Lenovo gibt Ergebnisse des vierten Quartals und des Gesamtjahres 2016/17 bekannt

  • Gute Fortschritte mit neuer Drei-Wellen-Strategie in einem Jahr der Transformation
  • Neues End-to-End-Ownership-Modell soll eine unterschiedliche Führung der einzelnen Unternehmen unterstützen
  • Umsatz im vierten Quartal betrug 9,6 Milliarden US-Dollar; Gesamtjahresumsatz betrug 43 Milliarden US-Dollar
  • Nettogewinn im vierten Quartal betrug 107 Millionen US-Dollar; Jahresnettogewinn betrug 535 Millionen US-Dollar
  • Bereinigter Gewinn im Gesamtjahr je Aktie: 4,86 US-Cent beziehungsweise 37,71 HK-Cent

HONG KONG--()--Die Lenovo-Gruppe hat heute ihre Finanzergebnisse für das am 31. März 2017 zu Ende gegangene vierte Geschäftsquartal und Gesamtjahr bekannt gegeben. In einem Jahr des Umbruchs erzielte Lenovo gute Fortschritte bei der Implementierung und Umsetzung seiner neuen „Drei-Wellen-Strategie“, die die kritischen Geschäftsherausforderungen von heute meistern und das Unternehmen langfristig auf einen profitablen Wachstumskurs bringen soll.

Als Teil der Transformation von Lenovo führte das Unternehmen ein offensives End-to-End-Ownership-Modell ein, mit dem Ziel jedes Unternehmen unterschiedlich unter der Leitung neuer Führungskräfte zu managen. Infolgedessen zeichnen sich bereits Verbesserungen ab.

„Trotz der schwierigen Marktbedingungen erlebte Lenovo im vierten Quartal nach fünf rückläufigen Quartalen wieder ein Umsatzwachstum“, sagte Yang Yuanqing, Chairman und CEO von Lenovo. „Um das Wachstum weiter voranzutreiben, haben wir eine Drei-Wellen-Strategie festgelegt. Im Rahmen der ersten Welle werden wir unsere Führungsrolle in Bezug auf Größenordnung, Profitabilität und Innovation bei den PCs festigen, während wir die zweite Welle, unsere Mobilfunk- und Datenzentrengeschäfte, zu einem Wachstumstreiber entwickeln. Gleichzeitig setzen wir unsere dritte Welle „Device + Cloud“ und „Infrastructure + Cloud“ um, mit der wir die Möglichkeiten, die neue Technologien bieten, ergreifen. Mit dieser neuen Strategie sind wir zuversichtlich, dass wir langfristiges und nachhaltiges Wachstum erreichen werden.“

Im vierten Geschäftsquartal betrug der Umsatz von Lenovo 9,6 Milliarden US-Dollar, was einen Zuwachs von 4,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Dieser ist insbesondere auf die gute Performance im PC/Smart Devices- und Mobilgeschäft zurückzuführen. Für das Geschäftsjahr, das am 31. März 2017 zu Ende ging, lag der Umsatz von Lenovo bei 43 Milliarden US-Dollar, was einem Rückgang von 4,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Der Bruttogewinn des Unternehmens für das vierte Geschäftsquartal sank gegenüber dem Vorjahr um 9,8 Prozent auf 1,4 Milliarden US-Dollar, wobei der Bruttogewinn um 7,8 Prozent auf 6,1 Milliarden US-Dollar fiel. Der Betriebsgewinn für das vierte Geschäftsquartal betrug 74 Millionen US-Dollar. Für das Gesamtjahr betrug der Betriebsgewinn von Lenovo 672 Millionen US-Dollar. Der Nettogewinn betrug im vierten Quartal 107 US-Dollar, der Nettogewinn des Gesamtjahres lag bei 535 Millionen US-Dollar, was einer Steigerung von 660 Millionen US-Dollar entspricht.

Das bereinigte Ergebnis je Aktie im vierten Geschäftsquartal lag bei 0,97 US-Cent beziehungsweise 7,56 HK-Cent. Das bereinigte Ergebnis je Aktie betrug für das gesamte Geschäftsjahr 4,86 US-Cent beziehungsweise 37,71 HK-Cent. Der Verwaltungsrat (das Board of Directors) von Lenovo setzte für das am 31. März 2017 zu Ende gegangene Geschäftsjahr eine Schlussdividende von 2,63 US-Cent beziehungsweise 20,5 HK-Cent je Aktie fest.

Überblick über die Geschäftsbereiche

Im Geschäftsbereich PC und Smart Devices (kurz PCSD), der PCs, Tablets und Smart Devices umfasst, betrugen die vierteljährlichen Verkäufe von Lenovo 6,7 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von 4,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die vierteljährlichen Auslieferungen stiegen um ein Prozent auf 14,4 Millionen und liegen damit vier Punkte über dem gesamten Markt. Der Ertrag vor Steuern für das Quartal lag bei 288 Millionen US-Dollar, was einem Rückgang von 4,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Für das Geschäftsjahr, das am 31. März 2017 endete, war der Umsatz von Lenovos PCSD 2,3 Prozent geringer. Mit einer Höhe von 30 Millionen US-Dollar ließ er jedoch den gesamten Markt hinter sich. Die Auslieferungen für dieses Jahr in Höhe von 66,6 Millionen übertrafen den Markt deutlich um 7,1 Punkte. Gleichzeitig lag die Gewinnmarge vor Steuern bei fünf Prozent, was eine leichte Zunahme gegenüber dem Vorjahr darstellt.

