsung SDI hat vor, in der zweiten Jahreshälfte mit der Massenproduktion von ESS-Modulen für den Wohnbedarf zu beginnen. Das Unternehmen führt seit 2016 in Zusammenarbeit mit Kundenfirmen Tests durch und geht davon aus, dass die Ergebnisse 2018 vorliegen werden.

Samsung SDI hat in Japan seit 2013, also seit vier Jahren, den größten Anteil im Bereich ESS für den Wohnbedarf inne und gilt damit als wettbewerbsfähiges Unternehmen in dem Bereich. Der japanische Markt für ESS für den Wohnbedarf hat aufgrund der Sorgen um die Unsicherheit des Stromnetzes seit der Nuklearkatastrophe in Fukushima Daiichi von 2011 ein schnelles Wachstum erlebt.

„Die Kunden zeigen ein großes Interesse an der differenzierten Skalierbarkeit der ESS-Module für den Wohnbedarf von Samsung SDI”, sagte Sewoong Park, Vice President für das ESS-Team bei Samsung SDI. „Wir werden weiterhin ESS-Produkte mit marktführender Technologie auf den Markt bringen.”

Das Marktforschungsinstitut B3 prognostiziert, dass im Bereich ESS für den Wohnbedarf in diesem Jahr 83.000 Einheiten verkauft werden, und dass diese Zahl bis zum Jahr 2020 um durchschnittlich etwa 16 Prozent auf rund 146.000 Einheiten steigen wird. B3 hat außerdem erklärt, dass Samsung SDI im letzten Jahr mit 30 Prozent den größten Anteil am weltweiten Markt für ESS für den Wohnbedarf innehatte.

 

[Weltweiter Markt für ESS für den Wohnbedarf]* Schätzungen von B3

Jahr

 

2016

 

2017

 

2018

 

2019

 

2020

Verkaufte Menge

 

70.560

 

82.699

 

94.773

 

115.813

 

146.136

 

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Samsung SDI
Yongdoo Shin, +82-2-2255-2614
ydoo.shin@samsung.com

Contacts

Samsung SDI
Yongdoo Shin, +82-2-2255-2614
ydoo.shin@samsung.com