KLAS-Bericht: TrakCare von InterSystems führt weltweite EMR-Bereitstellungen an

Einflussreicher Bericht stellt fest, dass Krankenhäuser außerhalb der USA InterSystems den Vorzug gegenüber anderen Anbietern von Software für elektronische Patientenakten geben, um der sich rasant verändernden Nachfrage im heutigen Gesundheitswesen gerecht zu werden.

CAMBRIDGE, Massachusetts--()--Nach einem heute von der international anerkannten Forschungsorganisation KLAS veröffentlichten Bericht ist die Technologie für elektronische Gesundheitsakten (Electronic Medical Record, EMR) von InterSystems in den letzten vier Jahren von mehr Krankenhäusern bereitgestellt worden, als die irgendeines anderen Softwareanbieters. InterSystems TrakCare®, ein einheitliches Informationssystem für das Gesundheitswesen, ist an seinen Wettbewerbern vorbeigezogen und zur bevorzugten Lösung geworden, die laut dieses Berichts weltweit (außerhalb der USA) beträchtlich mehr neue Krankenhäuser hinzugewonnen hat als irgendein anderer Anbieter.

Der einflussreiche Bericht untersucht neue EMR-Verträge von Krankenhäusern weltweit (außerhalb der USA) und hat 2016 einen deutlichen globalen Anstieg der EMR-Kaufentscheidungen festgestellt, wobei TrakCare mit Abstand die meisten neuen Krankenhäuser für sich hat gewinnen können. Laut dem Bericht hat Intersystems 2016 insgesamt 56 Krankenhäuser beliefert und dies zu geringen Gesamtkosten und mit einem hohen Anteil von mehrere Einrichtungen umfassenden Verträgen für die Kunden von InterSystems.

„Aufgrund seiner breiten Funktionalität und einem geringen IT-Bedarf wurde InterSystems in den letzten vier Jahren in mehr Krankenhäusern eingeführt als irgendeine andere Lösung‟, war die Schlussfolgerung des Berichts. „Das starke Abschneiden von InterSystems 2016 in Europa, Asien und im Nahen Osten – einschließlich neuer Verträge mit verschiedenen mehrere Einrichtungen umfassenden Organisationen im Vereinigten Königreich und in China – ist auf Gesamtkosten zurückzuführen, die unter denen von Cerner und Epic liegen.”

„InterSystems arbeitet mit einigen der digital fortschrittlichsten Gesundheitsdienstleistern der Welt zusammen, die TrakCare verwenden, um die Gesundheitsversorgung zu verbessern und Mediziner mit klinisch fortschrittlichen IT-Lösungen zu unterstützen”, sagte Christine Chapman, Vice President für TrakCare bei InterSystems. „Unser Erfolg legt gleichermaßen Zeugnis ab über unser Engagement für Patienten und für Anbieter, über unsere nachweisliche Fähigkeit, unseren Kunden in unterschiedlichen Ländern Mehrwert zu liefern und einen wachsenden Bedarf an Lösungen, die den Anforderungen verschiedener Betreuungssituationen Rechnung tragen.”

Zu den Kernpunkten des Berichts gehören:

  • Krankenhäuser, die „eine gute Mischung an Funktionen mit einem niedrigen Gesamtpreis” anstrebten, haben sich in den letzten drei oder vier Jahren „häufiger für die Bereitstellung von InterSystems als die irgendeines anderen Anbieters entschieden.”
  • InterSystems Verträge stellten den höchsten Anteil von stationären Einrichtungen, dank Entscheidungen von Kunden mit mehreren Einrichtungen wie beispielsweise eine öffentliche Gesundheitsbehörde in Schottland, eine private Entbindungseinrichtung in China und ein privater Krankenhauskonzern in England.
  • Es wurde gemeldet, das InterSystems im Vereinigten Königreich „an erster Stelle steht”, wo Gesundheitsdienstleister InterSystems spezifischen Alternativen für das Vereinigte Königreich vorziehen und dass Anbieter trotz Finanzierungshürden im Land mehrere EMR-Verträge abgeschlossen haben. Dem Bericht zufolge hatte InterSystems „bei weitem die meisten Verträge mit neuen Krankenhäusern”, wobei besonders die Abschlüsse mit einer Gesundheitsbehörde in Schottland, einer privaten Krankenhausgruppe und einem Konsortium von NHS Trusts hervorgehoben wurden.
  • InterSystems ist der einzige in diesem Bericht vorgestellte Anbieter, der Kunden in China und Thailand auf ihrer „Go-Forward-Lösung” haben, wobei das Unternehmen 2016 in beiden Ländern seine Präsenz ausgeweitet hat – einschließlich einer Gruppe von Entbindungskliniken in China und einem bekannten privaten Krankenhaus in Thailand.
  • Der Bericht geht im Einzelnen auf die Expansion von InterSystems in Asien und seine Marktpräsenz in Europa und im Nahen Osten ein und kommentiert auch die neuen InterSystems Verträge in Ländern wie Italien und Frankreich und mit einer Krankenhausgruppe in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Weitere Informationen zum KLAS-Bericht finden Sie im Internet unter www.klasresearch.com.

Über KLAS

KLAS ist ein Forschungsunternehmen, das sich weltweit das Ziel gesetzt hat, die Gesundheitsversorgung zu verbessern, indem es Anbietern Gehör und Berücksichtigung verschafft. Im Rahmen seiner Zusammenarbeit mit tausenden von Führungskräften und Medizinern im Gesundheitswesen sammelt KLAS Daten zu Software, Diensten, medizinischen Geräten und Infrastruktursystemen zur Lieferung von zeitnahen Berichten, Trends und statistischen Übersichten. Diese Forschungsaktivitäten geben dem Anbieter eine Stimme und fungieren als Katalysator zur Verbesserung der Lieferantenleistung. KLAS wurde 1996 gegründet und die Mitarbeiter und Beiratsmitglieder weisen durchschnittlich 25 Jahre an Erfahrungen mit Informationstechnologie im Gesundheitswesen auf. Folgen Sie KLAS auf Twitter unter www.twitter.com/KLASresearch.

Über InterSystems

InterSystems ist die Triebfeder hinter den wichtigsten Anwendungen der Welt. Im Gesundheitswesen im Finanzsektor, bei der öffentlichen Hand und in anderen Bereichen, in denen es um Leben und Lebensgrundlagen geht, ist InterSystems „The Power Behind What MattersTM‟. Das im Jahre 1978 gegründete, in privatem Besitz befindliche Unternehmen InterSystems hat seinen Firmensitz in Cambridge, Massachusetts (USA), und ist mit Niederlassungen in aller Welt vertreten. Seine Software-Produkte werden täglich von Millionen von Menschen in mehr als 80 Ländern verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter InterSystems.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Medienkontakt:
InterSystems
Tom Keppeler, +617-551-2116
Tom.Keppeler@intersystems.com

Contacts

Medienkontakt:
InterSystems
Tom Keppeler, +617-551-2116
Tom.Keppeler@intersystems.com