Hervorzuheben ist, dass Lenovo im vierten Quartal und im gesamten Jahr in den Hyperwachstumskategorien dieses Geschäftes, wie zum Beispiel Gaming, Detachables, Chromebooks und Millennial PCs (in China), weiterhin starke Ergebnisse erzielte. So stiegen zum Beispiel unsere Lieferungen bei Spielen und Chromebooks im vierten Quartal um 20,5 beziehungsweise 38,2 Prozent. Bei unseren Detachables legten wir im Vergleich zum Markt im zweistelligen Bereich zu und Millennial PC setzte seinen rasanten Aufstieg in China im vierten Quartal in Folge mit einem dreistelligen Wachstum fort.

Lenovos Mobile Business Group (MBG), zu der unter anderem Smartphones der Marken Moto und Lenovo gehören, verzeichnete außerhalb Chinas im vierten Geschäftsquartal ein Umsatzwachstum von 19,7 Prozent. Der Gesamtumsatz belief sich auf 1,7 Milliarden US-Dollar. Die Zahl der ausgelieferten Smartphones stieg im vierten Quartal um 17,4 Prozent auf 11,3 Millionen Stück außerhalb Chinas und liegt mit 12,8 Punkte deutlich über dem Markt.

Für das gesamte Geschäftsjahr, das am 31. März 2017 endete, lag der Gesamtumsatz um 5,4 Prozent niedriger und die Gewinnmarge vor Steuern ging außerhalb Chinas um 1,9 Punkte zurück.

In der asiatisch-pazifischen Region sowie in Lateinamerika verbesserte sich das Mobilfunkgeschäft von Lenovo im Laufe des Jahres. Dies war in erster Linie auf unseren Erfolg in Indien und Brasilien zurückzuführen. In Westeuropa stiegen die Auslieferungen in Frankreich, Deutschland und dem Vereinigten Königreich. In Nordamerika sind indes unsere Channel-Expansions-Pläne auf Kurs.

In China haben wir unser Führungsteam aufgestockt, unsere Strategie neu ausgerichtet, unser Produktportfolio angepasst und unsere Lagerbestände geräumt, da wir uns auf die Einführung einer neuen Produktlinie vorbereiten.

Für unsere Data Center Group (DCG), zu der Server, Speicher, Software und Services gehören, betrug der Umsatz im vierten Geschäftsquartal 850 Millionen US-Dollar. Dies ist ein Rückgang um 13,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Für das Gesamtjahr sank der Gesamtumsatz um 10,6 Prozent auf 4,1 Milliarden US-Dollar.

Wir haben dieses Geschäft überarbeitet und umgebaut, indem wir das Führungsteam, unter anderem mit Veteranen aus der Branche, aufgestockt haben. Der Geschäftsbereich erhielt eine eigene Vertriebsorganisation in allen Regionen und es wurden neue Segmente gebildet, sodass ein Fokus auf Wachstumskategorien wie High Performance Computing möglich wird. Wir sind das am schnellsten wachsende Supercomputer-Unternehmen weltweit und sind in China die Nummer 1 unter den Supercomputer-Unternehmen. Außerdem stellen wir zunehmend mehr Ressourcen auf unsere weltweiten Kunden ab, wo wir im Vergleich zum Vorjahr ein Wachstum von 16 Prozent verzeichnet haben. Wir sind überzeugt, dass wir jetzt die richtige Strategie haben, die uns helfen wird, eine Wende einzuleiten, insbesondere auf den gesättigten Märkten.

Geografischer Überblick

In China belief sich der konsolidierte Gesamtumsatz von Lenovo im vierten Geschäftsquartal auf 2,3 Milliarden US-Dollar. Dies entspricht einem Rückgang von 3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auf das Gesamtjahr gesehen, ging der Umsatz in China um 4,6 Prozent auf 11,8 Milliarden US-Dollar zurück. Auf das Quartal bezogen, entfielen 23,8 Prozent des Unternehmensumsatzes auf China. Für das Gesamtjahr erzielte das Unternehmen 27,4 Prozent von seinem Gesamtumsatz in China.

Das Ergebnis vor Steuern belief sich in China im vierten Quartal auf 64 Millionen US-Dollar. Auf das Gesamtjahr gesehen, fiel es um 4,3 Prozent auf 539 Millionen US-Dollar. Die Gewinnmarge vor Steuern blieb mit 4,6 Prozent für das Jahr niedrig.

Auf die Region Asien-Pazifik entfielen im vierten Geschäftsquartal 18,1 Prozent des weltweiten Gesamtumsatzes des Unternehmens, bezogen auf das Gesamtjahr waren es 16,3 Prozent. Der konsolidierte Umsatz stieg im vierten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 9,4 Prozent auf 1,7 Milliarden US-Dollar, auf das Gesamtjahr gesehen, sank der Umsatz jedoch um 2 Prozent auf 7 Milliarden US-Dollar. Der Vorsteuerverlust für das Gesamtjahr betrug 65 Millionen US-Dollar.

In Europa, dem Nahen Osten und Afrika stieg der konsolidierte Umsatz im vierten Geschäftsquartal um 5,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 2,6 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz für das Gesamtjahr lag bei 11,2 Milliarden US-Dollar, was einem Rückgang von 5,1 Prozent im Jahresvergleich entspricht. Auf den EMEA-Raum entfielen 27,4 Prozent des Gesamtumsatzes des Unternehmens im vierten Quartal und 26 Prozent des weltweiten Jahresumsatzes.

In Nord- und Südamerika stieg der konsolidierte Umsatz auf 2,9 Milliarden US-Dollar, was 30,7 Prozent des Gesamtumsatzes des Unternehmens für das vierte Quartal entspricht und gegenüber dem Vorjahr einen Anstieg von 8,2 Prozent bedeutet. Für das Gesamtjahr ging der Umsatz um 4,1 Prozent auf 13 Milliarden US-Dollar beziehungsweise um 30,3 Prozent des weltweiten Gesamtumsatzes zurück.

Das Ergebnis vor Steuern betrug im vierten Quartal 60 Millionen US-Dollar, was einer Verbesserung um den Faktor 7 gegenüber dem Vorjahr und einer Verbesserung der Gewinnmarge vor Steuern um 1,7 Punkte entspricht. Auf das Gesamtjahr bezogen, hat sich die Gewinnmarge vor Steuern mit 157 Millionen US-Dollar mehr als verdoppelt, wobei sich die Gewinnmarge vor Steuern um 2,1 Punkte auf 1,2 Prozent verbesserte.

Über Lenovo

Lenovo (HKSE: 0992) (OTC Pink: LNVGY) ist ein globaler Fortune-500-Konzern mit einem Jahresumsatz von 43 Milliarden US-Dollar und Marktführer bei innovativen Technologieprodukten für Verbraucher, Gewerbeorganisationen und Unternehmen. Unser Portfolio an hochwertigen und sicheren Produkten und Dienstleistungen umfasst PCs (darunter die legendäre Think-Marke und die multimodalen YOGA-Modelle), Workstations, Server, Datenspeicher, Smart TVs und eine Reihe von Produkten aus dem mobilen Bereich wie Smartphones (einschließlich der Marke Moto), Tablets und Apps. Verbinden Sie sich mit uns auf LinkedIn, folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter (@Lenovo) oder besuchen Sie uns unter www.lenovo.com.

 

LENOVO-GRUPPE

AUSZUG AUS DER BILANZ

Für das am 31. März 2017 zu Ende gegangene Geschäftsquartal und Gesamtjahr

(in Millionen US-Dollar, außer bei Angaben je Aktie)

 
   


Q4 16/17

 


Q4 15/16

 

 
Änderung Jahresvergleich
 
GJ16/17
 
Änderung Jahresvergleich
Umsatz 9.579   9.133   5 % 43.035   –4 %
Bruttogewinn 1.368   1.518   –10 % 6.106   –8 %
Bruttogewinnmarge 14,3 %   16,6 %   –2,3 Pkte. 14,2 %   –0,6 Pkte.
Betriebsaufwendungen (1.294)   (1.270)   2 % (5.434)   -19 %
Verhältnis von -Ausgaben zu Ertrag 13,5 %   13,9 %   0,4 Punkte 12,6 %   –2,3 Pkte.
Betriebsergebnis 74   248   -70 % 672   k. A.
Sonstige betriebsfremde Aufwendungen (59)   (55)   7 % (182)   -15 %
Ergebnis vor Steuern 15   193   -92 % 490   k. A.
Besteuerung 89   (17)   k. A. 40   -69 %
Perioden-/Jahresergebnis 104   176   -41 % 530   k. A.
Minderheitsanteile 3   4   -21 % 5   -72 %
Aktionären zuzurechnender Gewinn 107   180   -41 % 535   k. A.
Gewinn je Aktie (US-Cents)
Basis
Verwässert

0,97

0,97

 

1,63

1,62

 

(0,66)

(0,65)

4,86

4,86

 

k. A.

k. A.

     

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Lenovo
Hongkong
Angela Lee, +852 2516 4810
angelalee@lenovo.com
oder
Vereinigte Staaten von Amerika (USA)
Ray Gorman, +1 919-257-6325
rgorman@lenovo.com

Contacts

Lenovo
Hongkong
Angela Lee, +852 2516 4810
angelalee@lenovo.com
oder
Vereinigte Staaten von Amerika (USA)
Ray Gorman, +1 919-257-6325
rgorman@lenovo.com